Meine Top 10 Bücher-Reihen

Wenn mich jemand nach meinem Lieblingsbuch fragt, habe ich keine wirkliche Antwort. Denn es gibt mehr als ein Buch, welches einen besonderen Platz in meinem Herzen einnimmt.
Welche Frage ich dagegen einfacher beantworten kann, ist wenn man mich nach meinen liebsten Buchreihen fragt. Zwar war es auch da nicht so einfach, sich auf meine Top 10 festzulegen, aber auf jeden Fall machbar. Und deshalb präsentiere ich euch heute meine 10 liebsten Buchreihen.

WhatsApp Image 2018-03-23 at 16.31.59

Sich auf einen ersten Platz festzulegen ist mir auch hier leider wieder unmöglich. Dafür teilen sich drei Reihen zusammen stellvertretend den 1. bis 3. Platz.
Und zwar befinden sich „Harry Potter“ von J.K. Rowling, „Chroniken der Unterwelt“ von Cassandra Clare und die „Biss“-Reihe von Stephenie Meyer zusammen auf dem Siegertreppchen.

Alle drei Buchreihen haben aus verschiedenen Gründen einen besonderen Platz in meinem Herzen. Mit Harry Potter bin ich aufgewachsen, habe ihn und seine Freunde von klein auf auf all seinen Abenteuern begleitet. Mein Herz schlug schon immer für Magisches, doch mit den Harry Potter Romanen hat Magie eine ganz neue Bedeutung für mich bekommen. Hogwarts wird immer mein zweites zu Hause bleiben und meine Verbundenheit mit Ravenclaw erfüllt mich täglich mit Stolz.

„City of Bones“, der erste Teil der „Chroniken der Unterwelt“-Reihe hat mich in eine ganz andere magische Welt entführt. Alle Charaktere sind so unglaublich facettenreich und der Schreibstil von Autorin Cassandra Clare hat mir sofort gut gefallen.

Stephenie Meyers „Biss“-Reihe vom übernatürlichen Edward Cullen und der menschlichen Bella Swan steht für mich für eine besondere Zeit meiner Jugend. Kein Buch habe ich so oft gelesen wie den ersten Teil der Reihe, „Biss zum Morgengrauen“. Die einen hassen die Reihe, die anderen lieben sie. Und egal, wie kitschig die Bücher vielleicht sein mögen: für mich ist sie etwas ganz besonderes.

„Der Herr der Ringe“ von J.R.R. Tolkien hat sich damit also den vierten Platz erkämpft. Ich habe alle drei Teile in einem Buch gelesen und das Buch hat mich beinahe so sehr verzaubert wie die Filmreihe. Ich liebe die mittelalterliche Fantasywelt und ich bewundere Tolkien für die detaillierte Geschichte, die er geschaffen hat. Der Autor ist ein großes Vorbild für mich.

WhatsApp Image 2018-03-23 at 16.32.00

Wie ich zu der „Tagebuch eines Vampirs“ – Buchreihe gekommen bin weiß ich noch ganz genau. Ich hatte gerade „Bis(s) zum Ende der Nacht“ beendet und wollte unbedingt noch ein Buch über Vampire lesen. Ich hab kurz durchs Netz gestöbert und bin dann sofort zum Buchladen gefahren um mir den ersten Teil von Lisa J. Smiths Reihe zu kaufen. Und ich habe somit die ersten vier Teile innerhalb einer Woche verschlungen. Ich war sofort verliebt!

Die „Edelstein“-Triologie von Kerstin Gier hat für mich den sechsten Platz bekommen, weil sie mich so überrascht hat. Ich hatte mich lange geweigert die Romane zu lesen, da ich sie für doof und langweilig hielt. Doch als ich mich schließlich an „Rubinrot“ heran getraut hatte, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Und ebenso erging es mir auch mit den anderen Teilen.

Aus dem gleichen Grund hat die „Selection“-Reihe sich auch den siebten Platz verdient. Ich hatte wenig erwartet und doch gab mir die Reihe viel. Auch hier konnte ich die Bücher kaum aus der Hand legen. Inzwischen habe ich bereits sechs Bücher von Kiara Cass gelesen und es dürfen gerne noch mehr werden.

