Constellation – Gegen alle Sterne

Noemi Vidal ist eine Kämpferin! Und sie ist bereit für den Kampf ihres Planeten gegen die Erde ihr Leben zu geben! Als ihre beste Freundin in einem Kampf verletzt wird, sieht Noemi sich dennoch gezwungen, in einem verlassenen Raumschiff der Erde Zuflucht zu suchen.
Doch das Raumschiff ist keinesfalls so verlassen, wie sie geglaubt hatte. Auf ihm findet sie den Mech – Roboter Abel. Doch er ist nicht irgendein Mech, Abel ist die perfekte künstliche Intelligenz. Widerwillig müssen die beiden sich zu einer lebensgefährlichen Mission zusammen tun, bei der Noemi Abel opfern muss. Doch umso mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr drängt sich die Frage auf, ob Abel nicht doch mehr ist, als eine intelligente Maschiene…

WhatsApp Image 2017-12-31 at 13.05.29

„Constellation – Gegen alle Sterne“ von Claudia Gray ist am 20.11.2017 im cbj Verlag erschienen und umfasst 512 Seiten. Der erste Teil einer neuen Jugend-Sciene-Fiction Reihe spielt einer Zukunft, in der die Erde mehrere entfernte Planeten besiedelt hat und wird aus zwei Perspektiven erzählt: aus der Sicht der 17 jährigen Kampfpilotin Noemi Vidal und aus der Sicht des hochentwickelten Mechs Abel.

Gleich von Anfang an findet man schnell in die Geschichte hinein und hat auch schnell einen Draht zu den beiden Hauptcharakteren. Schnell fiebert man mit Noemi und Abel mit und es ist wundervoll zu sehen, wie die beiden „Feinde“ eine Art Freundschaft aufbauen. Die Geschichte lässt sich kaum vorraus schauen und es treten immer wieder neue Herausforderungen für das ungleiche Gespann auf, ohne, dass es langweilig wird.

WhatsApp Image 2017-12-31 at 11.57.08

Besonders interessant fand ich die Frage der Menschlichkeit, die dem gesamten Buch inne wohnt. Ist Abel mehr Mensch oder mehr Maschiene? Hat ein Wesen, das ein eigenes Bewusstsein hat, nicht das Recht auf Freiheit, selbst wenn es neben menschlichen Organen auch Metall und Kabel in sich trägt?

Doch ich möchte nicht zu viel der Geschichte als auch der Entwicklung der Charaktere vorausgreifen, da es besonders spannend zu lesen war.

„Constellation – Gegen alle Sterne“ hat meine hohen Erwartungen vollends erfüllt und bekommt von mir daher verdiente 5 von 5 Sternen!

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Constellation-Gegen-alle-Sterne/Claudia-Gray/cbj/e502451.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.
Advertisements

Meine Lese-Vorsätze für’s neue Jahr 2018

Nur noch wenige Tage bis zum neuen Jahr!

Auf die Idee für diesen Beitrag hat mich die liebe Ellen von https://angstvorclownsblog.blogspot.de/ gebracht. Sie hat dort vor einigen Tagen über ihre Buchvorsätze geschrieben und das hat mich zum Nachdenken gebracht und darauf, dass auch ich meine Büchervorsätze für das neue Jahr hier in schriftlicher Form mit euch teilen möchte.

1 – Bücherziel 2018

Für das Jahr 2017 habe ich mir ein Ziel von 25 Büchern gesetzt, welches ich super bewältigt habe. Mehr dazu in meinem Jahresrückblick! Daher möchte ich mir für 2018 ein höheres Ziel setzen, aber trotzdem eines, welches ich ohne Stress bewältigen kann. Wie hoch genau dieses Ziel ausfallen soll, weiß ich noch nicht genau, werde ich aber in meinem Jahresrückblick für 2017 bekannt geben. Ich schätze etwas zwischen 30 und 40 Büchern.

