Mein Bullet Journal

Heute möchte ich euch einmal grob mein Bullet Journal und einige Seiten daraus vorstellen. Leider gehöre ich nicht zu den Leuten, deren Bullet Journal nur so sprüht voller Kreativität und Individualität. Da ich mir jedoch selbst sehr gerne auf Instagram und Pinterest die verschiedensten Seiten aus anderen Bullet Journals ansehe, dachte ich, dass es trotzdem eine tolle Idee sein könnte, einiges aus meinem Journal zu teilen.

Zu aller erst über mein Journal allgemein: Im Gegensatz zu den meisten anderen benutzte ich kein „LEUCHTTURM 1917“ Notizbuch als Journal. Ich habe stattdessen ein „Herlitz Notizbuch my.book flex“ in A5. Dafür habe ich mich aus einigen Gründen entschieden:

  1. Es gibt unglaublich viele verschiedene Cover, die man sich selbst aussuchen kann. Ich habe mich zwar für ein schlichtes Blaues entschieden, doch es gibt noch viele weitere Farben und Muster, die man beliebig tauschen kann.
  2. Was mir noch besser am „my.book flex“ von Herlitz gefallen hat, ist, dass man sich die Innenseiten selbst nach eigenem Belieben zusammen stellen kann. Es gibt linierte, karierte und blanko Blätter zur Auswahl, die man, wie die Cover, ebenfalls beliebig miteinander kombinieren kann. Es gibt sogar einen Kalender für 2018 als Einschub. Und ist ein Set an Blättern voll geschrieben, kann man es super einfach entfernen, aufbewahren und ein neues, unbeschriebenes Set an Blättern einsetzen.
  3. Das Herlitz Notizbuch ist um einiges günstiger, als ein „LEUCHTTURM 1917“ Notizbuch.

Im Grunde muss sich aber natürlich jeder selber entscheiden, welches Notizbuch er wählen möchte. Es gibt ja neben diesen beiden Varianten noch hunderte weitere Notizbücher und -hefte.

Kommen wir nun zu einigen speziellen Seiten, die ich euch vorstellen möchte.

Natürlich konnte ich als Bücherverrückte nicht anders, als mir einen Jahrestracker für meine Bücher zusammen zu basteln. Ich hatte etwas überlegt, wie ich diese Seiten gestalten möchte und habe mich dann dafür entschieden, die Seiten wie ein Bücherregal aufzubauen.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.46

Am Anfang hatte ich lediglich ein Regal mit vielen leeren Buchrücken gemalt und jedes gelesene Buch im Jahr 2017 hat dann einen der Rücken ausgefüllt. Um mich noch besser zu orientieren, habe ich die Bücher im Bücherregal noch chronologisch nummeriert.

Und weil das noch nicht genug war, habe ich zur besseren Übersicht auf den folgenden Seiten nochmal alle Bücher zusammen mit dem Autor aufgelistet, ebenfalls wieder in chronologischer Reihenfolge und nach Monaten unterteilt.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.45

Für 2018 habe ich mich wieder für die gleiche Optik entschieden. Um mein Bullet Journal Bücherregal dieses Jahr jedoch noch bunter und strukturierter zu gestalten, werden die ausgefüllten Buchrücken noch farblich angemalt; passend zum Genre des Buches.

 

Doch natürlich habe ich noch deutlich mehr ausgefüllte Seiten in meinem Journal. Ich möchte, um diesen Artikel nicht unnötig in die Länge zu strecken, nicht super ausführlich auf alle Seiten eingehen. Aber dennoch möchte ich euch einige davon als Anregung für euer eigenes Journal vorstellen.

