Stricken. Der Grundkurs

Schon ewig habe ich mir gewünscht stricken zu können. Und da ich gerade wieder zu häkeln angefangen habe, dachte ich, es wäre eine tolle Möglichkeit, mich auch endlich mal an die Strickkunst heran zu trauen. Da ich hier von Null auf anfange, hat mich „Stricken. Der Grundkurs“ direkt angesprochen.

WhatsApp Image 2019-04-03 at 17.12.39

„Stricken. Der Grundkurs“ von Eva Maria Heller 25. Agust 2014 erschienen und umfasst 98 Seiten. Zusätzlich zu dem Buch erhält man: einen Strickrechner, ein Lineal, einen Reihenzähler, drei Garnbrettchen, eine Hilfsnadel und einen Maschenraffer.

Als jemand, der noch nie eine Stricknadel in der Hand gehalten hat, habe ich mir gewünscht, langsam und Schritt für Schritt in die Welt des Strickens eingeführt zu werden. Besonders toll fand ich da, dass bereits einige nützliche Helferlein bei dem Buch dabei waren.

Auch an fachlichen Themen lässt dieses Buch wirklich nichts offen. Was mich gestört hat, war eher die Reihenfolge der Erklärungen. Als blutiger Anfänger hätte ich mir gewünscht, dass das Buch mich zuallererst komplett durch ein einfaches Projekt „mitnimmt“, wo ich sozusagen beim Mitmachen die wichtigsten Grundregeln lernen kann.
Stattdessen werden einem alle Schritte erklärt, allerdings fehlt für mich da etwas die Verknüpfung.

Trotzdem ist „Stricken. Der Grundkurs“ ein gutes Buch, auch wenn es mir nicht ganz genau das geben konnte, was ich mir erhofft hatte. Daher bekommt das Buch von mir 3,5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Stricken-Der-Grundkurs/Eva-Maria-Heller/Bassermann/e458031.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.
Werbeanzeigen

Die große Häkelschule

Nach einiger Zeit habe ich mal wieder das Häkeln für mich entdeckt. Da ich zwar kein blutiger Anfänger mehr bin, aber trotzdem noch einiges zu lernen habe, kam mir „Die große Häkelschule“ von Heidi Fuchs genau gelegen.

WhatsApp Image 2019-04-02 at 17.59.47

Das Buch ist am 12. November 2012 im Falken Verlag erschienen. Es umfasst 192 Seiten mit über 750 Zeichnungen.

Das Buch lässt wirklich keine Wünsche offen. Grundbegriffe werden anfangs gut erklärt und von Seite zu Seite steigert sich der Anspruch der jeweiligen Stiche und Muster. So kann man sich Schritt für Schritt an komplexere Techniken heran tasten.

Von Mustern über Bordüren und irische Häkelei ist hier alles dabei.
Zu jeder Häkeltechnik oder -Muster gibt es eine detaillierte Erklärung, welche meist sogar sowohl aus Bildern als auch aus Text besteht.

„Die große Häkelschule“ hat das gehalten, was ich mir versprochen habe. Auch als Anfänger kann man relativ unkompliziert in die Welt des Häkelns eintauchen und auch bald sein eigenes kleines Kunstwerk kreieren.

Daher bekommt „Die große Häkelschule“ von mir verdiente 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Die-grosse-Haekelschule/Heidi-Fuchs/Bassermann/e423712.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Lesemonat März 2019

Es ist mal wieder Zeit für einen Lesemonat! Letzten Monat gab es leider keinen, da ich im Februar trauriger Weise kein einziges Buch geschafft habe. Dafür habe ich im März meine Leseflaute bewältigt und es geht ab heute endlich wieder weiter. Aber nun zu den Büchern…

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2019-04-02 at 16.59.15

Das erste Buch, welches ich im März gelesen habe war „Two can keep a secret“ von Karen M. McManus. Dieses Buch hat mich mit seinen 336 Seiten aus meiner unendlichen Leseflaute gerettet. Bereits ihr erstes Buch hatte mir unglaublich gut gefallen und auch „Two can keep a secret“ konnte mich überzeugen.

