Lesemonat August 2017

Neuer Monat, neuer Lesemonat. Im August habe ich zwar immer noch nicht so viel gelesen, wie ich mir gewünscht hätte, aber ich habe etwas mehr geschafft als im Monat zuvor. Und ich freue mich sehr über meinen Fortschritt. Denn ich habe insgesamt 6 Bücher gelesen und das macht etwa 1 Buch alle 5 Tage. Aber nun zu den Büchern selbst.

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2017-09-01 at 12.38.25

Das erste Buch im August war für mich ‚Be my girl‘ (*) von Nina Sadowsky. Der Psychothriller war Nina Sadowskys Debüt und hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch mit 336 Seiten war zwar nicht sehr brutal oder ähnliches, sondern für einen Psychothriller eher „leichte Lektüre“, hat mich aber dennoch sehr überzeugen können.

Danach habe ich mal wieder einen Klassiker gelesen, in diesem Fall ‚Das Fräulein von Scuderi‘ von E.T.A. Hoffmann. Ich hatte eher weniger von diesem Buch erwartet, im Nachhinein hat mir die schnelle und spannende Geschichte auf 80 Seiten jedoch doch ganz gut gefallen.

WhatsApp Image 2017-08-14 at 18.49.45

Nummer 3 im Monat August war ‚Zum Geburtstag‘ (*) von Katja Berlin und Peter Grünlich. Mit nur 56 Seiten hat mich dieses Buch aus der ‚Die Welt in überwiegend lustigen Fakten‘ – Reihe leider nicht ganz so gut wie seine Vorgänger überzeugen können. Dennoch war es ein lustiges Buch für Zwischendurch.

Im Anschluss daran hatte ich ‚NEON: Unnützes Wissen 2‘ (*) gelesen. Auch dies war leichte Lektüre, die sich mit vielen unnützen, aber interessanten Fakten gut lesen ließ. Und obwohl mich die 192 Seiten nicht vom Hocker gestoßen haben, hat das Buch gehalten was es verspricht.

WhatsApp Image 2017-08-31 at 11.53.25 (2)

‚TEE‘ (*) von Louise Cheadle und Nick Kilby hat mich als fünftes Buch im Monat August schlagartig überzeugt. Das Buch überzeugt mit wundervoller Aufmachung und die 208 Seiten sind mit Liebe gestaltet. Für Teeliebhaber ein Muss!

Das letzte Buch, welches ich im August gelesen habe, war schließlich ‚Zero‘ (*) von Marc Elsberg. Auch dieses Werk hat mir wieder sehr gut gefallen, da es nicht nur eine interessante Geschichte ist, sondern einen auch noch sehr zum Nachdenken anregt. ‚Zero‘ umfasst 480 Seiten voller Spannung!

Im Monat August habe ich damit insgesamt 1280 Seiten geschafft, was zwar immer noch nur etwa 41 Seiten pro Tag macht, aber ich habe weiterhin die Hoffnung, dass ich im September etwas mehr Seiten schaffe.

Was habt ihr diesen Monat gelesen und wie viel?

Ich hoffe, euch hat dieser Artikel gefallen und ich wünsche euch einen tollen 1. September.

Advertisements

NEON: Unnützes Wissen 2

Wusstest du, dass die Hälfte aller 7000 Sprachen auf dieser Welt vom Aussterben bedroht sind? Oder dass Weißwein, genau wie Rotwein, aus roten Trauben hergestellt wird? Oder dass Erd-, Brom- und Himbeeren eigentlich gar keine Beeren sind? Diese und 1372 weitere unnütze Fakten findet man im Buch „NEON: Unnützes Wissen 2“.

WhatsApp Image 2017-08-16 at 14.00.58

Dieses Taschenbuch ist der zweite Teil der „NEON: Unnützes Wissen“ – Reihe und erschien an 09.11.2010 zum ersten Mal vom Heyne Verlag herausgegeben. Auf 192 Seiten fasst das Buch 1374 unnütze Fakten aus allen möglichen Bereichen des Lebens zusammen.

Diese sind nicht nur sehr interessant oder auch überraschend. Unnützes Wissen ist auch perfekt dafür geeignet, Freunde und Familie mit ungewöhnlichen Fakten zu beeindrucken. Das Buch ist als leichte Lektüre für zwischendurch sehr gut geeignet und wer nicht gerne viele Seiten am Stück liest, hat an diesem Buch trotzdem seine Freude, da es sich auch genau so gut in vielen kleinen Etappen lesen lässt.

WhatsApp Image 2017-08-16 at 14.00.58 (1)

„NEON: Unnützes Wissen 2“ ist für 9,99 Euro ein Buch, welches sein Versprechen hält. Auf unterhaltsame Weise gibt einem dieses Buch die Möglichkeit sein Allgemeinwissen aufzupolieren. Das Taschenbuch hat mir sehr gut gefallen und daher vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig​ gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Unnuetzes-Wissen-2/NEON/Heyne/e355237.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Lesemonat April 2017

Hallo liebe Bücherwürmer und einen wundervollen Sonntag! 🙂
Unglaublich, dass schon wieder ein Monat rum ist; die Zeit vergeht einfach zu schnell.

