Lesemonat Oktober 2018

Hallo ihr Lieben! Mit etwas Verspätung kommt hier mein Lesemonat für den Monat Oktober.

Auch diesen Monat war meine Leselust nicht gerade überragend. Ich habe sie jedoch gegen Ende Oktober’s wieder entdeckt als ich das folgende Buch in die Hand genommen habe.
Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2018-11-05 at 19.09.25.jpeg

Dennoch habe ich es leider im Oktober nicht geschafft, mehr als ein Buch zu lesen. Dafür hat mich „Constellation – In ferne Welten“(*) zu 100% überzeugen können. Der zweite Teil der „Constellation“-Reihe hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Ich hatte viel Spaß dabei, die 464 Seiten zu lesen.

Im Oktober 2018 komme ich daher leider nur auf etwa 15 Seiten pro Tag. Ich hoffe, dass ich diesen Durchschnitt im November auf mindestens 50 Seiten pro Tag anheben kann.

Ich wünsche euch einen wundervollen November!

Eure Luna

Advertisements

Lesemonat August 2018

Einen wundervollen ersten September an euch Bücherwürmer! Es ist mal wieder so weit für den monatlichen Leserückblick.

Auch wenn ich im August nicht ganz so viel gelesen habe wie im Juli bin ich dennoch sehr zufrieden mit meinem Lesemonat. Ich habe 5 Bücher gelesen! Gerade durch die Bücher von Sarah J. Maas hat mich meine Leselust so richtig gepackt. Ihre Bücher sind einfach ein Traum und haben sich innerhalb weniger Seiten einen Platz in meinem Herzen verdient. Aber nun zu den Büchern…

WhatsApp Image 2018-09-01 at 13.01.07

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

Das erste Buch im Monat August was ‚Caraval‘ von Stephanie Garber, welches ich auf meinem Flug nach London beendet habe. Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut, da die Geschichte sehr interessant und außergewöhnlich klang. Leider hat das Buch auf seinen 300 Seiten meine Erwartungen jedoch nicht erfüllen können.

‚Wallace&Gromit – Plots in Space‘ war Buch Nummer 2 und hat mich ebenso wie ‚Caraval‘ nicht zu 100% begeistern können. Der Comic war niedlich, hat mich aber nicht zum Lachen oder Staunen gebracht. Da ich das von dem Buch mit seinen 48 Seiten jedoch auch nicht erwartet habe, bin ich nicht enttäuscht.

WhatsApp Image 2018-09-01 at 13.29.18 (1)

Das dritte Buch im letzten Monat war dafür mein absolutes Monatshighlight, (dicht gefolgt von seinem Nachfolger). ‚A Court of Mist and Fury‘ von Sarah J. Maas war bis jetzt mein Lieblingsteil der ‚Acotar‘-Reihe. Generell hat mich die Reihe jedoch mit dem ersten Buch komplett verzaubert. Auch diese 656 Seiten waren wieder pures Lesevergnügen.

‚Fantasic Beasts and where to find them‘ von J.K. Rowling ist mein Mitbringsel aus den Harry Potter Warner Bros Studios und ist daher allein aufgrund der Erinnerung etwas besonderes für mich. Doch auch so hatte ich viel Spaß, die 144 Seiten zu lesen und mehr über die magischen Tierwesen aus der Harry Potter Welt zu erfahren.

WhatsApp Image 2018-09-01 at 13.29.18

Das letzte Buch, welches ich im Monat August gelesen habe, war schließlich ‚A Court of Wings and Ruin‘ von Sarah J. Maas. Wie seine beiden Vorgänger habe ich mich auch hier wieder voll und ganz in der magischen Welt verlieren können. Für jeden Liebhaber von Adult-Fantasy sind diese 698 Seiten ein Muss!

Im August habe ich damit 1846 Seiten gelesen, was etwa 60 Seiten pro Tag macht. Damit bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich in den folgenden Monaten gerne die ‚100 Seiten pro Tag‘ Marke erreichen würde.

Wie viele Bücher habt ihr im Monat August gelesen und welches davon war euer Monatshighlight? Und habt ihr eines von meinen 5 Büchern bereits gelesen?