Mit der „House of Night“ Reihe haben wir mal wieder eine Vampir, bzw Vampyr, Reihe unter den Top 10. Die zwölf Teile haben mich lang begleitet, der Schreibstil war erfrischend unkonventionell und jugendlich. Und die Reihe von P.C. Cast und Kristin Cast stellt Vampire mal auf eine ganz andere Art dar. Das hat mir sehr gefallen.

Platz 9 besetzt „Tribute von Panem“ von Suzanne Collins. Auch hier war der Schreibstil mal anders als bei vielen anderen Büchern, die ich zuvor gelesen hatte. Außerdem gefiel mir die dystopische Zukunft, der Kampf der Tribute ums pure Überleben. Katniss Everdeen ist ein starker, ungewöhnlicher Hauptcharakter.

Die „Tintenherz“ Triologie von Cornelia Funke hat sich schließlich noch den letzten Platz erkämpft und das zurecht. Ihre Idee verbindet die Welt von Büchern auf magische Weise mit der echten Welt und ich weiß nicht, wie oft ich mir als Kind gewünscht habe, dass ebenso wie die Hauptcharaktere in Bücher eintauchen zu können.

Was sind eure liebsten Bücherreihen? Sind auch welche von meinen Top 10 bei euren Top-Reihen dabei? Und habt ihr Lust auf einen Beitrag zu meinen Top 10 einzelner Bücher?
Ich freue mich wie immer über Kommentare!

Advertisements

Ravenclaw Pride Day

Heute, am 23. März, ist offiziell der Ravenclaw Pride Day. Die anderen Tage habe ich bereits solidarisch für die anderen drei Häuser mitgefeiert und doch schlägt mein Herz von Anfang an für Ravenclaw.
Natürlich braucht es, wie für alles im Leben, keinen besonderen Tag um stolz auf etwas zu sein. Und doch möchte ich den heutigen Tag nutzen um eine Lobeshymne für das Haus Ravenclaw zu schwingen.

WhatsApp Image 2018-03-23 at 17.45.48 (1)

Ravenclaw vereint für mich so viele besondere Eigenschaften, im besonderen die Charakteristiken, auf die ich an mir am meisten stolz bin.
Weisheit, Kreativität, Witz, Intelligenz und Indiviualität. Ich selbst kann mich mit diesen Merkmalen einfach sehr gut identifizieren.

Auch Luna Lovegood symbolisiert für mich das Haus Ravenclaw auf ihre ganz eigene Weise. Sie ist flippig und anders, doch steht zu ihren Eigenarten. Nicht umsonst ist ihr Zitat „Don’t worry, you’re just as sane as I am“ ein so sehr geliebter Satz.

WhatsApp Image 2018-03-23 at 17.46.49

Natürlich sind alle Häuse auf ihre eigene Art etwas besonderes und man kann so oder so stolz sein, egal, zu welchem der Häuser man sich zugehörig fühlt. Gerade Freundschaften „zwischen zwei verschiedenen Häusern“ hat einen großen Stellenwert.

Zu welchem Hogwarts Haus gehört ihr? Und was liebt ihr am meisten an eurem Haus? Ich freue mich immer sehr über Austausch mit euch in den Kommentaren.

Für nächstes Jahr (und alle Jahre darauf) hab ich euch hier aus dem Internet eine Übersicht raus gesucht.
WhatsApp Image 2018-03-23 at 17.52.52

Die schönsten Bücher-Liebespaare

Frohen Valentinstag miteinander! Einige Leute hassen den Valentinstag und andere lieben ihn, ich persönlich halte mich da eher neutral. Aber ich habe mir gedacht: Was passt besser zum Tag der Liebe, als euch meine Top 5 Liebespaare aus Büchern vorzustellen? Und wie der Zufall es wollte, fügen sich die Bücher auch noch farblich perfekt zusammen!

WhatsApp Image 2018-01-26 at 15.49.02

Die Pärchen sind ohne bestimmte Reihenfolge: ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welches ich „am Besten“ finde.

