Jahresrückblick 2018

Auch hier möchte ich euch, wenn auch etwas spät, ein wundervolles und gesundes neues Jahr 2019 wünschen! Ich hoffe, ihr seit alle gut rein gerutscht!
Natürlich möchte ich es auch 2019 gerne wieder auf vergangene Jahr zurück blicken und es etwas revue passieren lassen.

WhatsApp Image 2019-01-09 at 12.59.20.jpeg

Für 2018 hatte ich mir mein Leseziel auf 35 Bücher gesetzt; etwas höher als 2017, aber dennoch realtistisch ganz gut zu schaffen. Und das hat auch so geklappt, denn ich habe 2018 insgesamt 46 Bücher gelesen und ein Hörbuch gehört! Damit habe ich zwar 5 Bücher weniger gelesen als 2017, aber mit insgesamt 13 265 Seiten tatsächlich 185 Seiten MEHR.

Mein erfolgreichster Monat 2018 war tätsähclich der Monat Dezember, mit insgesamt 8 Büchern. Am wenigsten gelesen habe ich im September und Oktober, wo ich jeweils nur 1 Buch geschafft habe.

Auch habe ich wieder einige englische Bücher gelesen. Zwar noch immer nicht so viele, wie ich gerne hätte, aber immerhin 14 Stück, was immerhin etwa 30% aller Bücher in 2018 ausmacht. Gerne würde ich diesen Schnitt 2019 über die 50% heben.

Mein Leseziel für 2019 liegt bei 40 Büchern, was denke ich ganz gut zu schaffen ist. Mehr dazu allerdings in meinen Beitrag über meine Lesevorsätzen für 2019, welcher bald folgen soll!

Hier gibt’s nochmal alle 46 Bücher und das eine Hörbuch aus 2018 in chronologischer Reihenfolge mit meiner Bewertung! Wie viele Bücher habt ihr 2018 gelesen und seid ihr zufrieden damit? Ich freue mich auf einen Austausch in den Kommentaren!

Januar

  • Das Mädchen im Eis – Robert Bryndza (5 von 5 Sternen)
  • Polizei überwältigt Stofftier – Jörg Homering-Elsner (4 von 5 Sternen)
  • Das Apartment – S.L. Grey (4  von 5 Sternen)
  • Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt – Stefan Schade (4 von 5 Sternen)
  • Die Weisheit der Wölfe – Elli H. Radinger (5 von 5 Sternen)

Februar

  • Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt –  Katja Berlin, Peter Grünlich (4 von 5 Sternen)
  • Der Twilight Comic Teil 1 – Biss zum Morgengrauen – Stephenie Meyer (5 von 5 Sternen)
  • Halb so wild – Brooke Barker (5 von 5 Sternen)
  • Fliegende Hunde – Julia Christe (5 von 5 Sternen)

März

  • Gestale dein Journal mit der Bullet Methode – Jasmin Arensmeier (5 von 5 Sternen)
  • Anziehungskraft – Guido Maria Kretschmer (3,5 von 5 Sternen)
  • The Bane Chronicles – Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson (5 von 5 Sternen)
  • Stephenie Meyer: Queen of Twilight – Chas Newkey-Burden (2,5 von 5 Sternen)
  • Balkon für Faule – Ursula Kopp (4 von 5 Sternen)
  • Die besten einfachsten Rezepte – Élise Delprat-Alvarés (5 von 5 Sternen)

April

  • Der vertikale Balkon- & Terrassengarten – Ursula Kopp (4 von 5 Sternen)
  • Lernen für Faule – Iris & Felicitas Komarek (4,5 von 5 Sternen)
  • Entfessle deine Kreativität – Pam Grout (4 von 5 Sternen)

Mai

  • 15-Minuten-Fitness ohne Geräte – Hannah Fühler (5 von 5 Sternen)
  • Erleb mal was – Doro Ottermann (4 von 5 Sternen)