Um alle Ideen für Blogartikel festzuhalten, habe ich auch dafür eine Seite im BuJo angelegt. Dort schreibe ich alle Ideen für „Bookloverluna“ auf und hake die Ideen ab, die ich umgesetzt habe.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.45 (4)

Auch eine Geburtstagsübersicht habe ich für mein Journal geplant. Für jeden Monat habe ich mir ein kleines Bildchen als Icon ausgedacht und ich möchte darunter zu jedem Monat die jeweiligen Geburtstage von Freunden und Verwandten schreiben.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.45 (2)

Außerdem habe ich mir noch eine Seite für meine persönliche Wunschliste angelegt. Es passiert mir oft, dass ich keine gute Antwort parat habe, wenn man mich nach meinen Wünschen für Weihnachten, Geburtstag und Co fragt. Daher werde ich mir jetzt in meinem BuJo alle möglichen kleinen und größeren Wünsche aufschreiben und alles abhaken, was ich mir im Laufe der Zeit selbst besorgt habe oder geschenkt bekommen habe.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.45 (6)

Das war jetzt mein erster Beitrag zu meinem Bullet Journal. Führt ihr selber ein Journal oder habt ihr es vor? Und wollt ihr noch mehr aus meinem Journal sehen? Wenn ja, hinterlasst gerne einen Kommentar! Denn ich habe noch einige andere Seiten, die den ein oder anderen vielleicht interessieren könnten.

Ich hoffe, der Artikel hat euch gefallen! Eure Luna

Advertisements

Meine Jahresfavoriten 2017

Und wieder einmal gibt es einen kleinen Rückblick auf das Jahr 2017, dafür aber den letzten. Ich wollte es mir trotzdem nicht nehmen lassen euch noch meine Favoriten aus 2017 zu zeigen.

Ich hatte Schwierigkeiten, mir meine besten Bücher heraus zu suchen, weil mir so viele Bücher in 2017 sehr gut gefallen haben. Aber ich habe es dann doch geschafft, mich auf meine Top 11 Bücher zu beschränken.

WhatsApp Image 2018-01-04 at 15.46.39

Die Bücher sind in chronoligischer Reihenfolge sortiert.

  • Saphirblau – Liebe geht durch alle Zeiten – Kerstin Gier
  • Smaragdgrün – Liebe geht durch alle Zeiten – Kerstin Gier
  • Der kleine Prinz – Antoine de Saint-Exupéry
  • Krähenmädchen – Erik Axl Sund
  • The Crown – The Selection Series – Kiera Cass
  • Black Out – Marc Elsberg
  • Jagd im Morgengrauen – Tagebuch eines Vampirs – Lisa J. Smith
  • Fayra – Nina Blazon
  • An Illustrated History of Notable Shadowhunters & Denizens of Downworld – Cassandra Clare und Cassandra Jean
  • Death Note 3 – Tsugumi Oba und Takeshi Obata
  • Constellation – Gegen alle Sterne – Claudia Gray

Kennt ihr einige der Bücher? Und was waren eure Favoriten aus 2017? Ich freue mich immer über Austausch in den Kommentaren!

Jahresrückblick 2017 – Was ich 2017 gelesen habe

Frohes neues Jahr euch allen! Wahnsinn, schon wieder ist ein ganzes Jahr vorbei! 2017 ging super schnell vorbei und ich möchte heute aus gegebenem Anlass auf mein Lesejahr zurück blicken.

WhatsApp Image 2017-12-31 at 13.30.19

Ich hatte mir für das Jahr 2017 vorgenommen, 25 Bücher zu lesen. Dies hielt ich für ein realistisches Ziel, ohne mich zu sehr zu stressen. Denn obwohl ich mich durch mein Ziel zum Lesen motivieren wollte, soll es schließlich in erster Linie Spaß machen.

Und ich bin unglaublich stolz auf mich, denn ich habe es nicht nur geschafft, mein Ziel zu erreichen, ich habe es sogar bei weitem übertroffen! Ich habe 2017 ganze 51 Bücher gelesen und 4 Hörbücher! Insgesamt sind das 13 080 Seiten! Wow! Das ist für mich so einiges und obwohl es auch schlechte Lesemonate gab, bin ich alles in allem sehr stolz auf mein Lesejahr 2017!