Fangen wir also an mit Clary und Jace aus den Chroniken der Unterwelten von Cassandra Clare. Clary und Jace, bzw Clace ;), sind einfach ein wundervolles Paar! Sie sind auf ihre eigene Art zu gegensätzlich und sich doch sehr ähnlich. Die Beziehung macht die beiden stärker und ich fand es wundervoll zu lesen, wie die beiden aneinander und miteinander wachsen konnten.

clace

Ebenso ins Herz geschlossen habe ich auch Gideon und Gwen aus der Edelsteintriologie von Kerstin Gier. Die Geschichte der beiden habe ich unendlich geliebt und das zum Großteil wegen der besonderen Beziehung der beiden. Die Liebe von Gwen und Gideon geht mit Sicherheit „Durch alle Zeiten“.

Auch mit auf dieser Liste sind Noemi und Abel aus Constellation von Claudia Grey. Obwohl die beiden nicht so wirklich als Liebespaar zählen, gehört die Beziehung zwischen Abel und Noemi für mich zu den besondersten überhaupt, nicht alleine dadurch, dass die beiden nicht unterschiedlicher sein könnten.

Und ja, ich oute mich, gehöre wie viele auch zum Team Maxon! Denn America und Maxon aus der Selection Reihe von Kiera Cass gehören ebenfalls zu meinen Top 5 der Bücher-Liebespaare. Maxon ist einfach unglaublich toll und liebevoll, America ist unwahrscheinlich selbstbewusst und stark und zusammen konnten die Beiden alle Hindernisse überstehen.

edward und bella

Kommen wir zum letzten der Liebespaare und es ist für mich auf jeden Fall klar, dass Bella und Edward auf dieser Liste nicht fehlen dürfen. Die Beiden führen eine „verbotene Art“ der Beziehung und obwohl sich den beiden immer wieder eine Hürde in den Weg stellt, sind sie zusammen daran gewachsen und haben alles zum Guten gekehrt. Für die beiden gilt auf jeden Fall: „Liebe bis(s) in alle Ewigkeit“!

Welches sind eure Top Liebespaare aus Bücher? Sind einige davon vielleicht auch auf meiner Liste? Oder welches perfekte Paar habe ich eurer Meinung nach Vergessen? Ich freue mich wie immer über einen Austausch mit euch in den Kommentaren!

 

Bild von Clary und Jace by Cassandra Jean
Bild von Edward und Bella by Young Kim

Meine reBuy Bestellung (Februar 2018)

Kürzlich bin ich mal wieder schwach geworden und habe etwas mein Gebrauchtwaren Portal „reBuy“ bestellt. Dort kann man neben Elektronikartikel und vielerlei anderen Sachen auch Bücher zu günstigen Preisen erstehen. Ich habe bereits einige Male bei reBuy bestellt, jedoch habe ich dieses Mal das erste Mal neben Büchern auch DVDs bestellt.

Ich persönlich finde es immer sehr interessant, über solche Einkäufe zu lesen, besonders, wenn es sich um gebrauchte Waren handelt; man bekommt einen guten Überblick darüber, ob die Beschreibung das hält, was sie verspricht. Daher stelle ich euch heute hier meine reBuy Bestellung vor, inklusive Kaufpreis, Artikelzustand und meine Bewertung darüber, ob meine Erwartungen erfüllt wurden.

WhatsApp Image 2018-02-03 at 15.20.43 (5)Hier sind alle Artikel, die ich gekaut habe, zu sehen. Generell kann ich vorab schon einmal sagen, dass ich mit meinem Kauf sehr zufrieden bin.

Artikel 1: „Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt“ (Buch)

Neupreis: 9,99 Euro     reBuy Kaufpreis: 1,49 Euro      Zustand: wie neu

Das Buch „Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt“ hat leider, trotz angegebenem Zustand ein paar kleine Flecken auf dem Einband. Dennoch bin ich zufrieden mit dem Kauf. WhatsApp Image 2018-02-03 at 15.20.43 (3)

Artikel 2: Anziehungskraft (Buch)

Neupreis: 17,95 Euro     reBuy Kaufpreis: 1,09 Euro      Zustand: wie neu

Auch dieses Buch hat vorne einen kleinen Fleck, der jedoch nur beim genauen Hinsehen auffällt. Ansonsten bin ich sehr zufrieden, gerade bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis.