Juni

  • Lord of Shadows – Cassandra Clare (5 von 5 Sternen)
  • Kaffe Kunst – Dhan Tamang (4 von 5 Sternen)

Juli

  • Was wir in der Schule lernen – Katja Berlin, Peter Grünlich (4 von 5 Sternen)
  • Sleeping Beauties – Owen King, Stephen King (4 von 5 Sternen)
  • Die ultimative Fuck-It-Liste – A. L. Lang (3 von 5 Sternen)
  • Tasty – Das Original (4,5 von 5 Sternen)
  • One of us is lying – Karen M. McManus (5 von 5 Sternen)
  • A Court of Thorns and Roses – Sarah J. Maas (5 von 5 Sternen)
  • Be mindful – Einfach mal abschalten – Suze Yalof Schwartz, Debra Goldstein (4,5 von 5 Sternen)

August

  • Caraval – Stephanie Garber (4 von 5 Sternen)
  • Wallace&Gromit – Plots in Space (4 von 5 Sternen)
  • A Court of Mist and Fury – Sarah J. Maas (5 von 5 Sternen)
  • Fantasic Beasts and where to find them – J.K. Rowling (4,5 von 5 Sternen)
  • A Court of Wings and Ruin – Sarah J. Maas (5 von 5  Sternen)

September

  • A Court of Frost and Starlight – Sarah J. Maas (5 von 5 Sternen)

Oktober

  • Constellation – In ferne Welten – Claudia Grey (5 von 5 Sternen)

November

  • Warum wir die Weihnachtszeit lieben – Peter Grünlich, Katja Berlin (4 von 5 Sternen)
  • Adulthood is a Myth – Sarah Andersen (5 von 5 Sternen)
  • Death Note 4 – Takeshi Obata, Tsugumi Ohba (5 von 5 Sternen)

Dezember

  • Death Note 5 – Tsugumi Ohba, Takeshi Obata (5 von 5 Sternen)
  • Alle Jahre wieder… – Peter Grünlich, Katja Berlin (4 von 5 Sternen)
  • Das Paket – Sebastian Fitzek (5 von 5 Sternen)
  • The Wicked Deep – Shea Ernshaw (5 von 5 Sternen)
  • Throne of Glass – Sarah J. Maas (5 von 5 Sternen)
  • Love her wild – Atticus (5 von 5 Sternen)
  • Crown of Midnight – Sarah J. Maas (5 von 5 Sternen)
  • Death Note 6 – Tsugumi Ohba, Takeshi Obata (5 von 5 Sternen)

 

 

Advertisements

Lesemonat Dezember 2018

Zu aller erst: ein frohes und gesundes neues Jahr an euch alle!!

Mit einiger Verspätung kommt hier nun auch endlich mein Lesemonat für den Dezember 2018. In diesem Monat hat mich endlich die Leselust wieder so richtig gepackt und ich habe, gerade im Vergleich zu den vergangenen Monaten, deutlich mehr gelesen.

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

whatsapp image 2019-01-09 at 11.05.16 (2)

Das erste Buch im Monat Dezember war für mich „Death Note 5“ von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata. Da ich den Anime bereits mehrmals gesehen habe, gab es für mich natürlich keine großen Überraschungen, aber ich hatte trotzdem viel Spaß beim Lesen der 208 Seiten.

„Alle Jahre wieder…“ (*) von Katja Berlin und Peter Grünlich war das nächste Buch, welches ich letzten Monat beendet habe. Es war definitiv kein Monatshighlight, aber die 64 Seiten rund um witzige Weihnachtsgrafiken haben mir dennoch gefallen.