Dennoch habe ich es im April geschafft so einige Bücher zu lesen, die ich euch in diesem Lesemonat kurz und knapp in chronologischer Reihenfolge vorstellen will.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.56.52

Alles in allem bin ich mit der Auswahl meiner Bücher für diesen Monat sehr zufrieden, mehr dazu jetzt im Detail.

Als erstes habe ich diesen Monat „Lot N°249“ von Arthur Conan Doyle in Originalsprache gelesen. Das Buch hatte nur 64 Seiten und war eine Kurzgeschichte über eine ägyptische Mumie. Mit seinen wenigen Seiten war es eine angenehme und trotzdem spannende Erzählung.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20

Im Anschluss habe ich den zweiten als auch dritten Teil der Rubinrot-Triologie von Kerstin Gier gelesen, wobei „Saphirblau“ 400 Seiten und das dritte Buch, „Smaragdgrün“, sogar 496 Seiten umfasste.

Schon der erste Teil der Triologie hatte mir sehr gut gefallen, doch mit dem zweiten Buch packte mich die richtige Lesesucht, so dass ich beide Teile in weniger als drei Tagen verschlang. Eine sehr schöne Geschichte, die nun leider ein Ende hat.

Nach der Triologie hatte ich daraufhin das „Handbuch des nutzlosen Wissens“ von Hanswilhelm Haefs gelesen. Ein interessantes Buch mit unnützen Fakten zum Schmunzeln, wenn auch die 216 Seiten nicht überragend gut waren.

Das nächste Buch im April hat mich jedoch verzaubert. Dies war nämlich „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Wie schon viele Leser zuvor habe auch ich an der 96 Seiten langen Geschichte großen Gefallen gefunden, ein Buch zum Schmunzeln und Nachdenken.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (2)

Anschließend habe ich mich wieder einem etwas dickeren Buch gewidmet und zwar „Cassia & Ky – Die Flucht“ von Ally Condie. Dies ist der zweite Teil der „Cassia & Ky“ Triologie und auch wenn die 464 Seiten anfangs etwas langatmig waren und damit nicht ganz so mitreißend wie der erste Teil der Reihe, hat es mir im Endeffekt gut gefallen und ich werde auch den dritten Teil in naher Zukunft lesen.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (1)

Als ich wieder Lust auf ein englisches Buch hatte, entschied ich mich für „City of Lost Souls“ von Cassandra Clare. Wie auch schon in der deutschen Version hat mir der fünfte Teil der „Chroniken der Unterwelt“ bzw auf englisch „The mortal instruments“ Reihe sehr gut gefallen, die 541 Seiten waren noch immer sehr spannend und ich freue mich schon darauf, im Mai den sechsten Teil der Reihe auf englisch zu lesen.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (3)

Zwischendurch hatte ich mir wieder ein etwas einfacheres Buch gelesen; „Die fünf schlechtesten Antworten auf „Ich liebe dich!“: und weitere lebensrettende Listen“ geschrieben und zusammengetragen von Peter Wittkamp. Die 200 Seiten waren witzig gestaltet und es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen, auch wenn die Listen nicht zwagsweise lebensrettend waren. 😉

Auf dieses unbeschwerte Buch folgte eine eher bedrückende Geschichte in Form des Buches „Krähenmädchen“ vom Autorengespann Erik Axl Sund. Ein mitreißender Psychothriller und erster Teil der „Viktoria-Bergmann-Triologie“. Über diese 478 Seiten möchte ich jedoch noch nicht zu viel verraten, da ich plane, im kommenden Monat eine Rezension über das Buch zu veröffentlichen. Man darf also gespannt bleiben. 🙂

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (5)

Als letztes Buch im Monat April habe ich schlussendlich das „Handbuch für Jungvampyre 101“ von P.C. Cast und Kim Doner. Die 176 Seiten sind eine Art Auskopplung oder mehr zusätzliches Buch zur „House of Night“ Reihe, welche P.C. Cast zusammen mit ihrer Tochter Kristin Cast verfasst hat. Ein nettes Buch für zwischendurch und für Fans der Reihe ein absolutes Must-Have.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (4)

Insgesamt habe ich diesen Monat diesen Monat 10 Bücher gelesen mit insgesamt 3131 Seiten! 😀 Das macht etwa 104 Seiten pro Tag, womit ich wirklich sehr zufrieden bin. Ich hoffe, dass ich es auch im kommenden Monat schaffe so fleißig zu lesen.

Ich hoffe, euch hat dieser etwas längere Artikel gefallen. 🙂 Wenn ihr zu einem der Bücher eine ausführlichere Rezension lesen möchtet, hinterlasst doch gerne einen Kommentar.

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Sonntag und einen tollen 1. Mai!

Eure Luna 🙂