Lesemonat Juli 2017

Schon ist es wieder so weit! Ein Monat ist vorbei und es wieder Zeit für den allmonatlichen Lesemonat.

Wie jeden Monat stelle ich euch alle Bücher (und Hörbücher) die ich im jeweiligen Monat gelesen habe. Im Juli habe ich leider wieder nicht so viel geschafft, wie ich gern wollte, aber immerhin. Zu allen Büchern oder Hörbüchern mit (*) gibts wie immer bereits eine seperate Rezension auf meinem Blog.

WhatsApp Image 2017-07-31 at 21.38.01

Als erstes habe ich diesen Monat „Was, wir tun wenn es an der Haustür klingelt“(*) von Katja Berlin und Peter Grünlich gelesen. Wie bereits die weiteren beiden Bücher aus der Reihe, die ich bereits gelesen habe, hat mich auch dieses Taschenbuch auf 208 Seiten mal wieder herzlich zum Lachen gebracht.

„Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit“ und „Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“ von Veronica Roth habe ich als zweites und drittes in diesem Monat „gelesen“. Die beiden Teile gehören zur „Die Bestimmung“ – Triologie. Die Hörbuch Gesamtausgabe (*) habe ich mit diesen Teilen daher im Juli beendet und ich bin unglaublich begeistert von der Reihe! Teil 2 und Teil 3 zusammen haben ca. 24 Stunden Hörzeit. Wer auf Dystopien steht und die Reihe noch nicht kennt, sollte sie definitiv mal hören bzw lesen.

WhatsApp Image 2017-07-05 at 12.45.37 (3)

Als letztes habe ich diesen Monat dann „Harry Potter and the Philosopher’s Stone“(*) als Sonderausgabe im Ravenclaw Look gelesen! Nicht nur von der Aufmachung bin ich total begeistert. Neben all den besonderen Fakten zum Haus darf man auf den 350 Seiten des Buches selbstverständlich noch einmal die bezaubernde Geschichte von Harrys erstem Schuljahr erleben!

Wer die Geschichte um Harry Potter aus unerfindlichen Gründen noch nicht kennt, sollte sich entweder die englische oder natürlich auch die deutsche Version umbedingt vornehmen. Und für Potterfans ist diese wunderschöne Sonderausgabe auf jeden Fall auch ein Schmuckstück im Bücherregal.

PicsArt_06-02-02.59.36

Leider habe ich diesen Monat nicht so viel geschafft, wie ich mir vorgenommen hatte. Aber ich lasse mich nicht unterkriegen und hoffe darauf, dass der nächste Monat besser für mich läuft! Im Juli habe ich 24 Stunden Hörbuch und 558 Seiten gelesen. Das macht 46,5 Minuten und 18 Seiten pro Tag!

Ich wünsche euch einen wundervollen August! Eure Luna 🙂

Lesemonat Juni 2017

Hallo ihr Lieben!

Mit etwas Verspätung kommt nun auch endlich mein Lesemonat vom Juni 2017! Leider war dieser Monat nicht so produktiv wie die letzten Monate, aber ein bisschen gelesen und gehört habe ich trotzdem. Diesen Monat ist nämlich auch ein Hörbuch dabei!

WhatsApp Image 2017-07-05 at 14.38.26 (1)

Wie immer gibt es jetzt alle gelesenen (und gehörten) Bücher kurz und knapp in chronologischer Reihenfolge. (Zu allen Büchern mit * gibt es eine seperate Rezension auf meinem Blog.)

Ingesamt habe ich im Juni fünf Bücher geschafft.

Das erste Buch im Juni war „Massage – Die besten Techniken von Kopf bis Fuß – für Entspannung, Energie und Beweglichkeit“ (*) von Karen Smith. Das Massagebuch hatte 144 Seiten und war ein informatives Sachbuch, hat ich jedoch nicht vom Hocker gehauen.

WhatsApp Image 2017-06-02 at 20.01.59 (2)

Besser gefiel mir da das zweite Buch im Monat. „Wo wir benutztes Geschirr hinstellen – Die Welt in überwiegend lustigen Grafiken“ (*) von Peter Grünlich war ein lustiges Buch zum Schmunzeln und hat mich auf 192 Seiten auf jeden Fall voll überzeugt.

 

„Girl on the Train – Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich“ (*) war Buch Nummer 3 im Juni. Der Thriller von Paula Hawkins war mal eine etwas andere Geschichte, die mir aber unglaublich gut gefallen hat und umfasst 448 spannende Seiten.

