Polizei überwältigt Stofftier

„Nudelauflauf ’nicht kross genug‘ – Sohn fährt Vater um“, „Bauchzeichner (m/w) gesucht“ oder eben „Polizei überwältigt Stofftier“: Das alles sind echte Schlagzeilen aus dem deutschen Journalismus. Kaum zu glauben, aber wahr.

WhatsApp Image 2018-01-20 at 13.27.17 (3)

Auf 208 Seiten hat Autor Jörg Homering-Elsner die lustigsten und ungewöhnlichsten Schlagzeilen der deutschen Presse zusammengetragen. „Polizei überwältigt Stofftier“ erschien am 20.11.2017 im Heyne Verlag und reiht sich in die Gruppe weiterer Bücher von Jörg Homering-Elsner über das lustigste aus der Presseschau ein.

„Polizei überwältigt Stofftier“ hat mich definitiv zum Schmunzeln gebracht. Ich kannte zwar schon den ein oder anderen Artikel aus so mancher Internetseite, dennoch hat es Spaß gemacht, das Taschenbuch voller Kuriositäten durch zu lesen.

WhatsApp Image 2018-01-20 at 13.27.17 (1)

Natürlich darf man bei diesem Buch aus dem Heyne Verlag kein tiefgründiges Buch mit spannender Handlung erwarten. Wer jedoch auf der Suche nach leichter Lektüre zum Ablenken ist, der hat mit „Polizei überwältigt Stofftier“ auf jeden Fall das richtige Buch gefunden. Ob man täglich nur ein bisschen blättern möchte oder das Buch in einem Rutsch durchliest, so wie ich, man kann so oder so damit Spaß haben.

Obwohl mich das Buch nicht überwältigt hat, kann es den Erwartungen ganz gut gerecht werden. Und obwohl ich nicht über alles lachen konnte, bekommt „Polizei überwältigt Stofftier“ von mir verdiente 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Polizei-ueberwaeltigt-Stofftier/Joerg-Homering-Elsner/Heyne/e520340.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.
Advertisements

Das Mädchen im Eis

Es ist ein kalter Wintertag. Schnee bedeckt London unter einer weißen Decke. Und unter einer Schicht aus gefrorenem Eis ragen ein paar eisige Finger aus dem Wasser hervor. Ein Telefonklingeln durchbricht die frostige Stille.

WhatsApp Image 2018-01-13 at 12.44.28 (3)

Es ist Erika Fosters erster Fall seit ihrer Suspendierung vor acht Monaten. Eine junge Frau einer wohlhabenden Londoner Familie wird ermordet aufgefunden, erdrosselt und eingeschlossen unter der Eisdecke. Und sowohl die reiche Familie als auch die Presse wollen schnellstmöglichen den Mörder gefasst sehen. Es beginnt ein schwieriger Fall für DCI Foster, bei dem sie sich ungewollt ins Visier eines gefährlichen Killers begibt.

„Das Mädchen im Eis“ von Robert Bryndza ist am 11.09.2017 auf Deutsch im Penguin Verlag erschienen. Das Taschenbuch umfasst 432 Seiten.

Der Kriminalroman hat mir von Beginn an bereits sehr gut gefallen. Der Autor schafft von den ersten Seiten an eine ganz besondere Stimmung. Zwar dauert es ein bisschen, bis man sich gut mit Hauptcharakter DCI Erika Foster identifizieren kann, doch dann steht man auch bei den oftmals riskanten Entscheidungen hinter der schlauen Polizistin.

WhatsApp Image 2018-01-13 at 12.44.28

Das Buch ist spannend, gleichermaßen mit Höhen und Tiefen für DCI Foster, die den Leser auf so manchen Seiten bangen lassen. Auch die Geschichte im Allgemeinen besitzt einiges an Tiefe und mir hat besonders gut gefallen, dass am Ende nichts wirklich so ist, wie es noch am Anfang der Ermittlungen aussieht. Man fiebert mit und ist durch einige Wendungen überrascht.