Mein erfolgreichster Monat war der April, denn ich habe in diesem Monat 10 Bücher gelesen. Dafür habe ich im Januar als auch Februar gar kein Buch gelesen. Somit wiegt sich das ganz gut wieder auf.

Die meisten Bücher 2017 haben mir super gefallen, im Durchschnitt habe ich meinen Büchern eine Bewertung von 4,6 Sternen gegeben! Wenn das nicht für sich spricht!

Auch ein paar englische Bücher habe ich 2017 gelesen, nämlich 7 Stück. Das macht 13,7% aller von mir gelesenen Bücher in 2017! Dennoch möchte ich 2018 deutlich mehr englische Bücher lesen.

Generell habe ich mein Ziel für 2018 etwas höher gesetzt als letztes Jahr! In 2018 möchte ich 35 Bücher lesen! Und ich bin positiv gestimmt, dass ich das auch schaffen werde!

Hier gibt’s nochmal alle meine 51 Bücher und 4 Hörbücher aus 2017 in chronologischer Reihenfolge mit meiner Bewertung! Wie viele Bücher habt ihr 2017 gelesen und seit ihr zufrieden damit? Ich freue mich auf einen Austausch in den Kommentaren!

März:

  • Gott, du kannst ein Arsch sein – Frank Pape (4,5 von 5 Sternen)

April:

  • LotN°249 – Arthur Conan Doyle (4 von 5 Sternen)
  • Saphirblau – Kerstin Gier (5 von 5 Sternen)
  • Smaragdgrün – Kerstin Gier (5 von 5 Sternen)
  • Handbuch des nutzlosen Wissens – Hanswilhelm Haefs (3 von 5 Sternen)
  • Der kleine Prinz – Antoine de Saint-Exupéry (5 von 5 Sternen)
  • Cassia & Ky – Die Flucht – Ally Condie (4 von 5 Sternen)
  • City of Lost Souls – Cassandra Clare (5 von 5 Sternen)
  • Die fünf schlechtesten Antworten auf „Ich liebe dich!“ und weitere lebensrettende Listen – Peter Wittkamp (4 von 5 Sternen)
  • Krähenmädchen – Erik Axl Sund (5 von 5 Sternen)
  • Handbuch der Jungvampyre 101 – P.C. Cast & Kim Doner (4,5 von 5 Sternen)

Mai:

  • Das wirst du bereuen – Amanda Maciel (4,5 von 5 Sternen)
  • Romeo und Julia – William Shakespeare (4 von 5 Sternen)
  • The Crown – Kiera Cass (5 von 5 Sternen)
  • Witz und Weisheiten des Tyrion Lennisters – George R.R. Martin (4 von 5 Sternen)
  • Draw my life – Katie Gordon (5 von 5 Sternen)
  • Was wir tun wenn wir an der Kasse stehen – Peter Grünlich & Katja Berlin (5 von 5 Sternen)
  • Blackout – Marc Elsberg (5 von 5 Sternen)
  • Good as gone – Amy Gentry (4 von 5 Sternen)
  • Make-Up – Xelly Cabau van Kaspergen (4 von 5 Sternen)

Juni:

  • Massage – Karen Smith (3,5 von 5 Sternen)
  • Wo wir benutztes Geschirr hinstellen – Peter Grünlich & Wanda Friedhelm (5 von 5 Sternen)
  • Girl on the Train – Paula Hawkins (4,5 von 5 Sternen)
  • Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden – Dr. Sarah Jane (5 von 5 Sternen)
  • Die Bestimmung 1 – Veronica Roth (Hörbuch) (4,5 von 5 Sternen)

Juli:

  • Was wir tun, wenn es an der Haustür klingelt – Katja Berlin & Peter Grünlich (5 von 5 Sternen)
  • Die Bestimmung 2 – Veronica Roth (4,5 von 5 Sternen)
  • Die Bestimmung 3 – Veronica Roth (4,5 von 5 Sternen)
  • Harry Potter and the Philosopher’s Stone – J.K. Rowling (5 von 5 Sternen)

