15-Minuten-Fitness ohne Geräte

Wer schlank oder zumindest fitter werden möchte, hat nicht immer Lust, sich ins Fitnessstudio zu schleppen. Doch zum Glück gibt es auch viele tolle Übungen, die man von zu Hause aus ohne Geräte machen kann.

WhatsApp Image 2018-05-04 at 21.10.57 (3)

In tollen 15 Minuten Workouts verpackt präsentiert Hannah Fühler in ihrem Buch „15-Minuten-Fitness ohne Geräte“ eben genau diese Art von Übungen. Neben 80 Seiten umfasst dieses Taschenbuch auch eine DVD, auf der es alle Workouts nochmal zum Angucken und mitmachen gibt. Das Buch ist am 27.03.2017 im Bassermann Verlag erschienen und ist für 7,99 Euro zu erstehen.

Neben vielen tollen Übungen, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittenere, gibt es in diesem Buch viel allgemeine Tipps zum gesunden und erfolgreichen Abnehmen. Auch einen Crash-Kurs zu den wichtigsten Muskeln gibt es; so lernt man genau, welche Muskeln man mit welchen Workouts trainieren kann. Auf der letzten Seite gibt es sogar einen vorgefertigten Trainingsplan.

WhatsApp Image 2018-05-04 at 21.10.57 (1)

Ob man den Oberkörper definieren will oder das typische Bauch-Beine-Po-Workout absolvieren will: in dem Buch „15-Minuten-Fitness ohne Geräte“ findet man beides. Die Übungen sind mit vielen Farbfotos unterlegt und verständlich erklärt.

Mich hat dieses Buch von vorne bis hinten überzeugt und daher bekommt „15-Minuten-Fitness ohne Geräte“ von mir verdiente 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/15-Minuten-Fitness-ohne-Geraete-+-DVD/Hannah-Fuehler/Bassermann/e503681.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.
Advertisements

Lesemonat April 2018

Ich hoffe, ihr hattet einen wundervollen ersten Mai! Wie jeden 1. Tag des Monats habe ich auch heute wieder meinen aktuellen Lesemonat für euch!
Wie schon die letzten Monate hatte mich auch im April leider die Leseflaute voll im Griff und so habe ich leider insgesamt nur drei Bücher geschafft. Aber nun zu den Büchern…

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2018-05-01 at 21.25.05

Das erste Buch, welches ich im Monat April gelesen habe ist „Der vertikale Balkon- Terrassengarten“ (*) von Ursula Kopp. Dieses Buch hatte viele tolle Ideen für die Balkongestaltung parat und hat mir mit seinen 96 Seiten gut gefallen.

„Lernen für Faule“ (*) von Iris & Felicitays Komarek war schließlich das zweite Buch, welches ich im April gelesen habe. Neben einem kleinen Test, mit dem man herausfinden kann, welcher Lerntyp man ist, enthält das Buch auf 192 Seiten viele nützliche Tipps, mit denen man effizienter und besser lernen kann.

WhatsApp Image 2018-04-06 at 16.15.43

Das letzte Buch diesen Monat war „Entfessle deine Kreativität“ (*) von Pam Grout. Und dieses Buch hält mit seinen 336 Seiten das, was der Titel bereits verspricht. Auf ungezwungene und teils auch unkonventionelle Weise verhilft einem das Buch aus einer Kreativitäts-Flaute zu entfliehen.

Insgesamt habe ich damit im Monat April 624 Seiten gelesen, was etwa 21 Seiten pro Tag macht. Man merkt also deutlich, wie sehr mich die Leseflaute leider im Griff hatte. Das möchte ich im Mai auf jeden Fall ändern.

Alle Bücher haben mir diesen Monat ganz gut gefallen, jedoch hat mich kein Buch so sehr umgehauen, dass es sich den Titel als Highlight verdient hat.

Wie viele Bücher habt ihr diesen Monat gelesen und was war euer Monatshighlight?

Eure Luna!

Entfessle deine Kreativität

Jeder halbwegs kreative Kopf hat es mit Sicherheit schon einmal erlebt: man möchte etwas malen, schreiben oder tanzen, doch man hat das Gefühl, von der Kreativität verlassen worden zu sein. Oder man findet ständig Ausreden, anstatt sich kreativ zu betätigen.

WhatsApp Image 2018-04-14 at 21.23.06 (2)

Wer seine Kreativität auf ein neues Level bringen möchte oder einfach einen besseren Zugang zum eigenen Ideenreichtum finden möchte, der sollte sich das folgende Buch einmal genauer ansehen:

„Entfessle deine Kreativität“ von Pam Grout ist am 26.03.2018 beim Irisiana Verlag erschienen und ist für 17 Euro zu erwerben. Das Taschenbuch umfasst 336 Seiten.

