Warum wir die Adventszeit lieben

Es ist mal wieder soweit: ein weiteres Buch von Katja Berlin und Peter Grünlich mit ihren lustigen Diagrammen und Grafiken ist erschienen: dieses Mal dreht sich alles um die Adventszeit! Was ist der Unterschied zwischen Wein und Glühwein? Und was lieben wir am Weihnachtsmarkt? Auf diese und viele mehr Fragen findet man in „Warum wir die Adventszeit lieben“ lustige Antworten.

WhatsApp Image 2018-11-15 at 11.04.52 (2).jpeg

„Warum wir die Adventszeit lieben“ ist am 08.10.2018 im Heyne Verlag erschienen. Und dies ist nicht das erste Buch dieser Art, welches ich auf meinem Blog bewerte. Doch dieses Mal haben die Autoren Katja Berlin und Peter Grünlich noch etwas besondereres aus ihrem Buch gemacht. Denn passend zum weihnachtlichen Thema ist dieses Buch mit seinen 100 Seiten ein Adventskalender! Wie das geht?
Insgesamt sind in diesem Buch 24 verschiedene Diagramme und Grafiken abgebildet. 24 Grafiken = 24 Türchen. Und damit man nicht schummeln kann, sind die Seiten perforiert. Sprich, jeden Tag muss man zwei Seiten auftrennen, um einen Blick auf das Türchen und den darin versteckten Witz zu erhaschen.

WhatsApp Image 2018-11-15 at 11.04.52 (3).jpeg

An sich hat mir dieses Buch, wie die anderen Bücher aus der „Die Welt in überwiegend lustigen Grafiken“-Reihe, ganz gut gefallen. Dennoch kann das Buch nicht ganz mit den restlichen Büchern von Katja Berlin und Peter Grünlich mithalten. Einerseits sind die Grafiken nicht ganz so lustig wie in den allerersten Büchern.

Desweiteren finde ich 10,00 Euro für 24 „Witze“ schon etwas teuer. Natürlich, es ist als Adventskalender gedacht und ist alleine daher schon etwas besonderes. Dennoch ist es im Vergleich zu den anderen Büchern schon teurer, wenn man berüchtigt, dass es dort viel mehr Inhalt zum gleichen Preis gibt.

Wem es das Geld allerdings wert ist, der bekommt mit „Warum wir die Adventszeit lieben“ einen lustigen und besonderen Adventskalender. Daher bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Warum-wir-die-Adventszeit-lieben/Katja-Berlin/Heyne/e533912.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.
Advertisements

Caraval

Schon seit Jahren träumt Scarlett Dragna davon, das magische Schauspiel Caraval zu besuchen. Als sie schließlich endlich die begehrten Eintrittskarten von Spielemacher Legend in der Hand hält, kann sie ihr Glück kaum fassen. Zusammen mit ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julien steht sie kurz davor an dem verzauberten Spiel teil zu nehmen. Doch dann wird ihre Schwester entführt und Scarlett findet sich nur mit Julien an ihrer Seite im magischen Spiel von Caraval wieder.

Sie muss ihre Schwester finden, so viel steht fest. Doch dafür muss sie sich immer weiter in die düsteren Geheimnisse rund um das Spiel und seinen Spielemacher stürzen. Und dabei darf sie die wichtigste Regel von Caraval nicht vergessen: „Es ist nur ein Spiel…“

WhatsApp Image 2018-09-04 at 13.02.00 (1)

‚Caraval‘ von Stephanie Garber ist zuerst am 29.09.2016 erschienen und umfasst in meiner Ausgabe (englisch, Taschenbuch) 300 Seiten. Je nach Sprache und Ausgabe kann man das Buch für zwischen 6,99 Euro und 14,99 Euro erwerben.

Als ich begonnen habe ‚Caraval‘ hatte ich mir vorgestellt, in eine magische, düstere Welt einzutauchen. Ein verzaubertes Schauspiel und spannende Rätseljagd zu erleben. Ich wollte überrascht werden.