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in den September! Eure Luna!

Lesemonat Februar 2018

Einen Tag später als sonst, aber besser spät als nie, kommt nun auch endlich mein Lesemonat für Februar 2018 online! Diesen Monat bin ich leider nicht ganz so zufrieden wie im Januar, aber auch nicht enttäuscht. Und im Hinblick auf mein Jahresziel von 35 Büchern komme ich auf jeden Fall trotzdem sehr gut voran. Aber nun zu den Büchern…

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2018-03-02 at 11.49.44 (5)

Das erste Buch im Februar war für mich „Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt“ von Katja Berlin und Peter Grünlich. Ich habe bereits einige andere Bücher aus der Reihe gelesen und auch dieses humorvolle Buch mit seinen 208 Seiten hat mir gut gefallen!

Buch Nummer 2 im Februar war definitiv mein Monatshighlight: „Der Twilight Comic Teil 1 – Biss zum Morgengrauen“ von Stephenie Meyer. Die 224 Seiten haben mir unglaublich gut gefallen; die Zeichnungen waren toll und die Geschichte super umgesetzt.

WhatsApp Image 2018-02-24 at 19.07.28 (1)

 

„Halb so wild“ (*) von Brooke Barker war das dritte Buch diesen Monat. Das Taschenbuch ist nicht nur niedlich und witzig, sondern auch super informativ. Auf 224 Seiten findet man zu den verschiedensten Tieren putzige Zeichnungen und interessante Fakten.

Das letzte Buch für diesen Monat ist dann schließlich „Fliegende Hunde“ (*) von Julia Christe. Als großer Hundeliebhaber habe ich sehr viel Spaß mit diesen Buch gehabt, denn dort findet man auf 144 Seiten unendlich viele super schöne und witzige Fotografien von springenden und fliegenden Hunden.

Damit habe ich im Februar vier Bücher  und insgesamt glatte 800 Seiten gelesen. Das ergibt dann etwa 29 Seiten pro Tag. Ich bin leider eher weniger zufrieden mit dieser Quote, aber ich werde mir Mühe geben, im März etwas mehr zu lesen.

Wie viel habt ihr diesen Monat gelesen und wie zufrieden seid ihr damit?

Ich wünsche euch einen wundervollen März!
Eure Luna

Lesemonat November 2017

Der letzte Monat des Jahres ist angebrochen, damit ist es wieder Zeit für den allmonatlichen Lesemonat; wenn auch dieses Mal einen Tag später als gewohnt. Der November ist bei Abstand mein liebster Monat im Jahr, trotzdem habe ich leider nicht so viel gelesen.

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2017-12-02 at 11.49.33

Das erste Buch im November war „Mein Buch“ (*) von Katja Scholtz. Dieses gebundene Buch ist ein Buch zum Mitmachen, perfekt für alle Autoren oder die, die es noch werden wollen. „Mein Buch“ bietet auf 208 Seiten 100 Ideen, die einen zum Schreiben animieren sollen.

„Fayra“(*) von Nina Blazon war das zweite Buch in diesem Monat, ein Fantasybuch ab 10, welches mich voll und ganz verzaubert hat. Das gebundene Buch rund um fremde Welten und Freundschaft umfasst 464 Seiten und hat mir sehr gut gefallen!

WhatsApp Image 2017-12-02 at 12.35.40

Danach habe ich „An Illustrated History of Notable Shadowhunters and Denizens of Downworld“ von Cassandra Clare mit Illustrationen von Cassandra Jean gelesen. Es ist eine Art Zusatzband zu den Reihen von Cassandra Clare und für jeden Liebhaber der „Chroniken der Unterwelt“ oder „Chroniken der Schattenjäger“ ein absolutes Muss! Das Buch besticht mit wundervollen Illustrationen sämtlicher Charaktere auf 208 Seiten.

Das letzte Buch, welches ich im November beendet habe war „Death Note 3“, der dritte Teil einer Manga-Reihe. Ich habe bereits den Anime sehr geliebt und habe daher auch viel Spaß beim Lesen der dazugehörigen Mangas. „Death Note 2“ umfasst 208 Seiten.