2 – Weniger kaufen, mehr lesen

Das klingt vielleicht kontrovers – denn wie soll ich mehr lesen, wenn ich mir weniger neue Bücher kaufe? Ich gehöre leider auch zu den Bücherwürmern, die gerade bei Bücherschnäppchen immer zugreifen müssen. Dadurch hat sich mittlerweile ein beachtlicher Stapel ungelesener Bücher bei mir zu Hause gestapelt. Und egal wie viel ich lese, er wächst stetig. Daher werde ich mir vornehmen, mich beim Bücherkauf 2018 zurück zu halten und mehr von meinem SuB zu lesen. Und da kommen wir auch schon zu meinem nächsten Punkt für’s nächste Jahr.

3 – Mein SuB soll schrumpfen

Momentan umfasst mein Stapel ungelesener Bücher über 30 Bücher! Das ist mir eindeutig zu viel! Daher möchte ich, dass mein Stapel auf mindestens 15 Bücher schrumpft bis Ende 2018. Das ist zwar sehr ehrgeizig, denn von den mindestens 30 Büchern, die ich 2018 lesen möchte, müssten etwa 20 alleine von meinem SuB sein! Doch ich hoffe, dass mich dieses hohe Ziel anspornt.

4 – Fremdsprachen müssen sein

2017 habe ich auch einige englische Bücher gelesen und das soll auch in 2018 so bleiben. Neue Bücher möchte ich gerne vorrangig in der Originalsprache lesen, sofern diese Englisch ist. Außerdem nehme ich mir für 2018 vor, ein spanisches Buch zu lesen. Ich lerne gerade spanisch und mein Sprachniveau reicht momentan nur für wenig. (Yo leo muchos libros, dafür reicht’s. 😛 ) Dennoch möchte ich gern ein spanisches Buch lesen, selbst wenn es nur ein Kinderbuch ist.

Das sind soweit meine Lese-Vorsätze für 2018! Wie sehen eure Büchervorsätze für’s neue Jahr aus? Ich freue mich darauf, mich mit euch in den Kommentaren auszutauschen.

Schaut auch unbedingt mal bei der lieben Ellen von https://angstvorclownsblog.blogspot.de/ vorbei!

Liebe Grüße und guten Rutsch, eure Luna!

Die verschiedensten Fabelwesen für deine Geschichte

Jeder von uns kennt Vampire, Werwölfe, Feen und Hexen. Sie gehören für mich unumstritten zum Genre Fantasy dazu und auch nach unendlichen Geschichten freue ich mich immer wieder, etwas über die „klassischen Fabelwesen“ zu lesen; oder auch zu schreiben.

Wem das allerdings zu langweilig ist oder wer etwas ganz besonderes für seine eigene Geschichte sucht, der ist hier genau richtig. Denn ich habe in diesem Kapitel mal fünf eher ungewöhnliche Fabelwesen zusammen getragen, die deiner Fantasy-Geschichte das besondere etwas geben können.

Zentaur:

Zentauren, sind Fabelwesen: halb Pferd, halb Mensch. Sie haben den Oberkörper eines Menschen, besitzen jedoch den Unterkörper und die Beine eines Pferdes. Sie sind muskulöse Mischwesen. Sie gelten als sehr weise, sind jedoch auch eigenbrödlerisch und mürrisch. Ein interessantes und vielschichtiges Wesen für Fantasygeschichten.

Sirene:

Auch die Sirenen sind Mischwesen, früher aus Mensch und Vogel, mittlerweile allerdings eher als Mischung aus Fisch und Mensch verbreitet, ähnlich einer Meerjungfrau. Sie haben wunderschöne Stimmen und mit ihrem betörenden Gesang locken sie unschuldige Seefahrer ins Verderben. Ebenso hübsch wie ihr Gesang ist auch ihr menschlicher Kopf, der ein weibliches Gesicht trägt.