Alles in allem hat mir „Das Mädchen im Eis“ von Robert Bryndza sehr gut gefallen und hat meine Erwartungen an den Kriminalroman vollends erfüllt. Daher bekommt das Taschenbuch von mir 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Maedchen-im-Eis/Robert-Bryndza/Penguin/e509603.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Mein Buch – 100 Dinge, über die du schreiben kannst

Lust zu schreiben, aber keine Ideen? Oder einfach auf der Suche nach etwas Inspiration? „Mein Buch“ von Katja Scholtz ist das perfekte Buch für alle Schriftsteller oder die, die es mal werden wollen. Das gebundene Buch ist am 25.09.2017 im Diana Verlag erschienen und umfasst 208 Seiten.

WhatsApp Image 2017-11-17 at 13.10.37 (1)

„Mein Buch“ besticht mit 100 tollen und ungewöhnliche Ideen, die einen zum Schreiben inspirieren sollen. Beispielsweise: ‚Erkläre einem Ausserirdischen, was Liebe ist‘, ‚Sammle spontan 25 Wörter, die Dinge aus deiner Kindheit beschreiben‘ oder ‚Der Wechsel der Jahreszeit aus Sicht eines Laubbaums‘.

Und neben 100 tollen Dingen, über die man schreiben kann, überzeugt das Büchlein noch mit weiteren Details. Die Seiten sind aus FSC®-zertifiziertem Offsetpapier, man kann also ganz beruhigt alle Ideen darauf niederschreiben. Mit dem eingebauten Lesezeichen findet man sofort die richtigen Seiten wieder und hinten im Buch ist eine kleine Falttasche angebracht, in der man Notitzen und ähnliches zur Inspiration verwahren kann. „Mein Buch“ insgesamt macht einen sehr hochwertigen Eindruck.

WhatsApp Image 2017-11-17 at 13.10.37

Die Aufmachung des Buch gefällt mir sehr gut. Die 100 Inspirationen sind sehr vielfältig, so dass jeder Hobbyschriftsteller mit Sicherheit eine Idee findet, die einen anspricht. Besonders gut gefällt mir, dass im Buch nach jedem der 100 „Dinge“ mehr als genug Platz zum Aufschreiben der eigenen Ideen ist.

„Mein Buch“ von Katja Scholtz hat meine Erwartungen vollends erfüllt. Für 15 Euro erhält man ein tolles, hochwertiges Buch voller Inspirationen für Hobbyautoren, egal ob Anfänger oder bereits erfahren. Hobbyschriftsteller werden sicherlich viel Spaß mit diesem Buch haben, auch als Geschenk eine tolle Idee!

„Mein Buch“ erhält von mir 4,5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Mein-Buch/Katja-Scholtz/Diana/e525555.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Kokosöl

Wie viele andere, habe auch ich schon viel über das Wundermittel Kokosöl gehört. Und natürlich steht auch ein kleines Gläschen davon bei mir im Schrank und hat mich schon mit dem ein oder anderen Trick erfreut.

Wer trotzdem noch skeptisch ist, warum Kokosöl ein so hochgelobtes Lebensmittel ist, der wird mit ‚Kokosöl‘ von Laura Agar Wilson ein wahres Wunder erleben.

WhatsApp Image 2017-10-17 at 10.17.22

Auf 144 Seiten fasst die Autorin anschaulich und simpel über 200 Rezepte und Anwendungstipps von Kokosöl zusammen. Sortiert in verschiedene Kategorien (Ernährung, Gesundheit, Haushalt und Beauty) sowie einem alphabetischen Register am Ende des Buches findet selbst der ungeduldige Leser sofort, was er sucht.

Obwohl ich bereits begeistert von den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Kokosöl war, bevor ich das Buch in der Hand gehalten habe, war ich dennoch von den unzähligen Möglichkeiten überrascht: Herzhafte und süße Rezepte, Hautpflegecremes, Hilfe gegen Insekten, Hustenbalsam, Haarintensivkur, Tattoopflege… die Liste mit Verwendungsmöglichkeiten ist nahezu endlos.