WhatsApp Image 2018-02-03 at 15.20.43 (4)

Artikel 3: Silver Linings (DVD)

Neupreis: 7,95 Euro     reBuy Kaufpreis: 2,59 Euro     Zustand: wie neu

Mit der DVD bin ich voll und ganz zufrieden. Die Hülle ist in neuwertigem Zustand und weißt keine Mängel auf.

Artikel 4: Breaking Dawn Teil 1 (DVD)

Neupreis: 12,96 Euro    reBuy Kaufpreis: 3,19 Euro     Zustand: wie neu

Mit diesem Kauf bin ich mehr als glücklich. Die DVD ist nicht nur in großartigem Zustand, sondern ist auch noch original verschweißt. Da hat sich das Geld auf jeden Fall gelohnt.

WhatsApp Image 2018-02-03 at 15.20.43 (1)

Artikel 5: Eclipse (DVD)

Neupreis: 9,99 Euro     reBuy Kaufpreis: 1,69 Euro     Zustand: wie neu

Genau so glücklich bin ich auf mit dieser DVD. Denn genau wie die DVD zuvor ich auch „Eclipse“ noch original verschweißt und in perfektem Zustand. Ein gelungener Kauf!

Artikel 6: New Moon (DVD)

Neupreis: 11,99 Euro     reBuy Kaufpreis: 1,29 Euro     Zustand: sehr gut

Bei dieser DVD war ich erst etwas skeptisch, da der hier ausgepriesene Artikelzustand lediglich „sehr gut“ und nicht wie bei den anderen „wie neu“ war. Doch bis auf eine kleine Kante, die nur beim genauen Hinsehen auffällt, ist auch diese DVD in einem super Zustand!

WhatsApp Image 2018-02-03 at 15.20.43

Artikel 7: Twilight – Der Comic 1 (Buch)

Neupreis: 14,95 Euro     reBuy Kaufpreis: 1,69 Euro     Zustand: wie neu

Auf vom letzten Artikel meiner Bestellung bin ich mehr als begeistert. Hier gibt es auch wieder ein kleines Loch im Schutzumschlag, die aber nicht weiter stört.

WhatsApp Image 2018-02-03 at 15.20.43 (2)

Ich bin sehr zufrieden mit meiner reBuy Bestellung und kann die Seite für gebrauchte Bücher und DVDs auf jeden Fall weiter empfehlen.

Habt ihr schon mal bei reBuy bestellt? Wie waren eure Erfahrungen?

Eure Luna

Mein Bullet Journal

Heute möchte ich euch einmal grob mein Bullet Journal und einige Seiten daraus vorstellen. Leider gehöre ich nicht zu den Leuten, deren Bullet Journal nur so sprüht voller Kreativität und Individualität. Da ich mir jedoch selbst sehr gerne auf Instagram und Pinterest die verschiedensten Seiten aus anderen Bullet Journals ansehe, dachte ich, dass es trotzdem eine tolle Idee sein könnte, einiges aus meinem Journal zu teilen.

Zu aller erst über mein Journal allgemein: Im Gegensatz zu den meisten anderen benutzte ich kein „LEUCHTTURM 1917“ Notizbuch als Journal. Ich habe stattdessen ein „Herlitz Notizbuch my.book flex“ in A5. Dafür habe ich mich aus einigen Gründen entschieden:

  1. Es gibt unglaublich viele verschiedene Cover, die man sich selbst aussuchen kann. Ich habe mich zwar für ein schlichtes Blaues entschieden, doch es gibt noch viele weitere Farben und Muster, die man beliebig tauschen kann.
  2. Was mir noch besser am „my.book flex“ von Herlitz gefallen hat, ist, dass man sich die Innenseiten selbst nach eigenem Belieben zusammen stellen kann. Es gibt linierte, karierte und blanko Blätter zur Auswahl, die man, wie die Cover, ebenfalls beliebig miteinander kombinieren kann. Es gibt sogar einen Kalender für 2018 als Einschub. Und ist ein Set an Blättern voll geschrieben, kann man es super einfach entfernen, aufbewahren und ein neues, unbeschriebenes Set an Blättern einsetzen.
  3. Das Herlitz Notizbuch ist um einiges günstiger, als ein „LEUCHTTURM 1917“ Notizbuch.