Insgesamt habe ich damit 1088 Seiten im November gelesen, das macht etwa 36 Seiten pro Tag. Damit bin ich zwar nicht unglaublich zufrieden, aber ich bin sehr motiviert, im Dezember deutlich mehr zu lesen.

Ich wünsche euch einen tollen Dezember und eine wundervolle Weihnachtszeit!

 

Lesemonat August 2017

Neuer Monat, neuer Lesemonat. Im August habe ich zwar immer noch nicht so viel gelesen, wie ich mir gewünscht hätte, aber ich habe etwas mehr geschafft als im Monat zuvor. Und ich freue mich sehr über meinen Fortschritt. Denn ich habe insgesamt 6 Bücher gelesen und das macht etwa 1 Buch alle 5 Tage. Aber nun zu den Büchern selbst.

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2017-09-01 at 12.38.25

Das erste Buch im August war für mich ‚Be my girl‘ (*) von Nina Sadowsky. Der Psychothriller war Nina Sadowskys Debüt und hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch mit 336 Seiten war zwar nicht sehr brutal oder ähnliches, sondern für einen Psychothriller eher „leichte Lektüre“, hat mich aber dennoch sehr überzeugen können.

Danach habe ich mal wieder einen Klassiker gelesen, in diesem Fall ‚Das Fräulein von Scuderi‘ von E.T.A. Hoffmann. Ich hatte eher weniger von diesem Buch erwartet, im Nachhinein hat mir die schnelle und spannende Geschichte auf 80 Seiten jedoch doch ganz gut gefallen.

WhatsApp Image 2017-08-14 at 18.49.45

Nummer 3 im Monat August war ‚Zum Geburtstag‘ (*) von Katja Berlin und Peter Grünlich. Mit nur 56 Seiten hat mich dieses Buch aus der ‚Die Welt in überwiegend lustigen Fakten‘ – Reihe leider nicht ganz so gut wie seine Vorgänger überzeugen können. Dennoch war es ein lustiges Buch für Zwischendurch.

Im Anschluss daran hatte ich ‚NEON: Unnützes Wissen 2‘ (*) gelesen. Auch dies war leichte Lektüre, die sich mit vielen unnützen, aber interessanten Fakten gut lesen ließ. Und obwohl mich die 192 Seiten nicht vom Hocker gestoßen haben, hat das Buch gehalten was es verspricht.

WhatsApp Image 2017-08-31 at 11.53.25 (2)

‚TEE‘ (*) von Louise Cheadle und Nick Kilby hat mich als fünftes Buch im Monat August schlagartig überzeugt. Das Buch überzeugt mit wundervoller Aufmachung und die 208 Seiten sind mit Liebe gestaltet. Für Teeliebhaber ein Muss!

Das letzte Buch, welches ich im August gelesen habe, war schließlich ‚Zero‘ (*) von Marc Elsberg. Auch dieses Werk hat mir wieder sehr gut gefallen, da es nicht nur eine interessante Geschichte ist, sondern einen auch noch sehr zum Nachdenken anregt. ‚Zero‘ umfasst 480 Seiten voller Spannung!

Im Monat August habe ich damit insgesamt 1280 Seiten geschafft, was zwar immer noch nur etwa 41 Seiten pro Tag macht, aber ich habe weiterhin die Hoffnung, dass ich im September etwas mehr Seiten schaffe.

Was habt ihr diesen Monat gelesen und wie viel?

Ich hoffe, euch hat dieser Artikel gefallen und ich wünsche euch einen tollen 1. September.

Lesemonat Mai 2017

Hallo Bücherwürmer!

Kaum zu glaube, dass schon wieder ein Monat rum ist! Doch der Mai war ein guter Lesemonat für mich, deshalb kommt jetzt hier wieder eine monatliche Zusammenfassung für euch! Wie immer gibt es alle gelesenen Bücher kurz und knapp in chronologischer Reihenfolge.

Insgesamt habe ich diesen Monat neun Bücher geschafft und bin damit auf jeden Fall zufrieden.