Für 14,99 Euro bekommt man mit dem am 09.10.2017 erschienen Buch ‚Kokosöl‘ eine Fülle an Rezepten und Tipps, mit denen man im Alltag sehr viel anfangen kann. Die Aufmachung ist schön und sehr verständlich. Daher bekommt ‚Kokosöl‘ von Laura Agar Wilson von mir 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Kokosoel/Laura-Agar-Wilson/Suedwest/e527784.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Wenn man als Frau mal einen Abstecher zu den Zeitschriftenregalen wagt, bekommt man bei dem Blick auf all die hübschen, schlanken und sportlichen Covermodels schnell ein schlechtes Gewissen. Die Modeindustrie erfindet am laufenden Band immer wieder neue Trends oder „Must-Haves“, für die sich die durchschnittlichen Frauen endlos verbiegen müssen.

Und genau dort stetzt Bloggerin Corinne Luca mit ihrem Buch an und fasst Modetrends mit folgendem passenden Satz zusammen: „Jede Frau ist schön – sie soll es nur nicht wissen.“

WhatsApp Image 2017-09-08 at 17.46.24 (7)

 

Corinne Luca beleuchtet in ihrem Buch ‚Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne‘ die typischen „Frauenprobleme“ auf humorvolle Weise. Dabei nimmt sie die „Verursacher“ dieser Schönheitsprobleme wie die Mode- und Beautyzeitschriften und Designer in die Mangel. Authentisch und wahrheitsgemäß.

Doch das wichtigste, was die Autorin Corinne Luca mit ihrem Buch für 12,99 Euro all den verschiedenen Frauen mitgeben möchte ist: liebt euch so, wie ihre seid! Niemand ist perfekt und das ist auch gut so!

Die Idee des Buches hat mich schnell begeistert, denn obwohl ich selbst als Frau Spaß an Mode habe, finde auch ich viele Trends als überspitzt. Daher habe ich mich gefreut, wenn der „Schönheitswahn-Detox“ mal auf die Schippe genommen wird.

WhatsApp Image 2017-09-08 at 17.46.24 (6)

Doch leider hatte ich persönlich das Gefühl, dass sich der Grundgedanke des Buches sehr schnell zusammen fassen ließ und die Autorin zu immer neuen Themen immer wieder zum gleichen Schluss gekommen ist: die Modeindustrie ist Schuld. Natürlich hatte sie damit nicht unrecht, doch mich persönlich langweilte diese permanente Wiederholung leider schnell und es dauerte eine Weile, bis ich es geschafft hatte, mich durch alle 208 Seiten zu lesen.

‚Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne‘ hat meinen Ansprüchen leider nicht ganz gerecht werden können, trotzdem war der Ansatz des Buches nicht schlecht und hat mich an einigen Stellen zum Schmunzeln bringen können. Das Buch bekommt von mir leider nur 3 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Am-liebsten-sind-mir-die-Problemzonen-die-ich-noch-gar-nicht-kenne/Corinne-Luca/Heyne/e520108.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Handlettering

Schöne Schriften und Handlettering sind ein angesagter Trend und wirklich hübsch anzuschauen. Inspiriende Zitate in Schönschrift findet man nahezu überall. Doch leider sind nicht alle Menschen mit einem natürlichen Schön-Schreibe-Talent gesegnet.

WhatsApp Image 2017-09-30 at 16.30.32.jpeg

Wer sich dennoch am Handlettering versuchen möchte, für den ist ‚Handlettering – Die 33 schönsten Alphabete mit Rahmen, Ornamenten und Bordüren‘ von Norbert Pautner das richtige Buch. Das Paperback ist ein Buch für Anfänger und Fortgeschrittene. Auf sehr detaillierte Art stellt der Autor 33 verschiedene Schriftarten mit allen Besonderheiten vor und gibt Tipps zur Nachahmung.

