Harry Potter and the cursed child

Es sind 19 Jahre vergangen, seit dem Harry Potter und seine Freunde den dunklen Lord Voldemort besiegt und Frieden in die Welt der Zauberer gebracht haben.

Und trotzdem finden sich Harry und seine Frau Ginny, sowie das Ehepaar Ron und Hermine am Gleis 9 3/4 wieder, wo der Zug nach Hogwarts zur Abfahrt bereit steht. Doch diesmal sind nicht sie es, die für das nächste Schuljahr nach Hogwarts in den Hogwarts Express steigen: sondern ihre Kinder.

James Sirius Potter hat bereits sein erstes Schuljahr gemeistert, während für Albus Severus Potter und Rose Granger-Weasley genau dieses erst beginnt. Doch sie sind nicht die einzigen bekannten Kinder, die an diesem Tag ihr erstes Jahr in Hogwarts antreten. Auch Draco Malfoys Sohn, Scorpius, ist in diesem Jahr Erstklässler.

Doch während Albus‘ Cousine Rose wie einst ihre Mutter voller Tatendrang ihren Schulweg antritt, hat Albus gemischte Gefühle. Wie wird es sein, als Sohn von Harry Potter in Hogwarts zu sein? Und was, wenn er seinen Erwartungen nicht gerecht wird? Was wenn er ein Slytherin wird?

Und als wäre dies nicht genug, gehen im Zaubereiministerium bei Ministerin Hermine Granger Berichte über vermehrt dunkle Aktivitäten ein…

‚Harry Potter and the cursed child‘ von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne erschien am 31. Juli 2016 und ist die Verschriftlichung des gleichnamigen Theaterstückes.

Es hat Spaß gemacht, wieder in die Welt von Harry Potter und seinen Freunden einzutauchen, auch wenn dieser dieses Mal nur indirekt die Hauptrolle spielt.

Trotzdem kann ‚Harry Potter and the cursed child‘ für mich nicht mit den eigentlichen Harry Potter Büchern mithalten. Denn an einigen Stellen war die Handlung für mich etwas zu überspitzt.

Ganz gut hat mir jedoch der Theaterstil gefallen. Da es sich ja bei dem Buch um das Skript eines Theaterstückes handelt, sind die Gespräche selbstverständlich in diesem Stil geschrieben. Für mich war es dadurch deutlich einfacher und schneller zu lesen als ein „normales“ Buch.

Insgesamt hat mir das Lesen der 352 Seiten viel Spaß gemacht und daher bekommt ‚Harry Potter and the cursed child‘ von mir 4,5 von 5 Sternen.

Advertisements

Die Herren von Winterfell

Winter is coming!

Der erste Schnee fällt im Norden von Westeros und Eddard Stark, Wächter des Nordens, weiß, dass damit die letzten Tage des Sommers anbrechen. Als der engste Vertraute und Berater von seinem guten Freund und König Robert Baratheon verstirbt, sucht der König von Westeros Eddard Stark auf um ihn zum neuen Berater und damit zur rechten Hand des Königs zu machen.

Kaum in der Hauptstadt Königsmund angekommen, findet sich Lord Stark bereits in einem Netz aus Intrigen und Meuchlern wieder. Und auch im restlichen Westeros steht ein Wandel an…

WhatsApp Image 2017-09-08 at 17.46.24 (2)

‚Die Herren von Winterfell‘ ist der erste Teil der ‚Das Lied von Eis und Feuer‘ -Reihe. In etwa 19 Stunden und 32 Minuten auf insgesamt 4 CD’s wird der Auftakt von George R.R. Martins Fantasy-Geschichte erzählt, auf der die Kultserie ‚Game of Thrones‘ basiert. Der Erzähler Reinhard Kuhnert hat eine angenehme Stimme und bringt die Geschichte mit den unterschiedlichen Betonungen für jeden Charakter zum Leben.

Ein wenig störend für Fans der Serie ‚Game of Thrones‘ ist vermutlich, dass du meisten Namen und Orte anders ausgesprochen werden als es in der Serie üblich ist. Dies war mir die ersten Stunden sehr stark aufgefallen und hatte verhindert, dass man sofort in die Geschichte eintauchen konnte, da man bei jedem Namen wieder hellhörig wurde. Doch nach einigen Stunden hat man sich an die unterschiedlichen Aussprachen gewöhnt.