Im Grunde muss sich aber natürlich jeder selber entscheiden, welches Notizbuch er wählen möchte. Es gibt ja neben diesen beiden Varianten noch hunderte weitere Notizbücher und -hefte.

Kommen wir nun zu einigen speziellen Seiten, die ich euch vorstellen möchte.

Natürlich konnte ich als Bücherverrückte nicht anders, als mir einen Jahrestracker für meine Bücher zusammen zu basteln. Ich hatte etwas überlegt, wie ich diese Seiten gestalten möchte und habe mich dann dafür entschieden, die Seiten wie ein Bücherregal aufzubauen.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.46

Am Anfang hatte ich lediglich ein Regal mit vielen leeren Buchrücken gemalt und jedes gelesene Buch im Jahr 2017 hat dann einen der Rücken ausgefüllt. Um mich noch besser zu orientieren, habe ich die Bücher im Bücherregal noch chronologisch nummeriert.

Und weil das noch nicht genug war, habe ich zur besseren Übersicht auf den folgenden Seiten nochmal alle Bücher zusammen mit dem Autor aufgelistet, ebenfalls wieder in chronologischer Reihenfolge und nach Monaten unterteilt.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.45

Für 2018 habe ich mich wieder für die gleiche Optik entschieden. Um mein Bullet Journal Bücherregal dieses Jahr jedoch noch bunter und strukturierter zu gestalten, werden die ausgefüllten Buchrücken noch farblich angemalt; passend zum Genre des Buches.

 

Doch natürlich habe ich noch deutlich mehr ausgefüllte Seiten in meinem Journal. Ich möchte, um diesen Artikel nicht unnötig in die Länge zu strecken, nicht super ausführlich auf alle Seiten eingehen. Aber dennoch möchte ich euch einige davon als Anregung für euer eigenes Journal vorstellen.

Um alle Ideen für Blogartikel festzuhalten, habe ich auch dafür eine Seite im BuJo angelegt. Dort schreibe ich alle Ideen für „Bookloverluna“ auf und hake die Ideen ab, die ich umgesetzt habe.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.45 (4)

Auch eine Geburtstagsübersicht habe ich für mein Journal geplant. Für jeden Monat habe ich mir ein kleines Bildchen als Icon ausgedacht und ich möchte darunter zu jedem Monat die jeweiligen Geburtstage von Freunden und Verwandten schreiben.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.45 (2)

Außerdem habe ich mir noch eine Seite für meine persönliche Wunschliste angelegt. Es passiert mir oft, dass ich keine gute Antwort parat habe, wenn man mich nach meinen Wünschen für Weihnachten, Geburtstag und Co fragt. Daher werde ich mir jetzt in meinem BuJo alle möglichen kleinen und größeren Wünsche aufschreiben und alles abhaken, was ich mir im Laufe der Zeit selbst besorgt habe oder geschenkt bekommen habe.

WhatsApp Image 2018-01-14 at 18.43.45 (6)

Das war jetzt mein erster Beitrag zu meinem Bullet Journal. Führt ihr selber ein Journal oder habt ihr es vor? Und wollt ihr noch mehr aus meinem Journal sehen? Wenn ja, hinterlasst gerne einen Kommentar! Denn ich habe noch einige andere Seiten, die den ein oder anderen vielleicht interessieren könnten.

Ich hoffe, der Artikel hat euch gefallen! Eure Luna

Meine Jahresfavoriten 2017

Und wieder einmal gibt es einen kleinen Rückblick auf das Jahr 2017, dafür aber den letzten. Ich wollte es mir trotzdem nicht nehmen lassen euch noch meine Favoriten aus 2017 zu zeigen.

Ich hatte Schwierigkeiten, mir meine besten Bücher heraus zu suchen, weil mir so viele Bücher in 2017 sehr gut gefallen haben. Aber ich habe es dann doch geschafft, mich auf meine Top 11 Bücher zu beschränken.

WhatsApp Image 2018-01-04 at 15.46.39

Die Bücher sind in chronoligischer Reihenfolge sortiert.