Phönix:

Phönix, ein gold-roter Vogel, der aus seiner eigenen Asche wieder aufersteht. Sie leben sehr lange, zwischen 500 bis zu 13000 Jahre, je nach Quelle und ihre Augen sollen funkeln wie Edelsteine. Die Tiere sind äußert friedlich und es gibt die Legende, dass die Feder eines Phönix den Finder unsterblich machen soll.

Kitsune:

Die japanischen Fabelwesen in Gestalt eines Mischwesens aus Fuchs und Mensch. Je nach Macht haben Kitsune bis zu neun Fuchsschwänze, entweder in silber oder im gewöhnlichen rot-orange. Kitsune sind Gestaltwandler und können daher nahezu jede beliebige Form annehmen, am meisten bleiben sie jedoch in ihrer „ursprünglichen“ Form. Im Grunde sind die Kitsune gute Wesen, es gibt allerdings auch eine böse Art. Die guten Kitsune können mit ihren magischen Fähigkeiten böse Geister vertreiben und bringen Reichtum und Fruchtbarkeit. Die bösen Kitsune hingegen sind hinterlistig und böse und lieben es, Menschen in den Wahnsinn zu treiben.

Satyr:

Sie eine Kreuzung zwischen Mensch und Ziegenbock. Sie haben den Oberkörper eines Menschen, ab der Hüfte abwärts den Körper einer Ziege. Sie haben zwei Hörner, tragen Bart und haben spitze, lange hundeartige Ohren. Satyre gelten als dämonische, genußsüchtige Fabelwesen. Sie leben lang, sind begnadete Flötenspieler und haben hypnotische Fähigkeiten.

Dies waren vorerst fünf eher ungewöhnliche Fabelwesen, die euch vielleicht inspirieren, oder die ihr gerne in eurer Geschichte verwenden würdet. Hat euch der Beitrag gefallen? Kanntet ihr bereits alle vorgestellen Wesen oder habt ihr etwas neues gelernt? Und was ist euer liebstes Fabeltier?

Hinterlasst gerne einen Kommentar, über den wir uns zu diesem Thema austauschen können!

Lieblingstiere zum Häkeln

Seit einiger Zeit habe ich das Häkeln wieder für mich entdeckt. Es ist so ein entspannendes Hobby und es macht unheimlich viel Spaß, etwas eigenes „herzustellen“. Leider bin ich jedoch noch immer eine Anfängerin und somit auf der Suche nach Inspiration und tollen Anleitungen.

WhatsApp Image 2017-12-18 at 20.14.24

Und davon hat „Lieblingstiere zum Häkeln“ von Isabelle Kessedjian einiges zu bieten. Auf 96 bunten Seiten findet man nicht nur toll inszenierte Fotos der niedlichen, gehäkelten Tiere, sondern auch die Anleitung zu 12 Häkeltieren, mehr als 35 verschiedene Accessiores und einem großen Rucksack, worin man alle Tiere verstauen kann.

Zu den wundervollen Häkeltierchen zählen ein Bär, ein Waschbär, ein Fuchs, Wolf und Rentier, Koala und Panda, drei Schweinchen, als auch eine Hasenmama mit Hasenbaby. Ihr seht also, es für jeden Geschmack das richtige Tier dabei. Und aus den vielzähligen Klamotten und Accessoires kann man die Tierchen dann nach eigenem Belieben bestücken, oder sich an der Inspiration der Autorin orientieren.

Für Anfänger werden verschiedene Maschenarten und Abkürzungen erklärt, als auch andere Kniffe des Häkelns werden von Isabelle Kessedjian schnell und einfach erklärt, wenn es auch einfacher ist, die Anleitungen nachzuvollziehen, wenn man schon mal nach Anleitung gehäkelt hat.