WhatsApp Image 2017-06-06 at 12.00.20

Ein kreatives Buch war das vierte Büchlein im Juni! „Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden“ (*) von Dr. Sarah Jane Arnold hat auf 128 Seiten neben traumhaft schönen Ausmalbildern auch viele tolle Tipps rund ums Einschlafen.

Das letzte Buch im Bunde ist mein erstes Hörbuch dieses Jahr! „Die Bestimmung“ von Veronica Roth ist der erste Teil der „Die Bestimmung“ – Triologie. Ich habe die komplette Triologie als Hörbücher von der Randomhouse Verlagsgruppe als Rezensionsexemplar gestellt bekommen und sobald ich die Triologie komplett fertig gehört habe folgt auch eine ausgiebige Rezension auf meinem Blog! Der erste Teil umfasst 11 Stunden und 57 Minuten und hat mir super gefallen!

WhatsApp Image 2017-07-05 at 12.45.37.jpeg

Insgesamt habe ich diesen Monat also (nur) 912 Seiten gelesen und ca 12 Stunden Hörbuch gehört! Ich hoffe, dass ich nächsten Monat etwas erfolgreicher sein werde.

Ich wünsche euch einen wundervollen Juli!!

Eure Luna!

 

Lesemonat Mai 2017

Hallo Bücherwürmer!

Kaum zu glaube, dass schon wieder ein Monat rum ist! Doch der Mai war ein guter Lesemonat für mich, deshalb kommt jetzt hier wieder eine monatliche Zusammenfassung für euch! Wie immer gibt es alle gelesenen Bücher kurz und knapp in chronologischer Reihenfolge.

Insgesamt habe ich diesen Monat neun Bücher geschafft und bin damit auf jeden Fall zufrieden.

WhatsApp Image 2017-06-01 at 17.26.09

„Das wirst du bereuen“ von Amanda Maciel war das erste Buch, was ich im Monat Mai gelesen habe. Dieses Buch stand bereits über ein Jahr auf meiner Wunschliste, daher habe ich mich sehr gefreut, als es endlich bei mir eingezogen war. Auf 304 Seiten spricht die Autorin das Thema Mobbing mal aus einem anderen Blickwinkel an, die Moral der Geschichte hat mir gut gefallen, auch wenn ich sogar noch mehr vom Buch erwartet hätte.

Das zweite Buch im Mai war mal wieder ein Klassiker, wenn nicht sogar einer der Klassiker schlecht hin. Die Geschichte von „Romeo und Julia“ von William Shakespeare ist wahrscheinlich jedem bekannt, dennoch war es mit seinen 144 Seiten ein nettes Buch für zwischendurch.

WhatsApp Image 2017-06-01 at 17.03.49

Das nächste Buch war wieder ein Buch, das schon ewig auf meiner Liste stand. „The Crown“ von Kiera Cass ist der fünfte Band und der Abschluss der „The Selection“ – Reihe. Da es schon ein Jahr her war, als ich den vierten Teil gelesen hatte, dauerte es einige Seiten, bis ich mich zurück in die Geschichte fand, doch im Endeffekt hat mir das Buch wie der Rest der Reihe wieder unglaublich gut gefallen. Aber für mich hätte das Buch ruhig dicker als 352 Seiten sein dürfen. Definitiv ein Monatshighlight!

Buch vier im Mai war ein sehr besonderes Buch für mich, da es mein erstes Rezensionsexemplar war. „Witz und Weisheiten des Tyrion Lennisters“ von George R.R. Martin hat mir gut gefallen, wer mehr zu den 160 Seiten wissen will, darf sich gerne die Rezension dazu durchlesen, die ich auf meinem Blog hochgeladen habe. (Dies trifft auch auf alle weiteren Bücher diesen Monats zu, wer mehr zu den Büchern lesen will, wird auf meinem Blog fündig.)

Danach habe ich „Draw my life“ von Katie Gordon gelesen bzw bin damit kreativ geworden. Auf 192 Seiten kann man bei diesem sein Leben zeichnerisch festhalten. Ein Buch, was mir auch sehr gut gefallen hat.

WhatsApp Image 2017-05-22 at 20.50.39

Unglaublich witzig war das Buch „War wir tun, wenn wir an der Kasse stehen“ von Peter Grünlich und Katja Berlin. Dieses Büchlein hat ebenfalls 192 Seiten und fasst alltägliche Situationen in lustigen Grafiken und Diagrammen zusammen! Für Freunde der leichten Lektüre auf jede Fall ein Muss!