WhatsApp Image 2017-09-08 at 17.46.24 (3)

Die Geschichte im mittelalterlichen Flair gefällt mir gut und ist ein toller Auftakt der Reihe. Das Lied von Eis und Feuer ist eine gute Mischung aus politischen Intrigen und Fantasy. Und obwohl das Hörbuch nicht wie andere Fantasyreihen voller Fabelwesen strotzt, überzeugt es dennoch.

Auch wenn es hier und da einige Dinge gibt, die mir nicht so gut gefallen, kann mich das ungekürzte Hörbuch von ‚Die Herren von Winterfell‘ überzeugen und erhält von mir 4 von 5 Sternen. Wen die Rezension neugierig gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Das-Lied-von-Eis-und-Feuer-01/George-R-R-Martin/Random-House-Audio/e507327.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

TEE – Sorten, Anbau, Geschichte, Zubereitung, Rezepte und vieles mehr

Auch wenn es Tee schon seit tausenden Jahren gibt, erlangt er doch gerade in der letzten Zeit wieder viel Aufmerksamkeit. Und das zurecht.
Wer trinkt auf der Welt am meisten Tee? Wie wird Tee eigentlich hergestellt und was ist überhaupt „richtiger“ Tee? Und was kann man noch aus Tee machen, außer einem leckeren Heißgetränk?
Auf all diese Fragen haben die Autoren Louise Cheadle und Nick Kilby mit ihrem Buch „TEE; Sorten, Anbau, Geschichte, Zubereitung, Rezepte und vieles mehr“ vom Prestel Verlag eine Antwort.

WhatsApp Image 2017-08-31 at 11.53.25 (2)

Kaum, nachdem das Buch bei mir zu Hause ankam war ich bereits überzeugt. Und das nicht nur, weil ich ein großer Teeliebhaber bin. Das am 28.08.2017 erschienene Buch besticht mit zauberhafter und liebevoller Aufmachung. Mit etwas 160 eindrucksvollen Bildern nimmt einen „Tee“ auf eine interessante Reise durch die Welt des Tees. Alle Texte sind sehr gut verständlich und mit kleinen Fakten am Rand aufgepeppt.

WhatsApp Image 2017-08-31 at 11.53.25 (1)

Auf den letzten 30 Seiten finden sich zudem noch leckere Rezepte mit Tee, sowohl süß als auch herzhaft, bei denen einen das Wasser im Munde zusammen läuft.
Wer also die 208 Seiten des Buches gelesen hat, ist dann nicht nur Teeexperte, sondern bekommt auch eine Auswahl an leckeren Gerichten, mit denen er seine Gäste beim nächsten Besuch beeindrucken kann.

WhatsApp Image 2017-08-31 at 11.53.25 (3)

Für 29,95 Euro bekommt man mit „TEE; Sorten, Anbau, Geschichte, Zubereitung, Rezepte und vieles mehr“ genau das, was das Buch verspricht. Meine Erwartungen würden um einiges übertroffen und so erhält das Buch von mir verdiente 5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig​ gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Buch/TEE/Louise-Cheadle/Prestel/e516674.rhd
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Die Bestimmung – die Gesamtausgabe

Heute habe ich eine Rezension für euch, auf die ich mich schon sehr gefreut habe! 🙂 Ich stelle euch nicht nur mein erstes Hörbuch auf diesem Blog vor, sondern diese total coole Gesamtausgabe der „Die Bestimmung“ – Reihe!

WhatsApp Image 2017-07-05 at 12.45.37 (5)

Beatrice steht vor einer der wichtigsten Entscheidungen ihres Lebens: wie alle Jugendliche im Alter von 16 – 17 Jahren muss sie sich für eine der fünf Fraktionen ihrer Stadt entscheiden:

Altruan – die Selbstlosen, Candor – die Freimütigen, Ken – die Wissenden, Amite – die Friedfertige oder für die Ferox – die Furchtlosen.

Um den Jugendlichen die Entscheidung zu vereinfachen, muss jeder einen geheimen Bestimmungstest durchlaufen, der Aufschluss auf die wahre Fraktion geben soll. Doch irgendetwas scheint bei Beatrice Prior anders zu sein…

… und nun steht Beatrice mit ihrer Entsheidung ganz alleine. Wählt sie eine neue Fraktion und verlässt dafür ihre Familie? Und ist wirklich alles so wie es scheint?

WhatsApp Image 2017-07-05 at 12.45.37 (6)

Die Gesamtausgabe der „Die Bestimmung“ von Veronica Roth, gelesen von Janin Stenzel, umfasst 3 CDs und insgesamt 36 Stunden und 28 Minuten und ist am 13.06.2017 bei derHörverlag erschienen. Für 16,99 Euro bekommt man damit die ganze Triologie!