WhatsApp Image 2017-12-18 at 20.14.24 (1)

Besonders gut gefallen mir die beiden Häschen und ich hoffe, dass ich bald ein Bild meiner erfolgreichen Häkelkünste mit euch teilen kann. „Lieblingstiere zum Häkeln“ von Isabelle Kessedjian ist ein tolles, künsterlisches Buch, welches auch für Häkel-Anfänger super geeignet ist.

Für 12,99 Euro hält das Buch definitiv, was es verspricht und daher bekommt „Lieblingstiere zum Häkeln“ von mir 4,5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Lieblingstiere-zum-Haekeln/Isabelle-Kessedjian/Bassermann-Inspiration/e479696.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

SuB Update 1 – Dezember 2017

Ein Monat ist wieder um und daher gibt es heute mein allererstes SuB Update. Leider lief es für meinen SuB im letzten Monat eher schlecht. Da mein Geburtstag im November anstand und ich ebenfalls einige tolle Rezensionsexemplare zugeschickt bekam, ist mein Stapel ungelesener Bücher von 30 auf 35 Bücher gestiegen!

Damit bin ich selbstverständlich eher weniger zufrieden. Ich habe mir jedoch das Ziel gesetzt, ins neue Jahr mit nicht mehr als 30 Bücher auf dem SuB zu starten.

Wie vielen ungelesenen Büchern gebt ihr momentan ein zu Hause? Wir sehen uns im nächsten Monat mit einem neuen Update!

Wie bereits letzten Monat gibt’s auch heute wieder eine vollständige Auflistung aller meiner Bücher auf dem SuB.

Romane und sonstiges:

  • Faust 2 – Johann Wolfang von Goethe
  • Helenas Geheimnis – Lucinda Riley
  • The last Anniversary – Liane Moriarty
  • Stephenie Meyer : Queen of Twilight – Chas Newkey-Burden
  • Bob der Streuner – James Bowen
  • Bob und wie er die Welt sieht – James Bowen
  • Weihnachtskätzchen – Jone Heer
  • Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand – Jonas Jonasson
  • Cosmic Trigger – Robert Anton Wilson

Thriller:

  • Verblendung – Stieg Larsson
  • Verdammnis – Stieg Larsson
  • Vergebung – Stieg Larsson
  • Die Betrogene – Charlotte Link
  • Der Beobachter – Charlotte Link
  • Wish u were dead – Todd Strasser
  • Blackout – Gregg Horwitz
  • Zersetzt – Michael Tsokos
  • Gone Girl – Gillian Flynn
  • Remember – Roland Jungbluth
  • Das Apartment – S.L. Grey
  • Das Mädchen im Eis – Robert Bryndza

Fantasy und Jugendbücher:

  • Die Wasserweber – Kai Meyer
  • Die Muschelmagier – Kai Meyer
  • Die Wellenläufer – Kai Meyer
  • Whisper – Isabel Abedi
  • Mythica – Göttin des Frühlings – P.C. Cast
  • Mythica – Göttin des Lichts – P.C. Cast
  • Mythica – Göttin der Liebe – P.C. Cast
  • City of Heavenly Fire – Cassandra Clare
  • The Bane Chronicles – Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson (Currently Reading – aktuelles Buch)
  • Clockwork Prince – Cassandra Clare
  • Eragon – Der Auftrag des Ältesten – Christopher Paolini
  • Eragon – Das Erbe der Macht – Christopher Paolini
  • Eragon – Die Weisheit des Feuers – Christopher Paolini
  • Constellation – Gegen alle Sterne – Claudia Grey

 

Lesemonat November 2017

Der letzte Monat des Jahres ist angebrochen, damit ist es wieder Zeit für den allmonatlichen Lesemonat; wenn auch dieses Mal einen Tag später als gewohnt. Der November ist bei Abstand mein liebster Monat im Jahr, trotzdem habe ich leider nicht so viel gelesen.