  • Saphirblau – Liebe geht durch alle Zeiten – Kerstin Gier
  • Smaragdgrün – Liebe geht durch alle Zeiten – Kerstin Gier
  • Der kleine Prinz – Antoine de Saint-Exupéry
  • Krähenmädchen – Erik Axl Sund
  • The Crown – The Selection Series – Kiera Cass
  • Black Out – Marc Elsberg
  • Jagd im Morgengrauen – Tagebuch eines Vampirs – Lisa J. Smith
  • Fayra – Nina Blazon
  • An Illustrated History of Notable Shadowhunters & Denizens of Downworld – Cassandra Clare und Cassandra Jean
  • Death Note 3 – Tsugumi Oba und Takeshi Obata
  • Constellation – Gegen alle Sterne – Claudia Gray

Kennt ihr einige der Bücher? Und was waren eure Favoriten aus 2017? Ich freue mich immer über Austausch in den Kommentaren!

Jahresrückblick 2017 – Was ich 2017 gelesen habe

Frohes neues Jahr euch allen! Wahnsinn, schon wieder ist ein ganzes Jahr vorbei! 2017 ging super schnell vorbei und ich möchte heute aus gegebenem Anlass auf mein Lesejahr zurück blicken.

WhatsApp Image 2017-12-31 at 13.30.19

Ich hatte mir für das Jahr 2017 vorgenommen, 25 Bücher zu lesen. Dies hielt ich für ein realistisches Ziel, ohne mich zu sehr zu stressen. Denn obwohl ich mich durch mein Ziel zum Lesen motivieren wollte, soll es schließlich in erster Linie Spaß machen.

Und ich bin unglaublich stolz auf mich, denn ich habe es nicht nur geschafft, mein Ziel zu erreichen, ich habe es sogar bei weitem übertroffen! Ich habe 2017 ganze 51 Bücher gelesen und 4 Hörbücher! Insgesamt sind das 13 080 Seiten! Wow! Das ist für mich so einiges und obwohl es auch schlechte Lesemonate gab, bin ich alles in allem sehr stolz auf mein Lesejahr 2017!

Mein erfolgreichster Monat war der April, denn ich habe in diesem Monat 10 Bücher gelesen. Dafür habe ich im Januar als auch Februar gar kein Buch gelesen. Somit wiegt sich das ganz gut wieder auf.

Die meisten Bücher 2017 haben mir super gefallen, im Durchschnitt habe ich meinen Büchern eine Bewertung von 4,6 Sternen gegeben! Wenn das nicht für sich spricht!

Auch ein paar englische Bücher habe ich 2017 gelesen, nämlich 7 Stück. Das macht 13,7% aller von mir gelesenen Bücher in 2017! Dennoch möchte ich 2018 deutlich mehr englische Bücher lesen.

Generell habe ich mein Ziel für 2018 etwas höher gesetzt als letztes Jahr! In 2018 möchte ich 35 Bücher lesen! Und ich bin positiv gestimmt, dass ich das auch schaffen werde!

Hier gibt’s nochmal alle meine 51 Bücher und 4 Hörbücher aus 2017 in chronologischer Reihenfolge mit meiner Bewertung! Wie viele Bücher habt ihr 2017 gelesen und seit ihr zufrieden damit? Ich freue mich auf einen Austausch in den Kommentaren!

März:

  • Gott, du kannst ein Arsch sein – Frank Pape (4,5 von 5 Sternen)

April:

  • LotN°249 – Arthur Conan Doyle (4 von 5 Sternen)
  • Saphirblau – Kerstin Gier (5 von 5 Sternen)
  • Smaragdgrün – Kerstin Gier (5 von 5 Sternen)
  • Handbuch des nutzlosen Wissens – Hanswilhelm Haefs (3 von 5 Sternen)
  • Der kleine Prinz – Antoine de Saint-Exupéry (5 von 5 Sternen)
  • Cassia & Ky – Die Flucht – Ally Condie (4 von 5 Sternen)
  • City of Lost Souls – Cassandra Clare (5 von 5 Sternen)
  • Die fünf schlechtesten Antworten auf „Ich liebe dich!“ und weitere lebensrettende Listen – Peter Wittkamp (4 von 5 Sternen)
  • Krähenmädchen – Erik Axl Sund (5 von 5 Sternen)
  • Handbuch der Jungvampyre 101 – P.C. Cast & Kim Doner (4,5 von 5 Sternen)

Mai:

