Zero

Es ist ein ganz normaler Arbeitstag für Journalistin Cynthia. Bis auf ein Mal eine anonyme Organisation eine Live-Übertragung startet: mit mehreren Drohnen bedrängen sie den amerikanischen Präsidenten und übertragen die ganze Aktion mit Videos live ins Internet.

WhatsApp Image 2017-09-01 at 12.38.25 (2)

Von da an redet die ganze Welt nur noch über die Organisation Zero, die stolz die Verantwortung für den Angriff übernimmt. Mit zahlreichen Videos warnt Zero schon seit Jahren vor der Macht des Internets und der Gefahr des „gläsernen Menschen“. Und besonders vor der bekannten Internetplatform Freemee. Diese sammelt und analysiert die Daten seiner Nutzer, um deren Leben zu verbessern.

Doch auch Cynthia ist skeptisch und wird auf ihrer Recherche und der Jagd nach Zero selbst zur gejagten…

Marc Elsbergs ‚Zero‘ hatte auf mich den gleichen Effekt wie schon zuvor sein erstes Buch ‚Blackout‘. Es zwingt einen förmlich, die Realität, wie wir sie kennen, in einen anderen Licht zu sehen.

Selbstverständlich sind einige Situationen in der Geschichte im Sinne der Spannung etwas dramatisiert worden. Dennoch gibt Marc Elsberg einem viele Anstöße, die Augen zu öffnen. Für uns sind Social Media und das Internet allgemein so selbstverständlich geworden, dass wir uns deren Gefahren gar nicht mehr bewusst sind. Oder nicht bewusst sein wollen.

In meinen Augen ist ‚Zero‘ nicht der Aufruf dazu, nie wieder in Kontakt mit dem Internet und virtuellen Daten zu treten. Sondern das Buch ruft viel mehr zum bewussteren Umgang damit auf.

Dieses Gefühl beim Leser durch die Erzählung einer spannenden Geschichte hervor zu rufen finde ich sehr beeindruckend. Und wie schon beim letzten Buch von Marc Elsberg bekommt ‚Zero‘ daher von mir 5 von 5 Sternen!!

Wen die Rezension neugierig​ gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/ZERO-Sie-wissen-was-du-tust/Marc-Elsberg/Blanvalet-Taschenbuch/e468364.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.
Advertisements

Girl on the Train

Rachel fährt jeden Tag mit dem 8:04 Uhr – Zug nach London und immer an der gleichen Stelle hält ihre Bahn in einem kleinen Örtchen. Von dort hat sie den Blick auf ein kleines süßes Häuschen in dem mein glückliches, junges Paar lebt. Schon bald beginnt Rachel sich eine Geschichte zu den beiden auszudenken, tauft die beiden Jess und Jason, und die täglichen Einblick aus dem Bahnfenster auf das Leben der beiden wird zur täglichen Routine.

Doch dann beobachtet sie plötzlich etwas schockierendes …

WhatsApp Image 2017-06-06 at 12.00.20

„Girl on the Train – Du kennst sie nicht, aber du kennst sie“ ist ein Roman von Paula Hawkins und ist am 15.06.2015 das erste Mal auf Deutsch im Blanvalet Verlag erschienen. Der Roman umfasst 448 Seiten und war nach seiner Erscheinung sofort ein Spiegel-Beststeller.

Ich habe meine Beschreibung zu dem Buch bewusst sehr wage gehalten, da ich selbst, als ich anfing das Buch zu lesen, nicht mehr über die Geschichte wusste und ich es sehr gut fand, erst beim Lesen mehr über die Hauptperson und die Geschichte zu erfahren.

Da ich bis auf den Klappentext, der mich sehr greizt hat, nichts über das Buch wusste, hat mich die Geschichte positiv überrascht und ich war zusammen mit der Protagonistin mitten im Geschehen und war durch jedes neue Detail ebenso überrascht oder geschockt wie Rachel.

WhatsApp Image 2017-06-06 at 12.00.20 (1)

Die ersten Seiten des Buches sind vielleicht etwas wage, da man noch nicht genau weiß, wo die Geschichte hin führt, doch wenn man einmal beginnt zu lesen, kann man das Buch kaum wieder aus der Hand legen. Der Leser tappt bis fast zum Schluss zusammen mit der Protagonistin im Dunklen, was mir sehr gefallen hat.

„Girl on the Train“ ist mal ein etwas anderer Thriller, welcher mir sehr gut gefallen hat. Daher hat sich das Buch eine beinahe perfekte Bewertung mit 4,5 von 5 Sternen verdient.

Wen die Rezension neugierig​ gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Girl-on-the-Train-Du-kennst-sie-nicht,-aber-sie-kennt-dich./Paula-Hawkins/Blanvalet-Hardcover/e455632.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

 

Wo wir benutztes Geschirr hinstellen – Die Welt in überwiegend lustigen Grafiken

Was Frauen wirklich meinen, wenn sie „Bitte?!“ sagen und was Männer wirklich glücklich macht: Dies und noch viel mehr offenbart das Buch „Wo wir benutztes Geschirr hinstellen – Die Welt in überwiegend lustigen Grafiken“ von Peter Grünlich und Wanda Friedhelm. Auf den 192 Seiten des Taschenbuches wird man sich ein Grinsen nicht verkneifen können.

WhatsApp Image 2017-06-02 at 20.01.59 (2)

Dieser Teil nimmt dabei besonders die Unterschiede zwischen Männern und Frauen auf die Schippe. Sowohl die Damen als auch die Herren der Schöpfung bekommen dabei auf jeden Fall ihr Fett weg und wie auch schon beim Vorgänger findet man sich oder Bekannte sehr häufig in den lustigen Grafiken wieder.

Dieses Buch ist genau so lustig wie bereits die anderen Bücher aus der Reihe und versorgt den Leser immer wieder mit spritzigen neuen Witzen.

WhatsApp Image 2017-06-02 at 20.01.59

„Wo wir benutztes Geschirr hinstellen“ ist schnell und einfach zu lesen. Besonders für z.B. eine langweilige Bahnreise ist dieses Buch perfekt geeignet, weil es einem die Zeit versüßt und schneller vergehen lässt.

Der Heyne Verlag hat für 9,99 Euro mal wieder ein sehr lustiges Werk Zustande gebracht! Ein Muss für alle, die sich selbst nicht zu ernst nehmen. „Wo wir benutztes Geschirr hinstellen – Die Welt in überwiegend lustigen Grafiken“ hat sich 5 von 5 Sternen verdient!

Wen die Rezension neugierig​ gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Wo-wir-benutztes-Geschirr-hinstellen/Peter-Gruenlich/Heyne/e451239.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.