August:

  • Be my girl – Nina Sadowsky (5 von 5 Sternen)
  • Das Fräulein von Scuderi – E.T.A. Hoffmann (4 von 5 Sternen)
  • Zum Geburtstag – Katja Berlin & Peter Grünlich (4 von 5 Sternen)
  • NEON: Unnützes Wissen 2 – NEON (4 von 5 Sternen)
  • TEE – Louise Cheadle & Nick Kilby (5 von 5 Sternen)
  • Zero – Marc Elsberg (5 von 5 Sternen)

September:

  • Harry Potter and the Cursed Child – J.K. Rowling (4,5 von 5 Sternen)
  • Die Herren von Winterfell – George R.R. Martin (Hörbuch) (4 von 5 Sternen)
  • Flechtfrisuren & Dutts – Alice Peuple (4,5 von 5 Sternen)
  • Kleine Schilddrüse, große Wirkung – Gertrud Teusen (5 von 5 Sternen)
  • Der Vorleser – Bernhard Schlink (3,5 von 5 Sternen)
  • Der Tod in Venedig – Thomas Mann (3,5 von 5 Sternen)
  • Tagebuch eines Vampirs 10 – Lisa J. Smith (4,5 von 5 Sternen)
  • Kannst du gähnen wie Hyänen? – Monica Sweeney, Lauren Yelvington und Laura Watkins (5 von 5 Sternen)
  • Handlettering – Norbert Pautner (5 von 5 Sternen)

Oktober:

  • Wovon wir einen Ohrwurm bekommen – Katja Berlin und Peter Grünlich (5 von 5 Sternen)
  • Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne – Corinne Luca (3 von 5 Sternen)
  • Kokosöl – Laura Agar Wilson (5 von 5 Sternen)
  • In der Tiefe – Elizabeth Heathcote (3,5 von 5 Sternen)

November:

  • Mein Buch – Katja Scholtz (4,5 von 5 Sternen)
  • Fayra – Nina Blazon (5 von 5 Sternen)
  • An Illustrated History of Notable Shadowhunters and Denizens of Downworld – Cassandra Clare und Cassandra Jean (5 von 5 Sternen)
  • Death Note 3 – Tsugumi Ohba und Takeshi Obata (5 von 5 Sternen)

Dezember:

  • Lieblingstiere zum Häkeln – Isabelle Kessedjian (4,5 von 5 Sternen)
  • The Selection Stories – The Prince & The Guard – Kiera Cass (4,5 von 5 Sternen)
  • Constellation – Gegen alle Sterne – Claudia Gray (5 von 5 Sternen)

Meine Lese-Vorsätze für’s neue Jahr 2018

Nur noch wenige Tage bis zum neuen Jahr!

Auf die Idee für diesen Beitrag hat mich die liebe Ellen von https://angstvorclownsblog.blogspot.de/ gebracht. Sie hat dort vor einigen Tagen über ihre Buchvorsätze geschrieben und das hat mich zum Nachdenken gebracht und darauf, dass auch ich meine Büchervorsätze für das neue Jahr hier in schriftlicher Form mit euch teilen möchte.

1 – Bücherziel 2018

Für das Jahr 2017 habe ich mir ein Ziel von 25 Büchern gesetzt, welches ich super bewältigt habe. Mehr dazu in meinem Jahresrückblick! Daher möchte ich mir für 2018 ein höheres Ziel setzen, aber trotzdem eines, welches ich ohne Stress bewältigen kann. Wie hoch genau dieses Ziel ausfallen soll, weiß ich noch nicht genau, werde ich aber in meinem Jahresrückblick für 2017 bekannt geben. Ich schätze etwas zwischen 30 und 40 Büchern.