Das Buch von Autorin Pam Grout ist kein gewöhnliches Buch: denn anders als bei normalen Büchern, gibt es es hier nicht nur etwas zu lesen sondern auch etwas zu tun. „Entfessle deine Kreativität“ bietet für die 52 Wochen des Jahres 52 verschiedene Projekte und Inspirationen um aus einem selbst die Kreativität heraus zu kitzeln. Inspirierende Texte leiten das jeweilige Kapitel ein und schließen mit kleinen Notizen über berühmte Künstler, die uns zeigen, dass sie auch nicht so viel anders sind als ich und du.

WhatsApp Image 2018-04-14 at 21.23.06

Bei der ein oder anderen Aufgabe muss man schon mal über seinen eigenen Schatten springen, doch wenn man sich überwindet und das ein odere andere aus dem Buch ausprobiert, kann es einem den nötigen Schubs in Richtung Kreativität geben.

Doch um die Projekte zu 100% beurteilen zu können, muss ich sie selbstverständlich noch eingehend ausprobieren. Daher gibt’s in einigen Wochen noch einmal ein Update zum Buch.

Aber trotzdem hat mir das Buch „Entfessle deine Kreativität“ trotz einigen langatmigen Stellen gut gefallen und bekommt daher 4 von 5 Sterne von mir.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Entfessle-deine-Kreativitaet/Pam-Grout/Irisiana/e529832.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Lernen für Faule

Bestimmt kennen es viele aus Schule oder Studium: der Lernstoff türmt sich praktisch vor einem auf und doch kann man sich nicht zum Lernen motivieren. Oder selbst wenn man sich zum Lernen überwinden kann, ist es nicht sonderlich produktiv.
Wer Hilfe und Tipps zum Thema lernen möchte, ohne seine Faulheit zu sehr aufzugeben, der sollte sich definitiv das Buch „Lernen für Faule“ von Iris & Felicitas Komarek ansehen.

WhatsApp Image 2018-04-06 at 16.15.43

Das Buch ist am 11.09.2017 beim Südwest Verlag erschienen und umfasst 192 Seiten mit etwa 42 farbigen Bildern. Für 16,99 Euro kann man das Paperback erwerben.

„Lernen für Faule“ ist in sieben verschiedene Kapitel unterteilt, beginnend mit einem Selbsttest, bei dem man zu allererst den eigenen Lerntyp ermitteln kann. Auch dieser Grundlage werden im ersten Kapitel zuerst einige allgemeine Informationen zum Thema Lernen übermittelt.

WhatsApp Image 2018-04-06 at 16.15.43 (3)

Die weiteren Kapitel setzen sich nicht nur mit Motivation auseinandern, sondern auch mit Selbstakzeptanz. Dabei bittet das Buch die unterschiedlichsten Lernstrategien und Tipps: da ist für jeden etwas dabei. Ich selbst habe bereits während dem Lesen einige der Anregungen umgesetzt und auch wenn man natürlich nicht innerhalb weniger Minuten zum Superlerner wird, kann man doch so einiges aus den Kapiteln mitnehmen.

Mit einer Mischung aus Ernst und Witz , gibt das Buch dem Wort „Faul“ eine neue, positivere Bedeutung! „Lernen für Faule“ hat meine Erwartungen erfüllt und bekommt von mir daher verdiente 4,5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Lernen-fuer-Faule/Felicitas-Komarek/Suedwest/e521693.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Der vertikale Balkon- und Terrassengarten

Die Sonne scheint endlich und jetzt, wo man tagsüber endlich wieder ohne dicke Winterjacke herum laufen kann, kann ich es kaum abwarten, mich wieder in die Gartenarbeit, bzw Balkonarbeit, zu stürzen. Doch was tun, wenn man selbst unkreativ ist oder einem der nötige Platz für spektakuläre Gebilde fehlt?

WhatsApp Image 2018-04-06 at 16.15.44 (3)

Da kommt „Der vertikale Balkon- und Terrassengarten“ von Ursula Kopp ins Spiel. Auf 96 Seiten mit über 82 farbigen Fotos gibt die Autorin viele Tipps und Anregungen fürs vertikale Gärtnern. Das gebundene Buch ist am 26.03.2018 erschienen und ist für 9,99 Euro im Bassermann Verlag erschienen.

Was genau soll ein vertikaler Garten sein? Ganz einfach! Wenn einem auf dem Balkon, der Terrasse oder auch im Zimmer der Platz für ausladende Pflanzen und Kästen fehlt, der baut einfach in die Höhe. So kann man auch geringen Platz bestmöglich ausnutzen.