„The Picture of Dorian Gray“ von Oscar Wilde war mein zweites Buch im März. Ich wollte unbedingt mal wieder einen Literaturklassiker lesen und dieses Buch hat mich definitiv nicht enttäuscht. Die 288 Seiten haben mir viel Spaß gemacht.

WhatsApp Image 2019-04-02 at 17.00.27

Da mir das letzte Buch von Oscar Wilde so gefallen hat, habe ich auch für mein letztes Buch im März wieder eines von ihm ausgesucht und daher „Only dull people are brilliant at breakfast“ gelesen. Die 96 Seiten waren wie erwartet sehr unterhaltsam.

Insgesamt habe ich also 3 Bücher mit 720 Seiten gelesen, was etwa 23 Seiten pro Tag sind. Damit bin ich noch lange nicht zufrieden, aber es ist ein guter Start aus meiner Leseflaute heraus.

Wie viele Bücher habt ihr im März gelesen? Und welche waren es?

Einen wunderschönen April, eure Luna!

Herrchenglück

In „Herrchenjahre“ durften wir bereits die aufmüpfige Krawallmaus Luna kennen lernen, die sich ihren Platz ins Herz der Familie ergaunert hat. Und was wäre das Chaos mit einem Hund nicht genug, ist im Hause Frey Dodillet nun auch noch der Zweithund-Virus ausgebrochen. Das verspicht einige neue Abenteuer…

WhatsApp Image 2019-02-01 at 19.43.24 (1)

„Herrchenglück“ von Michael Frey Dodillet ist die Fortsetzung des Bestsellers „Herrchenjahre“ und ist am 22. April 2013 im Heyne Verlag erschienen. Die Paperback-Ausgabe umfasst 272 Seiten rund um das Leben mit zwei Hunden.

Wie bereits im vorangegangenen Buch besticht auch dieses Buch wieder mit seinem Humor. Als Zuschauer in das Chaos der Hundeerziehung einzutauchen ist eine Freude, besonders da nun Hund Wiki neu zur Familie gehört. Das quirrlige Energiebündel stellt die Familie nochmal ganz schön auf den Kopf und entlockt dem hundeaffinen Leser mit seinen Macken und Marotten mit Sicherheit ein Schmunzeln.

whatsapp image 2019-01-08 at 15.46.07 (2)

Wie bereits zuvor hat mir auch dieses Buch von Michael Frey Dodillet wieder gut gefallen. Sein Humor ist unterhaltsam, aber nicht aufdringlich, und es macht mir jedes Mal Freude, ihn durch seinen chaotischen Hundealltag zu begleiten. „Herrchenjahre“ hat meine Erwartungen erfüllt und bekommt daher 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Herrchenglueck/Michael-Frey-Dodillet/Heyne/e383131.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Herrchen will nur spielen

Wie stelle ich meine Ohren auf optimalen Durchzug? Welche Wälztechniken sind in fiesen Häufchen besonders zu empfehlen? Wer auf der Suche nach Antworten auf diese und viele weitere Fragen ist, der findet diese hier. Hündin Luna berichtet nämlich aus erster Hand, wie man Herrchen und Frauen am besten in den Wahnsinn treiben kann.

WhatsApp Image 2019-03-22 at 12.20.14 (5).jpeg

„Herrchen will nur spielen“ ist ein gebundenes Buch von Michael Frey Dodillet. Erschienen ist es am 26. März 2012 im Heyne Verlag und umfasst 160 Seiten, einige davon mit witzigen schwarz-weiß Illustrationen.

Der Titel hält hier wahrlich, was er verspricht: man bekommt die Aufzeichnungen einer aufmüpfigen Hündin, verpackt in Witz und Charm. Wie schon bei den anderen Büchern von Michael Frey Dodillet wird hier jeder Hundebesitzer früher oder später schmunzeln müssen, wenn er entweder sich selbst oder die Marotten seines Hundes wieder erkennt.