2 – Weniger kaufen, mehr lesen

Das klingt vielleicht kontrovers – denn wie soll ich mehr lesen, wenn ich mir weniger neue Bücher kaufe? Ich gehöre leider auch zu den Bücherwürmern, die gerade bei Bücherschnäppchen immer zugreifen müssen. Dadurch hat sich mittlerweile ein beachtlicher Stapel ungelesener Bücher bei mir zu Hause gestapelt. Und egal wie viel ich lese, er wächst stetig. Daher werde ich mir vornehmen, mich beim Bücherkauf 2018 zurück zu halten und mehr von meinem SuB zu lesen. Und da kommen wir auch schon zu meinem nächsten Punkt für’s nächste Jahr.

3 – Mein SuB soll schrumpfen

Momentan umfasst mein Stapel ungelesener Bücher über 30 Bücher! Das ist mir eindeutig zu viel! Daher möchte ich, dass mein Stapel auf mindestens 15 Bücher schrumpft bis Ende 2018. Das ist zwar sehr ehrgeizig, denn von den mindestens 30 Büchern, die ich 2018 lesen möchte, müssten etwa 20 alleine von meinem SuB sein! Doch ich hoffe, dass mich dieses hohe Ziel anspornt.

4 – Fremdsprachen müssen sein

2017 habe ich auch einige englische Bücher gelesen und das soll auch in 2018 so bleiben. Neue Bücher möchte ich gerne vorrangig in der Originalsprache lesen, sofern diese Englisch ist. Außerdem nehme ich mir für 2018 vor, ein spanisches Buch zu lesen. Ich lerne gerade spanisch und mein Sprachniveau reicht momentan nur für wenig. (Yo leo muchos libros, dafür reicht’s. 😛 ) Dennoch möchte ich gern ein spanisches Buch lesen, selbst wenn es nur ein Kinderbuch ist.

Das sind soweit meine Lese-Vorsätze für 2018! Wie sehen eure Büchervorsätze für’s neue Jahr aus? Ich freue mich darauf, mich mit euch in den Kommentaren auszutauschen.

Schaut auch unbedingt mal bei der lieben Ellen von https://angstvorclownsblog.blogspot.de/ vorbei!

Liebe Grüße und guten Rutsch, eure Luna!

Harry Potter and the Philosopher’s Stone – 20 Jahre Sonderedition

Nach einem kleinen Fehler kommt heute nochmal meine Rezension zur Sonderedition von Harry Potter and the Philosopher’s Stone online! Sehr passend, denn heute ist nicht nur Harry Potters sondern auch J K Rowlings Geburtstag! Happy Birthday und viel Spaß mit dem Beitrag! 🙂

Schon seit ich denken kann, bin ich ein Harry Potter Fan! Von klein auf hat mich die Welt um Hogwarts im wahrsten Sinne des Wortes verzaubert.

Ich bin mit Harry Potter zusammen groß geworden, habe von Buch zu Buch gewartet und bin schließlich auch zu den Filmen ins Kino geeilt.

Und schon als Kind war mir klar, was schließlich auch Pottermore bestätigte:

Ich bin ein Ravenclaw! 💙 Und das mit Leib und Seele. Und als dann dieses Jahr zum 20 jährigen Jubiläum von Harry Potter der erste Band als Haus-Edition erschien, konnte ich nicht nein sagen!

Schon online sah das Buch wirklich bezaubernd aus, die gebundene Ausgabe gefiel mir jedoch besser. Ich wartete sehnlichst auf mein Buch und war ganz aus dem Häuschen, als das Paket endlich bei mir eintraf.

Zuerst einmal zu der Idee generell: den ersten Teil von Harry Potter als Jubiläumsausgabe in den Editionen der vier Häuser heraus zu bringen, finde ich wundervoll. Da viele Fans sich, wie ich, sehr stark mit ihrem Haus identifizieren, ist es eine perfekte Art um 20 Jahre Harry Potter zu feiern.