WhatsApp Image 2018-04-06 at 16.15.44 (4)

Ursula Kopp erläutert in dem Buch die verschiedensten Möglichkeiten für einen vertikalen Garten und stellt zudem noch 60 geeignete Pflanzen, Blumen und Kräuter für den Hochkant-Garten vor. Auch zu Bewässerung und dem Einpflanzen von frischen Pflanzen gibt die Autorin so einige Tipps.

Wer sich nichts unter vertikalen Gärten vorstellen kann, jedoch wenig Platz auf dem Balkon o.ä. hat und diese interessante Methode einmal ausprobieren möchte, der ist bei diesem Buch auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Zwar hat mich das Buch nicht umgehauen, hat mir aber dennoch ganz gut gefallen. Daher gibt es für „Der vertikale Balkon- und Terrassengarten“ 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Der-vertikale-Balkon-&-Terrassengarten/Ursula-Kopp/Bassermann/e525705.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Die besten einfachsten Rezepte

Jeder von uns kennt es: nach einem anstrengenden Tag steht man mal wieder in der Küche und überlegt, was man sich leckeres Kochen soll. Man blättert durch die tollsten und extravagantesten Gerichte. Doch nur allzu oft fehlt einem dafür die Zeit, das Geld oder man möchte einfach nicht mit unendlich vielen verschiedenen Zutaten hantieren. Und so greift man doch immer wieder auf altbewährte, langweilige Klassiker zurück.

WhatsApp Image 2018-03-31 at 14.20.32 (8).jpeg

Wer das gerne, aber ohne zu viel Aufwand, ändern möchte, für den ist das Buch „Die besten einfachsten Rezepte“ von Élise Delprat-Alvarés genau das Richtige. Dieses ist am 19.03.2018 im Bassermann Verlag erschienen. Auf 384 Seiten sind dort über 200 Rezepte, von Vorspeise über Hauptspeise bis hin zu Desserts, vertreten. Und das Beste daran ist: für alle Rezepte braucht man nur 3 bis 6 Zutaten.

WhatsApp Image 2018-03-31 at 14.20.32 (4)

Die farbkräftigen Fotos der unterschiedlichen Gerichte machen einem gleich Appetit. Besonders gut finde ich darüber hinaus, dass neben einer kurzen, aussagekräftigen Beschreibung auch auf den ersten Blick ersichtlich ist, wie lange man für die Zubereitung der jeweiligen Rezepte einplanen muss und wie viel Budget man braucht. So hat man gleich die wichtigsten Fakten auf einem Blick.

„Die besten einfachsten Rezepte“ von Élise Delprat-Alvarés hat meine Erwartungen übertroffen und erhält dafür von mir verdiente 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-besten-einfachsten-Rezepte/Elise-Delprat-Alvares/Bassermann/e538006.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Balkon für Faule

Viele andere Balkonbesitzer fühlen vermutlich mit mir mit: Ich wünsche mir einen hübschen, ansprechenden Balkon, der das ganze Jahr etwas her machen soll und im besten Falle auch nicht zu viel Arbeit braucht. Klingt nach einer Wunschvorstellung? Mit dem Buch „Balkon für Faule“ von Ursula Kopp scheint dieser Traum greifbar zu werden.

WhatsApp Image 2018-03-29 at 20.46.15 (2)

Denn auf 128 Seiten mit etwa 110 farbigen Fotos gibt die Autorin einen umfangreichen Kurs über das Anpflanzen und Pflegen von Balkonpflanzen für Leute wie mich, die, nun ja, eher faule Gärtner sind. Das Buch ist am 27.03.2017 im Bassermann Verlag erschienen und für 12,99 Euro zu erstehen.

„Balkon für Faule“ ist ein Buch, was für blutige Anfänger aber auch für bereits etwas erfahrene Balkongärtner gedacht ist. Und wie der Titel es schon sagt, soll das Buch Tipps für eine pflegeleichte Balkonbepflanzung geben. Es gibt die verschiedensten Kapitel und vom Pflanzenkauf übers Düngen bis hin zur Gestaltung ist alles dabei. Zusätzlich umfasst das Buch auch noch eine ausführliche Auflistung über die verschiedensten Balkonpflanzen und ihre Eigenschaften.

Für wirklich ganz Faule ist dieses vermutlich trotzdem nichts. Denn natürlich steckt in der Auswahl der richtigen Pflanzen bis hin zum Einpflanzen und dem regelmäßigen Giesen so einige Arbeit. Doch das Buch wartet dafür mit widerstandsfähigen Pflanzen auf und gibt Tipps, wie man auch mit einem vollen Arbeitstag die Blümchen noch gut versorgt.

Alles in allem hat mir „Balkon für Faule“ sehr gut gefallen und bekommt daher von mir 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Balkon-fuer-Faule/Ursula-Kopp/Bassermann/e517705.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.