  • Das wirst du bereuen – Amanda Maciel (4,5 von 5 Sternen)
  • Romeo und Julia – William Shakespeare (4 von 5 Sternen)
  • The Crown – Kiera Cass (5 von 5 Sternen)
  • Witz und Weisheiten des Tyrion Lennisters – George R.R. Martin (4 von 5 Sternen)
  • Draw my life – Katie Gordon (5 von 5 Sternen)
  • Was wir tun wenn wir an der Kasse stehen – Peter Grünlich & Katja Berlin (5 von 5 Sternen)
  • Blackout – Marc Elsberg (5 von 5 Sternen)
  • Good as gone – Amy Gentry (4 von 5 Sternen)
  • Make-Up – Xelly Cabau van Kaspergen (4 von 5 Sternen)

Juni:

  • Massage – Karen Smith (3,5 von 5 Sternen)
  • Wo wir benutztes Geschirr hinstellen – Peter Grünlich & Wanda Friedhelm (5 von 5 Sternen)
  • Girl on the Train – Paula Hawkins (4,5 von 5 Sternen)
  • Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden – Dr. Sarah Jane (5 von 5 Sternen)
  • Die Bestimmung 1 – Veronica Roth (Hörbuch) (4,5 von 5 Sternen)

Juli:

  • Was wir tun, wenn es an der Haustür klingelt – Katja Berlin & Peter Grünlich (5 von 5 Sternen)
  • Die Bestimmung 2 – Veronica Roth (4,5 von 5 Sternen)
  • Die Bestimmung 3 – Veronica Roth (4,5 von 5 Sternen)
  • Harry Potter and the Philosopher’s Stone – J.K. Rowling (5 von 5 Sternen)

August:

  • Be my girl – Nina Sadowsky (5 von 5 Sternen)
  • Das Fräulein von Scuderi – E.T.A. Hoffmann (4 von 5 Sternen)
  • Zum Geburtstag – Katja Berlin & Peter Grünlich (4 von 5 Sternen)
  • NEON: Unnützes Wissen 2 – NEON (4 von 5 Sternen)
  • TEE – Louise Cheadle & Nick Kilby (5 von 5 Sternen)
  • Zero – Marc Elsberg (5 von 5 Sternen)

September:

  • Harry Potter and the Cursed Child – J.K. Rowling (4,5 von 5 Sternen)
  • Die Herren von Winterfell – George R.R. Martin (Hörbuch) (4 von 5 Sternen)
  • Flechtfrisuren & Dutts – Alice Peuple (4,5 von 5 Sternen)
  • Kleine Schilddrüse, große Wirkung – Gertrud Teusen (5 von 5 Sternen)
  • Der Vorleser – Bernhard Schlink (3,5 von 5 Sternen)
  • Der Tod in Venedig – Thomas Mann (3,5 von 5 Sternen)
  • Tagebuch eines Vampirs 10 – Lisa J. Smith (4,5 von 5 Sternen)
  • Kannst du gähnen wie Hyänen? – Monica Sweeney, Lauren Yelvington und Laura Watkins (5 von 5 Sternen)
  • Handlettering – Norbert Pautner (5 von 5 Sternen)

Oktober:

  • Wovon wir einen Ohrwurm bekommen – Katja Berlin und Peter Grünlich (5 von 5 Sternen)
  • Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne – Corinne Luca (3 von 5 Sternen)
  • Kokosöl – Laura Agar Wilson (5 von 5 Sternen)
  • In der Tiefe – Elizabeth Heathcote (3,5 von 5 Sternen)

November:

  • Mein Buch – Katja Scholtz (4,5 von 5 Sternen)
  • Fayra – Nina Blazon (5 von 5 Sternen)
  • An Illustrated History of Notable Shadowhunters and Denizens of Downworld – Cassandra Clare und Cassandra Jean (5 von 5 Sternen)
  • Death Note 3 – Tsugumi Ohba und Takeshi Obata (5 von 5 Sternen)

Dezember:

  • Lieblingstiere zum Häkeln – Isabelle Kessedjian (4,5 von 5 Sternen)
  • The Selection Stories – The Prince & The Guard – Kiera Cass (4,5 von 5 Sternen)
  • Constellation – Gegen alle Sterne – Claudia Gray (5 von 5 Sternen)