Buch sieben im Mai war zusammen mit „The Crown“ zusammen mein persönliches Monatshighlight. „Black Out“ von Mark Elsberg bietet 800 Seiten pure Spannung! Und das Buch ist nicht nur ein sehr guter Thriller, sondern öffneten einem die Augen für ein wichtiges aktuelles Thema. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. 😉

WhatsApp Image 2017-05-24 at 19.11.25 (1)

Das vorletzte Buch im Mai war „Good as gone“ von Amy Gentry. Auf 320 Seiten behandelt das Buch die Entführungen eines jungen Mädchens, welches plötzlich nach acht Jahren wieder auftaucht. Eine interessante Geschichte darüber, das Identität überhaupt ausmacht.

Zum Abschluss des Monats habe ich mir wieder etwas leichtere Lektüre vorgenommen und zwar mit dem Buch „Make-Up“ von Xelly Cabau van Kasbergen. Dieses bietet auf 160 Seiten mit vielen Bildern tolle Tipps zum Thema Make-Up und Styling.

Das war also mein Lesemonat Mai! Ich habe insgesamt 2624 Seiten verteilt auf neun Bücher gelesen, das ergibt etwa 84 Seiten pro Tag, womit ich mich noch zufrieden gebe! Ich wünsche euch einen tolle Start in den Juni!

Eure Luna 🙂

Lesemonat April 2017

Hallo liebe Bücherwürmer und einen wundervollen Sonntag! 🙂
Unglaublich, dass schon wieder ein Monat rum ist; die Zeit vergeht einfach zu schnell.

Dennoch habe ich es im April geschafft so einige Bücher zu lesen, die ich euch in diesem Lesemonat kurz und knapp in chronologischer Reihenfolge vorstellen will.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.56.52

Alles in allem bin ich mit der Auswahl meiner Bücher für diesen Monat sehr zufrieden, mehr dazu jetzt im Detail.

Als erstes habe ich diesen Monat „Lot N°249“ von Arthur Conan Doyle in Originalsprache gelesen. Das Buch hatte nur 64 Seiten und war eine Kurzgeschichte über eine ägyptische Mumie. Mit seinen wenigen Seiten war es eine angenehme und trotzdem spannende Erzählung.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20

Im Anschluss habe ich den zweiten als auch dritten Teil der Rubinrot-Triologie von Kerstin Gier gelesen, wobei „Saphirblau“ 400 Seiten und das dritte Buch, „Smaragdgrün“, sogar 496 Seiten umfasste.

Schon der erste Teil der Triologie hatte mir sehr gut gefallen, doch mit dem zweiten Buch packte mich die richtige Lesesucht, so dass ich beide Teile in weniger als drei Tagen verschlang. Eine sehr schöne Geschichte, die nun leider ein Ende hat.

Nach der Triologie hatte ich daraufhin das „Handbuch des nutzlosen Wissens“ von Hanswilhelm Haefs gelesen. Ein interessantes Buch mit unnützen Fakten zum Schmunzeln, wenn auch die 216 Seiten nicht überragend gut waren.

Das nächste Buch im April hat mich jedoch verzaubert. Dies war nämlich „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Wie schon viele Leser zuvor habe auch ich an der 96 Seiten langen Geschichte großen Gefallen gefunden, ein Buch zum Schmunzeln und Nachdenken.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (2)

Anschließend habe ich mich wieder einem etwas dickeren Buch gewidmet und zwar „Cassia & Ky – Die Flucht“ von Ally Condie. Dies ist der zweite Teil der „Cassia & Ky“ Triologie und auch wenn die 464 Seiten anfangs etwas langatmig waren und damit nicht ganz so mitreißend wie der erste Teil der Reihe, hat es mir im Endeffekt gut gefallen und ich werde auch den dritten Teil in naher Zukunft lesen.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (1)

Als ich wieder Lust auf ein englisches Buch hatte, entschied ich mich für „City of Lost Souls“ von Cassandra Clare. Wie auch schon in der deutschen Version hat mir der fünfte Teil der „Chroniken der Unterwelt“ bzw auf englisch „The mortal instruments“ Reihe sehr gut gefallen, die 541 Seiten waren noch immer sehr spannend und ich freue mich schon darauf, im Mai den sechsten Teil der Reihe auf englisch zu lesen.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (3)