Was mir auf Anhieb besonders gut gefallen hat, ist, dass die deutsche Synchronstimme der Beatrice Prior aus der Verfilmung der Reihe die drei Bücher vorliest. Die Stimme passt sehr gut zu der Geschichte und auch die Betonung ist sehr angenehm.

Die Geschichte der Bücher an sich hat mir gut gefallen. Zuerst hatte ich den Film zum ersten Buch gesehen und da dieser mir sehr gut gefallen hatte, hatte ich großes Interesse an den Büchern. Besonders das erste Buch war wie erwartend sehr toll und spannend.

Mit jedem Buch hatte ich teilweise immer mehr das Gefühl, dass die Geschichte mal ein paar kleine „Fehler“ hatte, also einige Details der Geschichte für mich weniger nachvollziehbar waren, aber das waren lediglich winzige Dinge, die die Geschichte an sich nicht beeinflussen oder schlechter machen.

WhatsApp Image 2017-07-05 at 12.45.37 (3)

Wie bei all meinen Rezensionen möchte ich nicht zu viel von der eigentlichen Geschichte vorweg greifen, daher werde ich nur sagen, dass die Story in eine ganz andere Richtung geht, als der erste Teil (und auch noch der zweite Teil) der Triologie erwarten lässt. Dies spricht für mich allerdings auch sehr für Veronica Roth und die Triologie, da ich es sehr mag, wenn man die Geschichte eines Buches nicht vorraus sehen kann.

Im Gesamtpaket hat mir nicht nur die Geschichte, sondern auch die Hörbuchausgabe an sich sehr gut gefallen und die Triologie auf jeden Fall weiter empfehlen. Daher bekommt „Die Bestimmung – die Gesamtausgabe“ von Veronica Roth von mir 4,5 von 5 Sternen.

Wen die Rezension neugierig​ gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Die-Bestimmung-Die-Gesamtausgabe/Veronica-Roth/der-Hoerverlag/e511677.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden

Schäfchen zählen hilft nicht? Die Lieblingscd schon tausend mal gehört? Und noch immer will der erholsame Schlaf nicht kommen? Dann hat dieses wunderschöne Malbuch vielleicht einige Tipps.

„Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden“ von Dr. Sarah Jane Arnold bietet neben vielen kunstvollen Ausmalbildern für Erwachsene auf 128 Seiten auch einige hilfreiche Tipps und schöne Zitate zum Thema Einschlafprobleme und ist am 06.03.2017 in Deutschland erschienen.

WhatsApp Image 2017-06-06 at 12.00.20 (4)

Zuerst hat mich das Büchlein aus dem Kösel Verlag sofort durch den hochwertigen Einband mit hübschem Gummibündchen und natürlich durch die wirklich traumhaften Motive überzeugt. Die Ausmalbilder sind sehr kunstvoll und meditativ, auch drehen sie sich alle um das Thema „Nacht“ sowie „Einschlafen“. Auch, wer sich nicht trauen sollte, die hübschen Bilder anzumalen, findet Freude und Entspannung am Ansehen der unausgemalten Motive.

WhatsApp Image 2017-06-06 at 12.00.20 (2)

Darüber hinaus ist das Buch auch mit tollen und vielfältigen Tipps von Psychotherapeutin und Autorin Dr. Sarah Jane Arnold versehen. Gut hat mir daran gefallen, dass das Buch einem auch verdeutlicht, dass es auch in Ordnung ist, sich die nötige Zeit zum Einschlafen zu nehmen. Ich kann mir gut vorstellen, das bei den verschiedensten Anregungen für jeden etwas dabei ist.

WhatsApp Image 2017-06-06 at 12.00.20 (5)

Das Buch „Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden“ hat genau das Gehalten, was es Versprochen hat und bekommt, besonders für die tollen Bilder, die genau meinen Geschmack treffen, verdiente 5 von 5 Sternen!

Wen die Rezension neugierig​ gemacht hat, bekommt das Buch sowie alle Informationen dazu zum Beispiel hier:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Das-Ausmalbuch-fuer-wache-Nachtstunden/Sarah-Jane-Arnold/Koesel/e518313.rhd#info
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise von der Randomhouse Verlagsgruppe kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Trotzdem entspricht die hier geschriebene Bewertung meiner wahren Meinung.

Lesemonat Mai 2017

Hallo Bücherwürmer!