Von zart und filigran bis dick und ausdrucksstark ist für jeden Typ die perfekte Schriftart dabei. Norbert Pautner gibt auf den 80 Seiten zu jeder Schriftart ein Beispiel, eine kleine Erklärung und für die ungeduldigen Leser ein komplettes ausgeschriebenes Alphabete zum Abpausen.

WhatsApp Image 2017-09-30 at 16.30.32 (2)

Und da eine schöne Schrift nicht immer genug ist, gibt das Buch auch noch Inspiration und Vorlagen für einige Bordüren, Rahmen und Doodle-Zeichnungen.

Wer ganz ungeduldig ist, muss zwar noch bis zum 02.10.2017 warten, denn erst dann erscheint dieses Büchlein für 7,99 Euro offiziell. Doch ich finde, dass sich das Warten auf jeden Fall lohnt. ‚Handlettering – Die 33 schönsten Alphabete mit Rahmen, Ornamenten und Bordüren‘ von Norbert Pautner hat ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und der kreative Leser kann damit viel Freude haben. Von mir bekommt das Buch deshalb 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Handlettering-Die-33-schoensten-Alphabete-mit-Rahmen-Ornamenten-und-Bordueren/Norbert-Pautner/Bassermann/e521900.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Harry Potter and the cursed child

Es sind 19 Jahre vergangen, seit dem Harry Potter und seine Freunde den dunklen Lord Voldemort besiegt und Frieden in die Welt der Zauberer gebracht haben.

Und trotzdem finden sich Harry und seine Frau Ginny, sowie das Ehepaar Ron und Hermine am Gleis 9 3/4 wieder, wo der Zug nach Hogwarts zur Abfahrt bereit steht. Doch diesmal sind nicht sie es, die für das nächste Schuljahr nach Hogwarts in den Hogwarts Express steigen: sondern ihre Kinder.

James Sirius Potter hat bereits sein erstes Schuljahr gemeistert, während für Albus Severus Potter und Rose Granger-Weasley genau dieses erst beginnt. Doch sie sind nicht die einzigen bekannten Kinder, die an diesem Tag ihr erstes Jahr in Hogwarts antreten. Auch Draco Malfoys Sohn, Scorpius, ist in diesem Jahr Erstklässler.

Doch während Albus‘ Cousine Rose wie einst ihre Mutter voller Tatendrang ihren Schulweg antritt, hat Albus gemischte Gefühle. Wie wird es sein, als Sohn von Harry Potter in Hogwarts zu sein? Und was, wenn er seinen Erwartungen nicht gerecht wird? Was wenn er ein Slytherin wird?

Und als wäre dies nicht genug, gehen im Zaubereiministerium bei Ministerin Hermine Granger Berichte über vermehrt dunkle Aktivitäten ein…

‚Harry Potter and the cursed child‘ von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne erschien am 31. Juli 2016 und ist die Verschriftlichung des gleichnamigen Theaterstückes.

Es hat Spaß gemacht, wieder in die Welt von Harry Potter und seinen Freunden einzutauchen, auch wenn dieser dieses Mal nur indirekt die Hauptrolle spielt.

Trotzdem kann ‚Harry Potter and the cursed child‘ für mich nicht mit den eigentlichen Harry Potter Büchern mithalten. Denn an einigen Stellen war die Handlung für mich etwas zu überspitzt.

Ganz gut hat mir jedoch der Theaterstil gefallen. Da es sich ja bei dem Buch um das Skript eines Theaterstückes handelt, sind die Gespräche selbstverständlich in diesem Stil geschrieben. Für mich war es dadurch deutlich einfacher und schneller zu lesen als ein „normales“ Buch.

Insgesamt hat mir das Lesen der 352 Seiten viel Spaß gemacht und daher bekommt ‚Harry Potter and the cursed child‘ von mir 4,5 von 5 Sternen.