Von witzig wurde es dann gruselig, als ich die 368 Seiten von „Das Paket“ von Sebastian Fitzek gelesen habe. Wie ich es von Fitzek’s Büchern gewohnt bin, war die Geschichte spannend und auf gute Art undurchsichtig bzw unvorhersehbar; auch wenn ich bei diesem Buch das erste Mal von Anfang an den richtigen Riecher hatte.

whatsapp image 2019-01-09 at 11.05.16

Es ging auch gleich spooky weiter, mit „The Wicked Deep“ von Shea Ernshaw. Auf den 320 Seiten betritt man eine abgelegene Kleinstadt, die seit über 200 Jahren von drei Geistern heimgesucht werden soll… Spannend, mysteriös und überraschend! Dieses Buch hat mich begeistert. 😉

„Throne of Glass“ von Sarah J. Maas war das fünfte Buch, welches ich im Dezember gelesen habe. Nachdem ich mich bereits Hals über Kopf in die ACOTAR-Reihe von ihr verliebt hatte, musste ich natürlich auch diese Reihe beginnen. Und was soll ich sagen: die 421 Seiten haben mich direkt in den Bann gezogen.

Buch Nummer 6 war dann mal was ganz anderes, jedenfalls für mich. Ich habe den Gedichtsband „Love her wild“ von Atticus gelesen. Die modernen Gedichte und Sprüche, die sich auf den 240 Seiten sammeln, haben mich allesamt berührt und inspiriert. Ein wundervolles Buch!

whatsapp image 2019-01-09 at 11.05.16 (1)

Als vorletztes Buch im Monat Dezember musste ich natürlich nochmal zu Sarah J. Maas zurück kehren und habe daher „Crown of Midnight“ gelesen. Wie den ersten Teil, habe ich auch dieses Buch mit seinen 432 Seiten verschlungen.

Zu guter letzt hab es als Abschluss des Monats und auch des Jahres noch leichtere Lektüre in Form von „Death Note 6“. Auch hier hatte ich wieder viel Spaß beim Lesen der 214 Seiten des Mangas.

Insgesamt habe ich im Dezember 2018 damit acht Bücher und 2267 Seiten gelesen, was etwa 73 Seiten pro Tag macht. Das ist zwar noch nicht ganz perfekt, aber ich bin definitiv sehr zufrieden damit! Mich auf einen einzigen Monatsfavoriten festzulegen ist mir unmöglich, es gab viele Bücher, die mich im Dezember begeistert haben.

Wie viele Bücher habt ihr im Dezember gelesen? Und was war euer Favorit?

Einen wunderschönen Januar wünsche ich euch; eure Luna!

Lesemonat Juli 2018

Da ist er also, der August! Damit lassen wir den Juli des Jahres 2018 hinter uns und es ist wieder Zeit für einen Lesemonat mit Monatsrückblick.
Diesen Monat habe ich auf jeden Fall schon deutlich mehr gelesen als in den letzten Monaten, was mich riesig freut, denn ich habe ganze 6 Bücher und ein Hörbuch geschafft. Ich habe Ende Juni mit ‚Lord of Shadows‘ definitiv meine Lesefreude wiedergefunden. Und ich hoffe, dass ich diese Leselust auch die nächsten Monate behalten kann. Aber nun zu den Büchern…

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2018-07-31 at 22.07.53

 

Das erste Buch, welches ich diesen Monat gelesen habe, war „Was wir in der Schule lernen“ (*) von Katja Berlin und Peter Grünlich. Wie bereits auch die anderen Bücher der Graphitti-Blog Reihe war auch dieses ein leichtes, lustiges Buch für zwischendurch und mit 56 Seiten sehr schnell gelesen.

„Sleeping Beauties“ (*) von Owen King und Stephen King war Buch Nummer 2 für mich! Auf dieses Buch hatte ich mich wahnsinnig gefreut. Leider hat es meine Erwartungen nicht zu 100% erfüllen können; dennoch hatte ich Spaß an den 960 Seiten.

WhatsApp Image 2018-07-13 at 14.25.05

Buch Nummer 3 war „Die ultimative Fuck-It-Liste“ (*) von A. L. Lang. Von diesem Buch hatte ich auch definitiv mehr erwartet. Allerdings lag es vermutlich auch daran, dass sie 224 Seiten nicht so ganz meinen Humor getroffen haben. Trotzdem ließ das Buch sich schnell und einfach lesen.