Wer übrigens noch nicht („offiziell“) weiß, zu welchem Haus er gehört, der kann ja gerne mal auf JK Rowlings offizieller Seite Pottermore vorbei schauen und dort den Sorting Test machen, um sich vom sprechenden Hut einteilen zu lassen. Der Test dort ist jedoch wie die ganze Website ausschließlich auf englisch. https://www.pottermore.com/

WhatsApp Image 2017-07-27 at 12.10.19 (2)

Auch die Aufmachung des Buches hat mich mit einem Schlag überzeugt, als ich es endlich in den Händen hielt. Denn neben der an die Häuser angepassten Aufmachung finden sich in dem Buch selbst neben der normalen Geschichte auch noch einige Fakten über das Haus selbst, in meinem Fall natürlich Ravenclaw, sowie über die berühmtesten Ravenclaws, z.B. Zauberstabmacher Ollivander. Dazu gibt es auch einige kunstvolle Illustrationen, wie auf dem Bild zu sehen ist.

Auf den hinteren Seiten des Buches, nach der Geschichte, findet man zusätzlich auch noch ein Quiz, mit dem man testen kann, wie gut man sich in der Welt von Harry Potter auskennt. Für mich macht es den Anschein, als wäre diese Edition, ebenso, wie die anderen Haus-Editionen, mit sehr viel Liebe gestaltet worden.

WhatsApp Image 2017-07-27 at 12.10.19 (1)

Doch natürlich besteht dieses Buch nicht nur aus einigen Fakten und Zeichnungen. Man bekommt den kompletten ersten Teil der Harry Potter Reihe (auf englisch, versteht sich) in dieser tollen Ausgabe.

Man kann somit noch einmal in die zauberhafte Welt von Harry Potter eintauchen, noch einmal zusammen den ersten Brief aus Hogwarts bekommen und dann den unwirklichen ersten Blick auf das Schloss von Hogwarts werfen. Man bangt zusammen mit Harry darum, nicht nach Slytherin zu kommen und durchlebt auch alle anderen spektakulären Erfahrungen des ersten Schuljahres.

WhatsApp Image 2017-07-27 at 12.10.19 (4)

Wer schon früher von den Büchern (und den Filmen) rund um Harry Potter begeistert war, der wird dieses Buch auf jeden Fall lieben! Für mich als richtigen Harry Potter Fanatiker war dieses Buch in meiner Sammlung auf jeden Fall ein MUSS!

Für 12,99 Euro für die gebundene Version oder 7,99 Euro für die Taschenbuchausgabe bekommt man ein wirklich tolles, besonderes Buch für die Sammlung jedes „Potterheads“.

Harry Potter and the Philospher’s Stone – 20 years of Harry Potter Edition bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Wer sich dieses Buch (oder das der anderen Häuser) ebenfalls kaufen möchte, der findet es zum Beispiel hier bei Amazon:
https://www.amazon.de/Harry-Potter-Philosophers-Stone-Ravenclaw/dp/1408883783/ref=pd_sim_14_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=PVKKDDZVCE2HM373C1AW
In den Vorschlägen findet man dann auch die anderen Häuser-Editionen!

1 1/2 Jahre Instagram

Wenige Wochen ist es erst her, als ich die 1000 Follower auf Instagram geknackt habe und nun habe ich bereits den nächsten Meilenstein erreicht:

Am 22. Januar 2016 habe ich meinen Instagram Account ‚Bookloverluna‘ erstellt und noch am selben Tag habe ich dort ein Bild hochgeladen, weil mich die Bookstagram-Community verzauberte. 

Und gestern, am 22. Juli 2017, lag dieser Tag nun schon 1 1/2 Jahre zurück! Wahnsinn! 

Zu diesem besonderen Anlass findet noch bis Ende des Monats ein Gewinnspiel auf meinem Instagram Account statt. Als Dankeschön für euch alle! 

Auf die nächsten 1 1/2 Jahre ‚Bookloverluna‘!! 📚

Eure Luna 🌙

Die WOOTBOX – Juli Ausgabe BEAST

Hallo!

Ich habe zum Juli meine allererste Merchandise Box bestellt, die Wootbox, und da ich super begeistert bin, wollte ich euch die Box einmal kurz vorstellen.