Zwischendurch hatte ich mir wieder ein etwas einfacheres Buch gelesen; „Die fünf schlechtesten Antworten auf „Ich liebe dich!“: und weitere lebensrettende Listen“ geschrieben und zusammengetragen von Peter Wittkamp. Die 200 Seiten waren witzig gestaltet und es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen, auch wenn die Listen nicht zwagsweise lebensrettend waren. 😉

Auf dieses unbeschwerte Buch folgte eine eher bedrückende Geschichte in Form des Buches „Krähenmädchen“ vom Autorengespann Erik Axl Sund. Ein mitreißender Psychothriller und erster Teil der „Viktoria-Bergmann-Triologie“. Über diese 478 Seiten möchte ich jedoch noch nicht zu viel verraten, da ich plane, im kommenden Monat eine Rezension über das Buch zu veröffentlichen. Man darf also gespannt bleiben. 🙂

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (5)

Als letztes Buch im Monat April habe ich schlussendlich das „Handbuch für Jungvampyre 101“ von P.C. Cast und Kim Doner. Die 176 Seiten sind eine Art Auskopplung oder mehr zusätzliches Buch zur „House of Night“ Reihe, welche P.C. Cast zusammen mit ihrer Tochter Kristin Cast verfasst hat. Ein nettes Buch für zwischendurch und für Fans der Reihe ein absolutes Must-Have.

WhatsApp Image 2017-04-30 at 15.53.20 (4)

Insgesamt habe ich diesen Monat diesen Monat 10 Bücher gelesen mit insgesamt 3131 Seiten! 😀 Das macht etwa 104 Seiten pro Tag, womit ich wirklich sehr zufrieden bin. Ich hoffe, dass ich es auch im kommenden Monat schaffe so fleißig zu lesen.

Ich hoffe, euch hat dieser etwas längere Artikel gefallen. 🙂 Wenn ihr zu einem der Bücher eine ausführlichere Rezension lesen möchtet, hinterlasst doch gerne einen Kommentar.

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Sonntag und einen tollen 1. Mai!

Eure Luna 🙂

Lesemonat April 2016

Hier bin ich nach einer längeren Pause mal wieder und stelle euch meinen ‚Lesemonat April‘ vor!

Diesen Monat habe ich 13 Bücher gelesen. Sie sind auf dem Bild chronologisch geordnet; das oberste Buch habe ich zuerst gelesen, das Unterste zuletzt!

Lesemonat April

 

Zuerst habe ich im April die englische Version der Selection-Reihe von Kiera Cass gelesen. ‚The Selection‘, ‚The Elite‘ und ‚The One‘ haben jeweils 336 Seiten, ‚The Heir‘ hat 368 Seiten. Wider meiner Erwartungen haben mir die Bücher von Kiera Cass unglaublich gut gefallen und ich habe sie innerhalb weniger Tage verschlungen.

Selection

Als fünftes habe ich diesen Monat ‚Amokspiel‘ von Sebastian Fitzek. Seitdem ich das Buch ‚Der Nachtwandler‘ von Fitzek gelesen hatte, bin ich ein sehr großer Fan von seinen Werken und so hat mich natürlich auch ‚Amokspiel‘ mit seinen 448 Seiten nicht enttäuscht. Es war sehr spannend und das Ende kam sehr unerwartet.

Mein 6. Buch diesen Monat war das Finale der ‚Göttlich‘-Reihe von Josephine Angelini, ‚Göttlich verliebt‘. Das Buch hat 464 Seiten und ist ein gelungener, spannender Abschluss zu einer wundervollen Reihe!

Göttlich verliebt.jpg

‚Isch geh Schulhof‘ war mein siebtes Buch diesen Monat. Es war mal etwas anderes, denn dort beschreibt ein Aushilfslehrer über seine skurrilen und zugleich erschreckenden Erlebnisse an einer Grundschule. Gut geschrieben und sehr unterhaltsam ist ‚Isch geh Schulhof‘ von Philipp Möller hat 368 Seiten.

Buch 8 und 12 lassen sich sehr gut zusammen fassen, denn dort handelt es sich um die ersten beiden Teile der Manga-Reihe ‚Death Note‘. Da mir der Anime sehr gut gefallen hat, musste ich natürlich auch die Bücher lesen und diese waren ebenfalls sehr gut, unterhaltsam und spannend! Für jeden Manga-Fan ein Muss! Der ersten beiden Teile umfassen jeweils 208 Seiten.