„Tasty – Das Original“ (*) gehört ebenso zu den Büchern, die ich im Juli gelesen habe! Dabei handelt es sich um das offizielle Kochbuch der Tasty-Website. Verführerisch leckere und einfache Rezepte wurden hier auf 192 Seiten vergehalten: zum einfachen Nachkochen. Von den Rezepten werde ich definitiv das ein oder andere nachmachen.

WhatsApp Image 2018-07-30 at 10.36.15 (1)

Das vorletzte Buch war, auf einem Platz mit dem letzten Buch von diesem Monat, mein Monatshighlight! „One of us is lying“ von Karen M. McManus. Auf 368 Seiten findet ein Thriller in einer amerikanischen Highschool statt; mit vier Hauptverdächtigen, die alle etwas zu verbergen haben. Mehr möchte ich allerdings noch nicht verraten, denn zu diesem Buch soll noch eine seperate Rezension erscheinen. Nur so viel: dieses Buch ist brilliant!

Kommen wir nun zum zweiten 1. Platz im Juli 2018: „A Court of Thorns and Roses“ by Sarah J. Maas. Schon eine kleine Weile habe ich auf eine „neue“ Fantasyreihe gewartet, in die ich vollkommen eintauchen kann. Autorin Sarah J. Maas hat mich mit den 432 Seiten des Buches definitiv erhört und ich kann es kaum abwarten, mehr von ihr zu lesen. Ein Highlight für mich!

WhatsApp Image 2018-07-31 at 22.08.07

Zuletzt habe ich im Juli noch ein Hörbuch beendet: „Be mindful – Einfach mal abschalten“ (*) von Suze Yalof Schwartz und Debra Goldstein, gelesen von Esther Schweins. In diesem Hörbuch gibt es eine einfache und unkomplizierte Einführung in das Thema Meditation! In 3 Stunden und 21 Minuten gibt es viele Tipps und Tricks!

Somit habe ich im Monat Juli 2232 Seiten gelesen und 3 Stunden und 21 Minuten gehört, was etwa 72 Seiten und etwa 6,5 Minuten pro Tag sind. Damit bin ich mehr als zufrieden. Natürlich wünsche ich mir, in den folgenden Monaten noch mehr zu schaffen. Aber da ich die letzten Monaten in einer Leseflaute steckte und mich die Leselust nun wieder so richtig gepackt hat, kann ich mich keinesfalls beschweren.

Wie viele Bücher habt ihr diesen Monat gelesen? Was war euer Monatshighlight?

Ich wünsche euch einen wundervollen August!

Eure Luna!

Halbjahresfavoriten 2018

Nach einem Halbjahresrückblick darf ein kurzer Artikel zu meinen Favoriten aus dem ersten Halbjahr 2018’s natürlich nicht fehlen. Kurz und knapp möchte ich euch meine bisherigen Top 5 aus diesem Jahr vorstellen. Ohne wertende Reihenfolge, sondern lediglich nach Größe sortiert.

(Auch hier gibt es, wie bei meinen Lesemonaten, zu Büchern mit (*) eine seperate Rezension auf meinem Blog.)

WhatsApp Image 2018-07-05 at 21.13.59

Das erste Buch ist „Halb so wild“ (*) von Brooke Barker. Dieses Buch gehört zu meinen Halbjahresfavoriten, da es nicht nur informativ, sondern auch witzig ist. Besonders die Tierzeichnungen sind unglaublich süß und haben genau meinen Geschmack getroffen.

„Die Weisheit der Wölfe“ von Elli H. Radinger gehört ebenso zu den Top 5. Die Autorin berichtet über ihre Erfahrungen mit Wölfen in Gefangenschaft wie auch in der freien Wildbahn und zeigt, wie ähnlich der Wolf dem Menschen eigentlich ist. Die Fotografien im Buch sind wundervoll. Wölfe besitzen einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und auch besonders desegen hat mir das Buch so gut gefallen.