Leider hat das Buch meine Erwartungen nicht erfüllen können. Bis zum Schluss war die Geschichte eher unübersichtlich geschrieben. Man wusste nicht so wirklich, wo die Autorin mit ihrer Geschichte „hin möchte“. Die Charaktere selbst wirkten auch eher „flach“ gestaltet, nicht sehr real, obwohl die Ansätze sehr gut waren.

WhatsApp Image 2018-09-04 at 13.02.00 (3)

Auch die „Plot Twists“ waren oft nicht sehr schockierend bzw teilweise eher noch verwirrender. Generell war die Handlung etwas vorhersehbar.

Im Großen und Ganzen kann ich nur sagen, dass ich mir unter dem Buch einfach etwas ganz anderes vorgestellt habe. Enttäuscht hat das Buch mit trotzdem nicht, denn obwohl es so einige Makel hatte, ließ es sich dennoch erstaunlich schnell lesen. Dennoch steht der zweite Teil der Reihe, ‚Legendary‘, eher weiter unten auf meiner Leseliste, da mich die Reihe nicht genug begeistern konnte.

‚Caraval‘ von Stephanie Garber bekommt von mir daher (leider) nur 3,5 von 5 Sternen.

Balkon für Faule

Viele andere Balkonbesitzer fühlen vermutlich mit mir mit: Ich wünsche mir einen hübschen, ansprechenden Balkon, der das ganze Jahr etwas her machen soll und im besten Falle auch nicht zu viel Arbeit braucht. Klingt nach einer Wunschvorstellung? Mit dem Buch „Balkon für Faule“ von Ursula Kopp scheint dieser Traum greifbar zu werden.

WhatsApp Image 2018-03-29 at 20.46.15 (2)

Denn auf 128 Seiten mit etwa 110 farbigen Fotos gibt die Autorin einen umfangreichen Kurs über das Anpflanzen und Pflegen von Balkonpflanzen für Leute wie mich, die, nun ja, eher faule Gärtner sind. Das Buch ist am 27.03.2017 im Bassermann Verlag erschienen und für 12,99 Euro zu erstehen.

„Balkon für Faule“ ist ein Buch, was für blutige Anfänger aber auch für bereits etwas erfahrene Balkongärtner gedacht ist. Und wie der Titel es schon sagt, soll das Buch Tipps für eine pflegeleichte Balkonbepflanzung geben. Es gibt die verschiedensten Kapitel und vom Pflanzenkauf übers Düngen bis hin zur Gestaltung ist alles dabei. Zusätzlich umfasst das Buch auch noch eine ausführliche Auflistung über die verschiedensten Balkonpflanzen und ihre Eigenschaften.

Für wirklich ganz Faule ist dieses vermutlich trotzdem nichts. Denn natürlich steckt in der Auswahl der richtigen Pflanzen bis hin zum Einpflanzen und dem regelmäßigen Giesen so einige Arbeit. Doch das Buch wartet dafür mit widerstandsfähigen Pflanzen auf und gibt Tipps, wie man auch mit einem vollen Arbeitstag die Blümchen noch gut versorgt.

Alles in allem hat mir „Balkon für Faule“ sehr gut gefallen und bekommt daher von mir 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/Balkon-fuer-Faule/Ursula-Kopp/Bassermann/e517705.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Gestalte dein Journal mit der Bullet – Methode

In einem vorangegangenen Beitrag habe ich euch bereits mein Bullet Journal vorgestellt. Doch wer noch mehr Inspiration sucht oder einfach eine detalliertere Erklärung zum Thema Bullet Journaling sucht, der findet das alles auf jeden Fall im Buch „Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode“ von Jasmin Arensmeier.

WhatsApp Image 2018-03-06 at 17.50.34 (1)

Das Buch ist am 05.03.2018 erschienen und erschien beim Südwest Verlag. „Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode“ umfasst 192 Seiten und kann mit mehr als 80 wundervollen Farbfotos begeistern.