WhatsApp Image 2017-07-05 at 12.45.37 (9)

Die Wootbox ist eine französische Abo-Box. Wer mit dem Konzept solcher Boxen nicht vertraut ist, hier eine kurze Erklärung:

Zu einem festen Preis, in diesem Fall 27,99 Euro, bekommt man jeden Monat eine Überraschungsbox zu einem bestimmten Thema, die dann passende Gadgets und Goodies zum Thema enthält.

Das Thema meiner Wootbox war „Beasts“ und ich wusste, dass es Accessoires aus der Welt von Harry Potter, Game of Thrones und Pokémon geben würde, alles offizelle Linzenzprodukte. Da war ich sofort begeistert und konnte nicht anders, als zuzuschlagen.

Als die Box dann pünktlich am 1. Juli bei mir zu Hause ankam, war ich bereits von der Aufmachung begeistert. Im Päckchen erwartete mich diese süße Box im Stil einer Lagerbox, auf denen Etiketten aufgedruckt waren, die Versandetiketten imitieren sollten.

WhatsApp Image 2017-07-05 at 12.45.37 (11)

Im Inneren der Box erwarteten mich dann fünf tolle Merchandise-Produkte. Zuerst ist mir das tolle T-Shirt von Harry Potter ins Auge gesprungen. Es ist dunkelgrün und hat neben dem tollen Hirschmotiv sowie einem Zauberstab, Blitzen und Sternen den Spruch „Expecto Patronum“ in weiß darauf gedruckt. Beim Bestellen musste man seine Kleidergröße angeben und das T-Shirt fühlt sich nicht nur hochwertig an, sondern passt auch wirklich gut.

WhatsApp Image 2017-07-21 at 10.33.28 (3)

Desweiteren erwartete mich in der Box eine super coole Pokémon – Brotdose, welche die drei Starterpokémon Glumanda, Shiggy und Bisasam zeigt. Die Zeichnung finde ich sehr schön und auch die Dose scheint gut verarbeitet zu sein, auch wenn sie sich noch nicht behaupten musste.

Ebenfalls in meiner Wootbox war ein Schlüsselanhänger mit einem Gremlin, Gizmo. Der Anhänger ist etwa 4-5 cm groß und auch sehr detailliert bemalt.

Eines einer persönlichen Highlights ist die Vinyl-Figur von Drogon aus Game of Thrones. Wie bei allen Artikeln in der Box handelt es sich auch hier um ein offizielles Lizenzprodukt. Die Verpackung war schon sehr schön gestaltet, aber besonders der Drache hat sehr viele kunstvolle Details.

WhatsApp Image 2017-07-21 at 10.33.27

Das letzte Stück aus meiner Box war ein kleiner Pin von der Adams Family und zeigt eine blasse Hand. Gerade, da viele Leute ja wieder Pins an Kleidung oder Taschen tragen, hat mir die Idee ganz gut gefallen.

Für 27,99 Euro enthielt die Box einen Warenwert von etwa 60 Euro und für Fans, die sich gerne überraschen lassen, ist es wirklich eine tolle Idee. Da es jeden Monat ein anderes Thema gibt, war es für mich die beste Möglichkeit, immer spontan zu entscheiden, ob mich das jeweilige Thema interessiert und nicht gleich im Vorhinein ein Abonnement abzuschließen.

WhatsApp Image 2017-07-21 at 10.33.28 (1)

Mir hat meine Box auf jeden Fall sehr gut gefallen, die Buchung und alles auf der Website war auch sehr unkompliziert und der Versand ging super schnell und war sehr pünktlich.

Ich hoffe, der kleine Bericht hat euch gefallen und war informativ. Wenn ihr öfter einen Artikel über Sachen lesen möchtet, die ich mir gekauft habe, dann freue ich mich auf jeden Fall über einen Kommentar.

Ich wünsche euch einen tollen Tag, eure Luna!