WhatsApp Image 2017-06-01 at 17.26.09

„Das wirst du bereuen“ von Amanda Maciel war das erste Buch, was ich im Monat Mai gelesen habe. Dieses Buch stand bereits über ein Jahr auf meiner Wunschliste, daher habe ich mich sehr gefreut, als es endlich bei mir eingezogen war. Auf 304 Seiten spricht die Autorin das Thema Mobbing mal aus einem anderen Blickwinkel an, die Moral der Geschichte hat mir gut gefallen, auch wenn ich sogar noch mehr vom Buch erwartet hätte.

Das zweite Buch im Mai war mal wieder ein Klassiker, wenn nicht sogar einer der Klassiker schlecht hin. Die Geschichte von „Romeo und Julia“ von William Shakespeare ist wahrscheinlich jedem bekannt, dennoch war es mit seinen 144 Seiten ein nettes Buch für zwischendurch.

WhatsApp Image 2017-06-01 at 17.03.49

Das nächste Buch war wieder ein Buch, das schon ewig auf meiner Liste stand. „The Crown“ von Kiera Cass ist der fünfte Band und der Abschluss der „The Selection“ – Reihe. Da es schon ein Jahr her war, als ich den vierten Teil gelesen hatte, dauerte es einige Seiten, bis ich mich zurück in die Geschichte fand, doch im Endeffekt hat mir das Buch wie der Rest der Reihe wieder unglaublich gut gefallen. Aber für mich hätte das Buch ruhig dicker als 352 Seiten sein dürfen. Definitiv ein Monatshighlight!

Buch vier im Mai war ein sehr besonderes Buch für mich, da es mein erstes Rezensionsexemplar war. „Witz und Weisheiten des Tyrion Lennisters“ von George R.R. Martin hat mir gut gefallen, wer mehr zu den 160 Seiten wissen will, darf sich gerne die Rezension dazu durchlesen, die ich auf meinem Blog hochgeladen habe. (Dies trifft auch auf alle weiteren Bücher diesen Monats zu, wer mehr zu den Büchern lesen will, wird auf meinem Blog fündig.)

Danach habe ich „Draw my life“ von Katie Gordon gelesen bzw bin damit kreativ geworden. Auf 192 Seiten kann man bei diesem sein Leben zeichnerisch festhalten. Ein Buch, was mir auch sehr gut gefallen hat.

WhatsApp Image 2017-05-22 at 20.50.39

Unglaublich witzig war das Buch „War wir tun, wenn wir an der Kasse stehen“ von Peter Grünlich und Katja Berlin. Dieses Büchlein hat ebenfalls 192 Seiten und fasst alltägliche Situationen in lustigen Grafiken und Diagrammen zusammen! Für Freunde der leichten Lektüre auf jede Fall ein Muss!

Buch sieben im Mai war zusammen mit „The Crown“ zusammen mein persönliches Monatshighlight. „Black Out“ von Mark Elsberg bietet 800 Seiten pure Spannung! Und das Buch ist nicht nur ein sehr guter Thriller, sondern öffneten einem die Augen für ein wichtiges aktuelles Thema. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. 😉

WhatsApp Image 2017-05-24 at 19.11.25 (1)

Das vorletzte Buch im Mai war „Good as gone“ von Amy Gentry. Auf 320 Seiten behandelt das Buch die Entführungen eines jungen Mädchens, welches plötzlich nach acht Jahren wieder auftaucht. Eine interessante Geschichte darüber, das Identität überhaupt ausmacht.

Zum Abschluss des Monats habe ich mir wieder etwas leichtere Lektüre vorgenommen und zwar mit dem Buch „Make-Up“ von Xelly Cabau van Kasbergen. Dieses bietet auf 160 Seiten mit vielen Bildern tolle Tipps zum Thema Make-Up und Styling.

Das war also mein Lesemonat Mai! Ich habe insgesamt 2624 Seiten verteilt auf neun Bücher gelesen, das ergibt etwa 84 Seiten pro Tag, womit ich mich noch zufrieden gebe! Ich wünsche euch einen tolle Start in den Juni!

Eure Luna 🙂