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2017-12-02 at 11.49.33

Das erste Buch im November war „Mein Buch“ (*) von Katja Scholtz. Dieses gebundene Buch ist ein Buch zum Mitmachen, perfekt für alle Autoren oder die, die es noch werden wollen. „Mein Buch“ bietet auf 208 Seiten 100 Ideen, die einen zum Schreiben animieren sollen.

„Fayra“(*) von Nina Blazon war das zweite Buch in diesem Monat, ein Fantasybuch ab 10, welches mich voll und ganz verzaubert hat. Das gebundene Buch rund um fremde Welten und Freundschaft umfasst 464 Seiten und hat mir sehr gut gefallen!

WhatsApp Image 2017-12-02 at 12.35.40

Danach habe ich „An Illustrated History of Notable Shadowhunters and Denizens of Downworld“ von Cassandra Clare mit Illustrationen von Cassandra Jean gelesen. Es ist eine Art Zusatzband zu den Reihen von Cassandra Clare und für jeden Liebhaber der „Chroniken der Unterwelt“ oder „Chroniken der Schattenjäger“ ein absolutes Muss! Das Buch besticht mit wundervollen Illustrationen sämtlicher Charaktere auf 208 Seiten.

Das letzte Buch, welches ich im November beendet habe war „Death Note 3“, der dritte Teil einer Manga-Reihe. Ich habe bereits den Anime sehr geliebt und habe daher auch viel Spaß beim Lesen der dazugehörigen Mangas. „Death Note 2“ umfasst 208 Seiten.

Insgesamt habe ich damit 1088 Seiten im November gelesen, das macht etwa 36 Seiten pro Tag. Damit bin ich zwar nicht unglaublich zufrieden, aber ich bin sehr motiviert, im Dezember deutlich mehr zu lesen.

Ich wünsche euch einen tollen Dezember und eine wundervolle Weihnachtszeit!

 

Fayra – Das Herz der Phönixtochter

Die zwölfjährige Anna-Fee glaubt, sich in einem ihrer häufigen Albträume wieder zu finden. Ein fürchterlicher Sturm tobt um die neue Wohnung im Herrenhaus; es ist dunkel und alles knirscht und quietscht. Und auch am nächsten Morgen liegt etwas seltsames in der Luft. Fee und ihre beste Freundin Nelly machen sich auf eine Erkundungstour durch den verwunschenen Hintergarten des Herrenhauses, als sie plötzlich ein ungewöhnliches Mädchen finden…

WhatsApp Image 2017-11-22 at 18.15.30

„Fayra“ von Nina Blazon ist am 09.10.2017 im cbt Verlag erschienen. Das gebundene Buch für 16,99 Euro besitzt einen abnehmbaren Schutzumschlag und umfasst 464 Seiten.

Das Cover des Buches hatte mich bereits von der ersten Sekunde an verzaubert. Die starken Farben haben einen herbstlichen Touch und der Schriftzug schillert golden. Ebenso ausdrucksstark wie das Cover ist auch der Schreibstil der Autorin Nina Blazon. Kindgerecht und doch sehr detailiert beschreibt sie jede Szenerie, ohne mit zu genauen Beschreibungen zu langweilen.

WhatsApp Image 2017-11-22 at 18.15.30 (1)

„Fayra“ ist ein wundervoll fantasievolles Buch. Die Geschichte ist spannend, fascettenreif und keinesfalls vorraussehbar. Sie handelt von fremden Welten, Freundschaften, Mut und darüber, dass nicht immer alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint; eine unglaublich tolle Mischung!

„Fayra- Das Herz der Phönixtochter“ von Nina Blazon ist für alle Fantasie-Liebhaber und Träumer ab 10 Jahren bis ins Erwachsenenalter ein tolles Buch! Mich hat das Buch voll und ganz begeistert, daher vergebe ich von wärmsten Herzen 5 von 5 Sternen!

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/FAYRA-Das-Herz-der-Phoenixtochter/Nina-Blazon/cbt/e506564.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.