Kaum zu glaube, dass schon wieder ein Monat rum ist! Doch der Mai war ein guter Lesemonat für mich, deshalb kommt jetzt hier wieder eine monatliche Zusammenfassung für euch! Wie immer gibt es alle gelesenen Bücher kurz und knapp in chronologischer Reihenfolge.

Insgesamt habe ich diesen Monat neun Bücher geschafft und bin damit auf jeden Fall zufrieden.

WhatsApp Image 2017-06-01 at 17.26.09

„Das wirst du bereuen“ von Amanda Maciel war das erste Buch, was ich im Monat Mai gelesen habe. Dieses Buch stand bereits über ein Jahr auf meiner Wunschliste, daher habe ich mich sehr gefreut, als es endlich bei mir eingezogen war. Auf 304 Seiten spricht die Autorin das Thema Mobbing mal aus einem anderen Blickwinkel an, die Moral der Geschichte hat mir gut gefallen, auch wenn ich sogar noch mehr vom Buch erwartet hätte.

Das zweite Buch im Mai war mal wieder ein Klassiker, wenn nicht sogar einer der Klassiker schlecht hin. Die Geschichte von „Romeo und Julia“ von William Shakespeare ist wahrscheinlich jedem bekannt, dennoch war es mit seinen 144 Seiten ein nettes Buch für zwischendurch.

WhatsApp Image 2017-06-01 at 17.03.49

Das nächste Buch war wieder ein Buch, das schon ewig auf meiner Liste stand. „The Crown“ von Kiera Cass ist der fünfte Band und der Abschluss der „The Selection“ – Reihe. Da es schon ein Jahr her war, als ich den vierten Teil gelesen hatte, dauerte es einige Seiten, bis ich mich zurück in die Geschichte fand, doch im Endeffekt hat mir das Buch wie der Rest der Reihe wieder unglaublich gut gefallen. Aber für mich hätte das Buch ruhig dicker als 352 Seiten sein dürfen. Definitiv ein Monatshighlight!

Buch vier im Mai war ein sehr besonderes Buch für mich, da es mein erstes Rezensionsexemplar war. „Witz und Weisheiten des Tyrion Lennisters“ von George R.R. Martin hat mir gut gefallen, wer mehr zu den 160 Seiten wissen will, darf sich gerne die Rezension dazu durchlesen, die ich auf meinem Blog hochgeladen habe. (Dies trifft auch auf alle weiteren Bücher diesen Monats zu, wer mehr zu den Büchern lesen will, wird auf meinem Blog fündig.)

Danach habe ich „Draw my life“ von Katie Gordon gelesen bzw bin damit kreativ geworden. Auf 192 Seiten kann man bei diesem sein Leben zeichnerisch festhalten. Ein Buch, was mir auch sehr gut gefallen hat.

WhatsApp Image 2017-05-22 at 20.50.39

Unglaublich witzig war das Buch „War wir tun, wenn wir an der Kasse stehen“ von Peter Grünlich und Katja Berlin. Dieses Büchlein hat ebenfalls 192 Seiten und fasst alltägliche Situationen in lustigen Grafiken und Diagrammen zusammen! Für Freunde der leichten Lektüre auf jede Fall ein Muss!

Buch sieben im Mai war zusammen mit „The Crown“ zusammen mein persönliches Monatshighlight. „Black Out“ von Mark Elsberg bietet 800 Seiten pure Spannung! Und das Buch ist nicht nur ein sehr guter Thriller, sondern öffneten einem die Augen für ein wichtiges aktuelles Thema. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. 😉

WhatsApp Image 2017-05-24 at 19.11.25 (1)

Das vorletzte Buch im Mai war „Good as gone“ von Amy Gentry. Auf 320 Seiten behandelt das Buch die Entführungen eines jungen Mädchens, welches plötzlich nach acht Jahren wieder auftaucht. Eine interessante Geschichte darüber, das Identität überhaupt ausmacht.

Zum Abschluss des Monats habe ich mir wieder etwas leichtere Lektüre vorgenommen und zwar mit dem Buch „Make-Up“ von Xelly Cabau van Kasbergen. Dieses bietet auf 160 Seiten mit vielen Bildern tolle Tipps zum Thema Make-Up und Styling.

Das war also mein Lesemonat Mai! Ich habe insgesamt 2624 Seiten verteilt auf neun Bücher gelesen, das ergibt etwa 84 Seiten pro Tag, womit ich mich noch zufrieden gebe! Ich wünsche euch einen tolle Start in den Juni!

Eure Luna 🙂