Ebenfalls eines meiner Favoriten war auch „Biss zum Morgengrauen – Der Comic 1“ von Stephenie Meyer. Anfang des Jahres habe ich mir bereits alle „Twilight“-Filme noch einmal angesehen und da hatte ich sehr viel Spaß an diesem Buch. Die Zeichnungen sind sehr schön und es hat mir besonders gut gefallen, dass das Comic sich am Buch und nicht an dem Kinofilm orientiert.

WhatsApp Image 2018-07-11 at 16.08.05

Buch Nummer 4 habe ich erst kürzlich gelesen und es war mir sofort klar, dass es zu meinen Halbjahresfavoriten gehören wird. „Lord of Shadows“ von Cassandra Clare ist der zweite Teil der „Die dunklen Mächte“ Triologie und hat mich mal wieder verzaubert. Es macht mir jedes Mal sehr viel Spaß, in Cassandra Clare’s magische Welt einzutauchen.

Genau so verhielt es sich auch mit dem letzten der fünf Halbjahresfavoriten: „The Bane Chronicles“ von Cassandra Clare. Man bekommt dort einen tollen Einblick in eine der Figuren aus ihren Buchreihen, den Zauberer Magnus Bane. Wer bereits Spaß an den anderen Büchern der Autorin hatte, der wird auch mit diesem Buch seine Freude haben.

Das waren sie also, meine 5 Halbjahresfavoriten. Welches sind bisher eure Top Bücher aus diesem Jahr? Und habt ihr eines meiner Top 5 Bücher aus 2018 bereits gelesen?

Eure Luna

Halbjahresrückblick 2018

Mit dem Beginn des Julis 2018 ist schon die Hälfte des „neuen“ Jahres vorbei. Da schien es angebracht, mal wieder einen Blick auf meine Lesevorsätze für das Jahr 2018 zu werfen.

Als Jahresziel für 2018 hatte ich mir ein Bücherziel von 35 Büchern gesetzt. Nach einem halben Jahr habe ich davon bereits 22 Bücher gelesen, was mit 62% schon mehr als die Hälfte ist. Damit steht meinem Ziel für 2018 schon fast nichts mehr im Wege.

WhatsApp Image 2018-07-05 at 21.13.59 (1)

Auch mein SuB schrumpft erfolgreich. Mit 35 Büchern bin ich in das Jahr 2018 gestartet, nun nach einem halben Jahr sind es nur noch 19 Bücher auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Zu meinem Jahresziel von höchstens 15 Büchern auf dem SuB fehlt damit kaum noch etwas. Ich bin dennoch froh, dass ich dieses Ziel nicht aus den Augen verloren habe. Mehr dazu allerdings im nächsten SuB Update.

Fremdsprachige Bücher habe ich dieses Jahr leider erst ein einziges gelesen. Das ist definitiv zu wenig für mich! Um hier am Ende des Jahres zufrieden zu sein, werde ich da auf jeden Fall noch etwas mehr tun müssen.

Alles in allem bin ich allerdings für’s Erste zufrieden. Wie steht es mit euren Jahresvorsätzen? Habt ihr überhaupt welche?

Eure Luna

Lesemonat Mai 2018

Hallo liebe Bücherwürmer und willkommen im Juni!
Es ist mal wieder (mit sehr viel Verspätung) Zeit für den nächsten Lesemonat! Auf Instagram und auch hier ist es in den letzten Wochen sehr still gewesen, dass soll sich aber ab heute wieder ändern!