Das Buch von Jasmin Arensmeier umfasst beinahe alles, was man sich zum Thema Bullet Journaling vorstellen kann. Die Autorin erklärt zunächst, was man überhaupt unter Bullet Journaling versteht , klärt die geläufigsten Begriffe und für wen dieses Konzept am besten geeignet ist.

WhatsApp Image 2018-03-06 at 17.50.34

Doch auch darüber hinaus gibt die Autorin viele Tipps und Tricks zu Strukturierung, Hilfsmitteln und Gestaltung. Die kunstvollen Farbfotos unterstützen die Kapitel perfekt und machen einem gleich Lust, selbst einen Stift in die Hand zu nehmen und mit dem Journaling loszulegen.

Das Buch „Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode“ ist sowohl für Journaling Neulinge als auch für Leute gedacht, die sich zwar schon eingehend mit dem Thema beschäftigt haben, allerdings noch auf der Suche nach Inspiration sind.

WhatsApp Image 2018-03-06 at 17.50.34 (3)

Mir hat das Buch von Jasmin Arensmeier sehr gut gefallen. Meine Erwartungen wurden definitiv erfüllt und daher bekommt „Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode“ von mir 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Gestalte-dein-Journal-mit-der-Bullet-Methode/Jasmin-Arensmeier/Suedwest/e532512.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Polizei überwältigt Stofftier

„Nudelauflauf ’nicht kross genug‘ – Sohn fährt Vater um“, „Bauchzeichner (m/w) gesucht“ oder eben „Polizei überwältigt Stofftier“: Das alles sind echte Schlagzeilen aus dem deutschen Journalismus. Kaum zu glauben, aber wahr.

WhatsApp Image 2018-01-20 at 13.27.17 (3)

Auf 208 Seiten hat Autor Jörg Homering-Elsner die lustigsten und ungewöhnlichsten Schlagzeilen der deutschen Presse zusammengetragen. „Polizei überwältigt Stofftier“ erschien am 20.11.2017 im Heyne Verlag und reiht sich in die Gruppe weiterer Bücher von Jörg Homering-Elsner über das lustigste aus der Presseschau ein.

„Polizei überwältigt Stofftier“ hat mich definitiv zum Schmunzeln gebracht. Ich kannte zwar schon den ein oder anderen Artikel aus so mancher Internetseite, dennoch hat es Spaß gemacht, das Taschenbuch voller Kuriositäten durch zu lesen.

WhatsApp Image 2018-01-20 at 13.27.17 (1)

Natürlich darf man bei diesem Buch aus dem Heyne Verlag kein tiefgründiges Buch mit spannender Handlung erwarten. Wer jedoch auf der Suche nach leichter Lektüre zum Ablenken ist, der hat mit „Polizei überwältigt Stofftier“ auf jeden Fall das richtige Buch gefunden. Ob man täglich nur ein bisschen blättern möchte oder das Buch in einem Rutsch durchliest, so wie ich, man kann so oder so damit Spaß haben.

Obwohl mich das Buch nicht überwältigt hat, kann es den Erwartungen ganz gut gerecht werden. Und obwohl ich nicht über alles lachen konnte, bekommt „Polizei überwältigt Stofftier“ von mir verdiente 4 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Polizei-ueberwaeltigt-Stofftier/Joerg-Homering-Elsner/Heyne/e520340.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Das Mädchen im Eis

Es ist ein kalter Wintertag. Schnee bedeckt London unter einer weißen Decke. Und unter einer Schicht aus gefrorenem Eis ragen ein paar eisige Finger aus dem Wasser hervor. Ein Telefonklingeln durchbricht die frostige Stille.

WhatsApp Image 2018-01-13 at 12.44.28 (3)

Es ist Erika Fosters erster Fall seit ihrer Suspendierung vor acht Monaten. Eine junge Frau einer wohlhabenden Londoner Familie wird ermordet aufgefunden, erdrosselt und eingeschlossen unter der Eisdecke. Und sowohl die reiche Familie als auch die Presse wollen schnellstmöglichen den Mörder gefasst sehen. Es beginnt ein schwieriger Fall für DCI Foster, bei dem sie sich ungewollt ins Visier eines gefährlichen Killers begibt.