Das neunte Buch aus Monat April ist ‚Cassia & Ky – Die Auswahl‘ von Ally Condie. Auch diese 464 Seiten haben mir sehr gut gefallen! Es ist ein toller Auftakt für eine Triologie, die ich sicher noch weiter lesen werde.

‚Ich bin da, aber die Haustür nicht‘ ist das vierte Buch seiner Art und für mich das 10. Buch im Monat April. Es ist ein nettes Buch für zwischendurch, mit lustigen sowie peinlichen ‚SMS von Gestern Nacht‘. Die 288 Seiten waren ein toller, witziger Zeitvertreib.

Mit dem 11. Buch im April, ‚Tagebuch eines Vampirs – Jagd im Mondlicht‘, habe ich nun endlich den neunten Teil der Reihe von Lisa J. Smith gelesen. Für jeden Liebhaber von einer Mischung aus Fantasy und Romanze ist diese Reihe ein Muss! Und so haben mir natürlich auch die 448 Seiten von Teil 9 sehr gut gefallen.

Ich darf nicht schlafen.jpg

Das 13. und damit letzte Buch diesen Monat war ‚Ich.darf.nicht.schlafen‘ von S.J.Watson. Dieser packende Thriller umfasst 400 Seiten und war unglaublich spannend zu lesen. Ein unglaublich fesselndes Buch und ein wundervoller Abschluss für den Monat April.

Damit habe ich diesen Monat ganze 4672 Seiten gelesen! Das macht etwa 155 Seiten pro Monat. Mit diesem Lesetempo bin ich mehr als zufrieden.

Ein Monats-Highlight für den April konnte ich leider nicht benennen, dafür haben mir die meisten Bücher diesen Monat einfach zu sehr gefallen. Bei diesen tollen Büchern lässt sich unmöglich ein Favorit festlegen.

Was habt ihr diesen Monat gelesen? Und was war euer Lieblingsbuch im April?

Eure Luna

 

Lesemonat Februar

Ich wollte euch unter dem Motto „Lesemonat“ ab heute jeden Ende des Monats meine gelesenen Bücher vorstellen.

Diesen Monat konnte ich leider nicht allzu viel lesen, aber diese drei Bücher habe ich geschafft.

Das Buch „City of Heavenly Fire“ von Cassandra Clare ist das Finale der Reihe „Chroniken der Unterwelt“ und hat mir wahnsinnig Spaß gemacht. Ein episches Ende für eine wundervolle Reihe! Das Buch hat 896 Seiten voller Spannung und Witz.

Als zweites Buch habe ich diesen Monat den ersten Teil der Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“ gelesen; „Die Herren von Winterfell“ von George R.R.Martin. Dieses Buch hat mir ebenfalls gut gefallen, was mich nicht sonderlich überrascht, da mir ja auch die Verfilmung „Game of Thrones“ sehr gefallen hat. Allerdings ist es sprachlich natürlich auch an die mittelalterliche Welt angepasst. Der erste Teil umfasst 576 Seiten.

Als drittes und letztes Buch habe ich „Der Schattenjäger Codex“ gelesen, ebenfalls von Cassandra Clare und Joshua Lewis. Es war mal etwas anderes als eine normale Geschichte und ist gerade durch die kleinen Notizen und Zeichnungen am Rande voller Witz. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich dieses Buch auch nochmal in einem gesonderten Beitrag vorstellen. Buch 3  im Monat Februar hat 306 Seiten.

 

PicsArt_1456755794759

Alle drei Bücher haben zusammen 1778 Seiten, die ich diesen Monat gelesen habe. Und dies ergibt dann etwa 62 Seiten pro Tag.

Ich hoffe, dass ich es im März schaffe, über 2000 Seiten zu schaffen. Wie viele Seiten oder Bücher habt ihr diesen Monat gelesen? Was war euer Lieblingsbuch in diesem Monat?

Mein Lieblingsbuch diesen Monat war „City of Heavenly Fire“. Ich persönlich bin ein riesiger Fan der „Chroniken der Unterwelt“ – Reihe und habe sehr viel Freude an dem Finale der epischen Serie gehabt. Es ist wirklich toll geschrieben, voller Witz und Spannung. Eine große Leseempfehlung.

Wie gefällt euch das Format?

Eure Luna