„Herrchen will nur spielen“ von Michael Frey Dodillet ist ein unterhaltsames Buch, geschrieben aus der Sicht unseres besten Freundes: dem Hund. Wer auf der Suche nach leichter Unterhaltung ist, wird mit diesem Buch bestimmt seinen Spaß haben. Daher erhält dieses Buch von mir 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Herrchen-will-nur-spielen/Michael-Frey-Dodillet/Heyne/e404119.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Die Weisheit alter Hunde

Hunde sind die besten Freunde des Menschens; das ist unbestritten! Und obwohl natürlich kaum jemand seine Finger von den kleinen niedlichen Welpen lassen kann, haben auch alte Hunde einen unbestreitbaren Charme. Denn die Tiere haben in ihrem langen Hundeleben so einiges gesehen und daher gibt es einiges, was wir von ihnen noch lernen können…

WhatsApp Image 2019-03-22 at 12.20.14 (2)

„Die Weisheit alter Hunde“ von Elli H. Radinger ist am 01. Oktober 2018 im Ludwig Verlag erschienen. Das gebundene Buch umfasst 320 Seiten plus 24 Seiten mit farbigem Bildteil und ist ein Spiegel-Bestseller.

Elli H. Radinger: Hunde- und Wolfsexpertin. Bereits ihr Buch über die Weisheit der Wölfe habe ich verschlungen. Als ich erfahren habe, dass sie nun auch ein Buch über die Weisheiten alter Hunde veröffentlicht hat, musste ich zuschlagen. Elli H. Radinger hat einen unglaublich angenehmen Schreibstil: es ist gleichzeitig unterhaltsam und lehrreich und die Worte lesen sich wie von selbst.

WhatsApp Image 2019-03-22 at 12.20.14

Die Geschichten über ihre alte Hündin sind allerdings nicht nur lehrreich, sondern auch außerordentlich rührend. Auch bei diesem Buch konnte ich die ein oder andere Träne und natürlich ein auch Schmunzeln nicht verhinden. Die Autorin schafft es die bereits von Natur aus beeidruckenden Tiere noch besonderer darzustellen und gibt lebendige Einblicke in das Leben mit einem alten Hund.

Für jeden Hundefreund ist dieses Buch eine ganz große Empfehlung. Alleine die Fotografien im Bildteil sind herzerwärmend und geben dem Buch eine ganz besondere Note. „Die Weisheit alter Hund“ hat meine Erwartungen übertroffen und bekommt daher von mir 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Weisheit-alter-Hunde/Elli-H-Radinger/Ludwig/e539575.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Funko Friday #1 – Luna Lovegood

Hallo meine lieben Buchwürmer!
Heute möchte ich eine neue Reihe beginnen: jeden zweiten und vierten Freitag im Monat möchte ich euch ab heute einen meiner Funko Pops vorstellen.

WhatsApp Image 2019-02-01 at 19.43.23 (2)

Anfangen möchte ich mit dem ersten Funko Pop, den ich bekommen habe: Luna Lovegood in ihrer Schulbekleidung.

WhatsApp Image 2019-02-08 at 20.11.02

Luna Lovegood, für die, die es nicht wissen, ist eine Figur aus der Harry Potter Reihe. Der Funko Pop trägt die Nummer 14 und wurde 2016 veröffentlicht.
Die Figur zählt zu den „gewöhnlichen“ Funko Pops und ist daher nicht wirklich selten oder teuer. Dennoch habe ich diese Luna sehr ins Herz geschlossen.

Besonders gut an dieser Figur gefallen mir die liebevollen Details. Nicht nur ihre berühmten Radieschenohrringe und ihre Korken-Kette sind zu finden, sondern auch ein Spinnenring befindet sich an ihrem Finger. Diese Details, zusammen mit ihrem Zauberstab, geben dieser Figur einen ganz besonderen Charm.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr, diese Figur in meiner kleinen aber stetig wachsenden Sammlung zu haben.

Wie steht es bei euch? Sammelt ihr Funko Pops? Wenn ja, wie viele besitzt ihr und welche ist eure Lieblingsfigur?