Kommen wir nun aber zum Lesemonat an sich: Wie man sehen kann, stecke ich tief in einer Leseflaute. Nur 2 Bücher habe ich im Mai gelesen. Das ist deutlich weniger, als ich mir gewünscht hatte. Aber nun zu den Büchern…

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

35726197_968280976683556_868941148918382592_n

Das erste Buch im Monat Mai war „15-Minuten-Fitness ohne Geräte“ (*) von Hannah Fühler. Ein nettes Buch inklusive CD, welches mit tollen Übungen ohne Trainingsgeräte überzeugt. 80 tolle Seiten Fitness!

„Erleb mal was!“ von Doro Ottermann (*) war somit das sowohl zweite als auch letzte Buch im Monat Mai. Das Mitmach-Buch bietet auf 208 Seiten viele Ideen und Möglichkeiten, wieder etwas Schwung in den Alltag zu bringen. Und vielleicht auch, sich selbst etwas weniger ernst zu nehmen.

Insgesamt habe ich also nur 288 Seiten im Monat Mai gelesen, was etwa 9 Seiten pro Tag macht. Damit bin ich überhaupt nicht zufrieden und ich hoffe sehr, dass ich es im Juni noch schaffen werde aus meiner Leseflaute zu entkommen!

Wie viel habt ihr im Monat Mai gelesen?

Eure Luna!

Lesemonat Januar 2018

Da ist er: der erste Lesemonat im Jahr 2018! Ich hoffe, ihr hattet mit diesem Monat einen tollen Start ins neue Jahr! Was mein Lesejahr angeht, hat der Januar meine Erwartungen vollends erfüllt, wenn nicht sogar noch übertroffen. Aber nun zu den Büchern..

Zu allen Büchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2018-01-31 at 16.28.18 (1)

Das erste Buch für 2018 und damit auch das erste Buch für diesen Monat war „Das Mädchen im Eis“(*) von Robert Bryndza. Der Kriminalroman spielt in London und kann mit 432 spannenden Seiten dienen. Eine tolle Geschichte mit Wendungen, die man nicht allzu schnell vorraus sehen kann. „Das Mädchen im Eis“ hat mir sehr gut gefallen.

Buch Nummer 2 im Januar war dagegen ein eher lustiges Buch und trägt den Titel „Polizei überwältigt Stofftier“(*) und ist von Jörg Homering-Elsner. In dem Buch sind auf 208 Seiten die lustigsten und unglaublichsten deutschen Schlagzeilen zusammen getragen. Ein nettes und witziges Buch für zwischendurch.

WhatsApp Image 2018-01-25 at 14.48.00

„Das Apartment“ (*) von S.L. Grey war mein drittes Buch im Januar. Der Thriller startet anfangs etwas unscheinbar, wird aber zunehmend immer spannender und gruseliger. Es hat definitv Spaß gemacht, die 336 Seiten zu lesen.

Danach habe wieder ein lustiges Buch gelesen: „Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt“ (*) von Stefan Schade beschreibt auf 176 Seiten das Leben auf dem Dorf. Mit passenden Bildern und witzigen Sprüchen. Für „Dorfkinder“ ein absolutes Muss.

Zum Schluss habe ich „Die Weisheit der Wölfe“ von Elli H. Radinger gelesen. Dieses Buch hat mich auf ganz besondere Weise berührt. Auf 288 Seiten unternimmt man eine interessante, überraschende und aufschlussreiche Reise in die Welt der Wölfe. Doch ich möchte nicht zu viel verraten, denn zu „Die Weisheit der Wölfe“ soll noch eine eigene Rezension auf meinem Blog erscheinen. Nur so viel: Dieses Buch war definitv mein Monatshighlight!

WhatsApp Image 2018-01-31 at 16.28.44 (2)

Im Januar habe ich damit fünf Bücher gelesen. Insgesamt waren das 1440 Seiten, was etwa 46 Seiten pro Tag macht! Damit bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden und hoffe, dass meine Leselust auch in den Februar hinein weiter anhält. Wie viele Bücher habt ihr im Januar gelesen? Und welches hat euch am besten gefallen?

Ich wünsche euch einen wundervollen Februar! Eure Luna