„Das Mädchen im Eis“ von Robert Bryndza ist am 11.09.2017 auf Deutsch im Penguin Verlag erschienen. Das Taschenbuch umfasst 432 Seiten.

Der Kriminalroman hat mir von Beginn an bereits sehr gut gefallen. Der Autor schafft von den ersten Seiten an eine ganz besondere Stimmung. Zwar dauert es ein bisschen, bis man sich gut mit Hauptcharakter DCI Erika Foster identifizieren kann, doch dann steht man auch bei den oftmals riskanten Entscheidungen hinter der schlauen Polizistin.

WhatsApp Image 2018-01-13 at 12.44.28

Das Buch ist spannend, gleichermaßen mit Höhen und Tiefen für DCI Foster, die den Leser auf so manchen Seiten bangen lassen. Auch die Geschichte im Allgemeinen besitzt einiges an Tiefe und mir hat besonders gut gefallen, dass am Ende nichts wirklich so ist, wie es noch am Anfang der Ermittlungen aussieht. Man fiebert mit und ist durch einige Wendungen überrascht.

Alles in allem hat mir „Das Mädchen im Eis“ von Robert Bryndza sehr gut gefallen und hat meine Erwartungen an den Kriminalroman vollends erfüllt. Daher bekommt das Taschenbuch von mir 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Maedchen-im-Eis/Robert-Bryndza/Penguin/e509603.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Wenn man als Frau mal einen Abstecher zu den Zeitschriftenregalen wagt, bekommt man bei dem Blick auf all die hübschen, schlanken und sportlichen Covermodels schnell ein schlechtes Gewissen. Die Modeindustrie erfindet am laufenden Band immer wieder neue Trends oder „Must-Haves“, für die sich die durchschnittlichen Frauen endlos verbiegen müssen.

Und genau dort stetzt Bloggerin Corinne Luca mit ihrem Buch an und fasst Modetrends mit folgendem passenden Satz zusammen: „Jede Frau ist schön – sie soll es nur nicht wissen.“

WhatsApp Image 2017-09-08 at 17.46.24 (7)

 

Corinne Luca beleuchtet in ihrem Buch ‚Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne‘ die typischen „Frauenprobleme“ auf humorvolle Weise. Dabei nimmt sie die „Verursacher“ dieser Schönheitsprobleme wie die Mode- und Beautyzeitschriften und Designer in die Mangel. Authentisch und wahrheitsgemäß.

Doch das wichtigste, was die Autorin Corinne Luca mit ihrem Buch für 12,99 Euro all den verschiedenen Frauen mitgeben möchte ist: liebt euch so, wie ihre seid! Niemand ist perfekt und das ist auch gut so!

Die Idee des Buches hat mich schnell begeistert, denn obwohl ich selbst als Frau Spaß an Mode habe, finde auch ich viele Trends als überspitzt. Daher habe ich mich gefreut, wenn der „Schönheitswahn-Detox“ mal auf die Schippe genommen wird.

WhatsApp Image 2017-09-08 at 17.46.24 (6)

Doch leider hatte ich persönlich das Gefühl, dass sich der Grundgedanke des Buches sehr schnell zusammen fassen ließ und die Autorin zu immer neuen Themen immer wieder zum gleichen Schluss gekommen ist: die Modeindustrie ist Schuld. Natürlich hatte sie damit nicht unrecht, doch mich persönlich langweilte diese permanente Wiederholung leider schnell und es dauerte eine Weile, bis ich es geschafft hatte, mich durch alle 208 Seiten zu lesen.

‚Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne‘ hat meinen Ansprüchen leider nicht ganz gerecht werden können, trotzdem war der Ansatz des Buches nicht schlecht und hat mich an einigen Stellen zum Schmunzeln bringen können. Das Buch bekommt von mir leider nur 3 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Am-liebsten-sind-mir-die-Problemzonen-die-ich-noch-gar-nicht-kenne/Corinne-Luca/Heyne/e520108.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.